“Überraschend gut.“

Artist: Bodyguerra

Herkunft: Deutschland

Album: Freddy… Nothing As It Seems

Spiellänge: 71:15 Minuten

Genre: Classic Rock

Release: 26.04.2013

Label: Dust On The Tracks Records

Link: https://www.facebook.com/Bodyguerra

Bandmitglieder:

Gesang – Daniel Seebass
Gitarre – Guido Stöcker
Bass – Stefan Schlenke
Schlagzeug – Hermann Focke

Tracklist:

  1. 21 Market Street Single
  2. Dr. Death
  3. Castle In The Dark
  4. Vera
  5. Spin The Needle
  6. Path Of Eden
  7. The Retreat
  8. I Wanted All
  9. 21 Market Street
  10. No Proof For Innocence
  11. Smoke Without Fire
  12. In The End
  13. The Last Transfer
  14. Coming Home

Adobe Photoshop PDF  Bodyguerra - Freddy... Nothing As It Seems Bodyguerra Freddy
Bodyguerra aus Deutschland spielen, eigentlich unüblich für Time For Metal, keinen Metal, sondern Rock. Eine gute Abwechslung zum alltäglichen Metalgeschäft oder ein nerviges Abdriften?

Die Scheibe bietet mit einer Spielzeit von 71:15 Minuten und 14 Liedern (wobei 21 Market Street einmal als Single – und einmal als Albumversion, die etwas länger ist, vorliegt) eine breite Spannweite des Rocks, so dass zu keiner Zeit Langeweile oder Monotonie aufkommt. Das Überraschende dabei ist, dass die Truppe auf allen Gebieten sicher und überraschend gut klingen, so ist selbst das schon fast schnulzige Coming Home wirklich gut gelungen, auch wenn ich sie jetzt zugegebenermaßen nicht täglich hören werde.

Bodyguerra - Freddy... Nothing As It Seems
Fazit: Auch für einen Rocklaien wie mich, dessen höchste Berührung mit dem Genre das Spielen des Solos von Rock Around The Clock auf der Geige war, ist diese Scheibe wunderbar geeignet, um zwischendurch auch mal genrefremde Musik zu hören. Bodyguerra bedienen sich vielen Stilarten des Rocks und scheitern an keiner einzigen. Da könnten sich die Giganten von AC/DC mal eine Scheibe abschneiden. Anspieltipps: Smoke Without Fire, 21 Market Street
Gordon E.8
8Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare