MP3Tag – ein mächtiges Tool“

Software: MP3-Tag

Hersteller/Autor: Florian Heidenreich

Version: 2.64 (Stand: 21.09.2014)

Preis/Lizenzmodel: kostenfrei/Freeware

Softwareart: Medienbearbeitung

Release: 20.05.2000

Link: http://www.mp3tag.de/

Systemvoraussetzungen: (Version 2.64)

  • Microsoft Windows XP
  • Microsoft Windows Server 2003
  • Microsoft Windows Vista
  • Microsoft Windows 2008
  • Microsoft Windows 7
  • Microsoft Windows 8
  • Microsoft Windows 8.1

MP3Tag_Screenshot_mit_Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jeder Metalhead, der eine große CD-Sammlung besitzt, kennt es: Die Datenträger unterliegen einem Alterungsprozess, der sich – je nach Umständen – zwar verlangsamen aber nicht aufhalten lässt. Die Angaben für die Lebensdauer einer durchschnittlichen CD belaufen sich auf bis zu 30 Jahre unter optimalen Bedingungen und vor allem bei Nichtgebrauch. Erfahrungsgemäß ist eine CD bei halbwegs regelmäßiger Benutzung nach ca. 5-10 Jahren nicht mehr lesbar. Daher ist es immer ratsam, seine heißgeliebte Musik zu sichern – und zwar nicht nur für eine lange Zeit, sondern auch auf eine möglichst übersichtliche und effektive Art und Weise. Hierzu eignet sich das 1982 entwickelte MP3-Format.

Doch was tun, nachdem man die Sicherheitskopie erstellt hat? Wie sorgt man dafür, dass alle relevanten Informationen auch korrekt eingetragen sind?

Meiner jahrelangen Erfahrung nach, taugt nur ein Programm wirklich: Das seit 2000 bestehende und seit jeher von Florian Heidenreich immer weiterentwickelte Mp3tag.

Der erste Eindruck überzeugt! Es ist schlicht, übersichtlich und funktional. Alle relevanten Informationen lassen sich mühelos und auf den ersten Blick ablesen. Die Spalten im Hauptfenster sind wie gewohnt in der Größe änderbar und natürlich lassen sich unerwünschte ausblenden bzw. benötigte einblenden. Die zu bearbeitenden Dateien lassen sich sowohl einzeln als auch als kompletter Ordner per Drag&Drop hineinziehen.

Sobald die gewünschten Dateien eingebunden sind, lassen sich alle relevanten Informationen wie Titel, Interpret, Album, Veröffentlichungsdatum, Genre Titelnummer und auch das Cover auf der linken Seite ablesen. Hierzu muss die jeweilige Datei natürlich markiert sein.

Doch das Programm kann mehr als das. Es beherrscht die Stapelverarbeitung. Richtig angewendet erspart euch diese Funktion eine große Menge Arbeit, wodurch euch mehr Zeit bleibt, die Musik zu hören. Fehlen euch Informationen, kann das Tool auf die großen Datenbanken von Amazon USA und Deutschland, sowie zwei Quellen namens Discogs und Musicbrainz zurückgreifen und die fehlenden bzw. falschen Informationen nachreichen.

Das Portfolio an Features wird abgerundet durch die Fähigkeit HTML-, RTF- und CSV-Dateien mit den gerade eingebundenen Songs zu erstellen. Ebenso ist es in der Lage, iTunes-spezifische Tags wie z.B. „Medientyp“ anzulegen.

Ich habe zusätzlich ein kleines How-To erstellt, um euch die wichtigsten Grundfunktionen zu erklären. Ebenso ein Beispiel, wie man seine Musik am besten ordnet. Für detaillierte Hilfe empfehle ich die programmeigene Hilfe, die man mit einem Druck auf den F1-Knopf oder den Besuch der Onlinehilfe oder FAQs erhält sowie einen Besuch der MP3Tag-Foren.

Tutorial: Arbeiten mit MP3Tag
MP3Tag
Fazit: Ein Must-Have für jeden, der dafür sorgen möchte, dass seine Musiksammlung in absoluter Perfektion und Harmonie gesichert wird. Bei größeren Sammlungen empfehle ich, sich damit zu befassen. Mit einigen kleinen Tastenkombinationen spart man viel Zeit und Aufwand! Ich für meinen Teil habe dem guten Mann eine angemessene Spende zukommen lassen, denn eine derartig gute Arbeit sollte honoriert werden.
Tomislav N.10
10Gesamtwertung

Kommentare

Kommentare

64Followers
382Subscribers
Subscribe
14,298Posts