“Im Einklang der Farben!“

Artist: Postcards From Arkham

Herkunft: Tschechien

Album: Aeon5

Spiellänge: 34:36 Minuten

Genre: Post Rock, Metal

Release: 30.09.2015

Label: MetalGate Records

Link: https://www.facebook.com/PostcardsFromArkham

Tracklist:
1. Imagination Filled Balloon
2. Aeon Echoes
3. Thousand Years For Us
4. Overthrown
5. Elevate
6. Le Pays des Merveilles
7. Woods Of Liberation
8. One World Is Not Enough

Postcards From Arkham - Aeons

Die tschechischen Post Rocker arbeiten seit 2012 an ihrem Project Postcards From Arkham, das sowohl in Rock- als auch in Metal-Gefilden wildert. Zudem greifen die Musiker Elemente von Film-Soundtracks auf und verwandeln diese in lebhafte und moderne Atmosphären. In acht Stücken, die seit Ende September 2015 über MetalGate Records veröffentlicht wurden, zelebrieren sie Geschlossenheit und Teamwork. Mastermind Marek „Frodys” Pytlik bezieht sich nach dem Debüt Oceanize von vor drei Jahren im Nachfolger Aeon5 auf die erfundene Welt aus H.P. Lovecraft’s seltsamer Fiktion.

Bei der etwas mehr als einer halben Stunde erklingen auf Aon5 spannende Klangmuster, wobei diese meist mit gesprochenen Lyrics Nachdruck verliehen bekommen. Mystisch und geheimnisvoll wird Aeon Echoes aufgezogen, das Musikvideo zum Song findet ihr weiter unten. Ruhige Zwischensequenzen steigern ihren Pulsschlag und können diesen ganz nach Belieben wieder drosseln. Verzehrte Vocals unterstreichen die Grundhaltung von Postcards From Arkham. Der stets eingeschlagene, typische Post Rock wird immer wieder fein durchbrochen, nur große Highlights oder bombastische Höhepunkte findet man nicht. Dafür ist Aeon sehr konstant, denn egal ob Elevante, Le Pays Des Mereilles oder der abschließende One World Is Not Enough, kein Titel fällt durch das berühmte Raster. Durch diese Gesamtleistung unterstreichen die Osteuropäer ihr Können, mit dem sie schon bald in obere Regionen anklopfen können. Man darf auf das dritte Studioalbum gespannt sein.

Postcards From Arkham - Aeon5
Fazit: Harmonisch, gut abgestimmt und niemals stagnierend präsentieren Postcards From Arkham das neue Werk Aon5. Durch den permanent gesprochenen Gesang können außergewöhnliche, aber auch sehr platte Teilstücke geschaffen werden. Im Grundsatz halten sich diese die Waage, und Aon5 kann von Post Rock-Fanatikern ohne Probleme angetestet werden.

Anspieltipps: Aeon Echoes und One World Is Not Enough
Rene W.7.5
7.5Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

68Followers
382Subscribers
Subscribe
14,370Posts