Royal Republic + Support am 21.11.2016 im Schlachthof in Wiesbaden

“Außer Rand und Band, Royal Republic spielen in Wiesbaden“

Headliner: Royal Republic

Vorbands: Tim Vantol, Dinosaur Pile-Up

Ort: Schlachthof Wiesbaden

Datum: 21.11.2016

Kosten: 23,00 € VVK

Genre: Alternative / Rock

Besucher: ca. 1.800 Besucher

Veranstalter: Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V. (http://www.schlachthof-wiesbaden.de/)

Link: http://www.schlachthof-wiesbaden.de/programmdetails/items/royal-republic.2016.html

Setliste Royal Republic:

  1. When I See You Dance With Another
  2. Walk!
  3. Make Love Not War
  4. Strangers Friends Lovers Strangers
  5. Underwear
  6. Weekend-Man
  7. Everybody Wants To Be An Astronaut
  8. Any Given Sunday
  9. People Say That I’m Over The Top
  10. Addictive (Acoustic (Nosebreakers Version)
  11. Kung Fu Lovin‘
  12. Baby
  13. Tommy-Gun

Zugabe:

  1. Here I Come (There You Go)
  2. Follow The Sun
  3. Getting Along
  4. Battery (Metallica Cover)
  5. Full Steam Spacemachine

Lange hat der Schlachthof Wiesbaden auf ein Wiedersehen mit Royal Republic gewartet. So schien es kaum überraschend, dass das Konzert mit Tim Vantol und Dinosaur Pile-Up als Vorbands einige Wochen vorher ausverkauft war.

Angefangen mit rockigen Klängen von Dinosaur Pile-Up, welche die Zuschauer schon zum Feiern und Tanzen bringen, wird das Publikum auf die Musik von Royal Republic eingestimmt. Als zweite Vorband tritt der Singer und Songwriter Tim Vantol auf. Er überzeugt durch klasse Songs und seine Messsage. Mit den Geschichten, die er zwischen den Songs erzählt, stimmt er das Publikum mental auf den gefeierten Hauptact des Abends ein. Ein guter Warm-Up mit Tim Vantol und Dinosaur Pile-Up, der demskandinavischen Headliner stimmungsweisend in die Karten spielt.

Nach einer kleinen Pause ist es dann soweit. Die Schweden Royal Republic aus Malmö stürmen die Bühne und bringen eine Power bei den ersten Stücken When I See You Dance With Another und Walk! mit, wie man sie nicht oft zu sehen bekommt. 2016 haben die bei Universal Music unter Vertrag stehenden Musiker ihr aktuelles Langeisen Weekend Man auf die Reise gebracht, das den heutigen Abend natürlich mit prägt – wie es die ersten beiden Stücke bereits unter Beweis stellen. Der Frontmann Adam Grahn ist kaum zu stoppen, er tanzt und singt sich bei Songs wie Strangers Friends Lovers Strangers, Underwear oder dem Titeltrack von der letzten Grillzange Weekend-Man, die in Deutschland Platz 15 der Charts erreichte, in Stimmung. Im weiteren Verlauf warten zudem noch Hits wie Any Given Sunday, People Say That I’m Over The Top, Baby oder Tommy-Gun, bei denen Royal Republic förmlich von der aufgeputschten Meute getragen werden. Der Schlachthof verabschiedet die Band nach den letzten Hymnen Battery (Metallica-Cover) und Full Steam Spacemachine mit einem mehreren Minuten andauernden Beifall, sodass die Truppe nach dem Konzert noch mal auf die Bühne kommt und verkündet, dass sie wiederkommen werden. Dass Royal Republic, seit fast einem Jahrzehnt in der Urbesetzung aktiv, durch die Lande ziehen, spielt ihren Werken in die Karten, die nicht nur in Wiesbaden authentisch den Anhängern serviert werden. Ein gelungener Abend in allen Belangen, der jedem, der dabei gewesen ist, dazu ermutigt, die Skandinavier in naher Zukunft noch mal über die Bühne springen zu sehen!

Kommentare

Kommentare

65Followers
382Subscribers
Subscribe
14,364Posts