“Sehr fleißige Finnen“ 

Artist: SoulHealer

Herkunft: Kajaani, Finnland

Album: Bear The Cross

Spiellänge: 43:07 Minuten

Genre: Melodic Metal, Heavy Metal

Release: 17.10.2014

Label: Pure Legend Records

Link: http://www.soulhealermusic.com

Produktion: Note-On Studio, Kuopio von Janne Tolsa

Bandmitglieder:

Gesang – Jori Kärki
Gitarre – Teemu Kuosmanen
Gitarre – Sami Mikkonen
Bassgitarre – Pasi Laakkonen
Schlagzeug – Jani Nyman

Tracklist:

  1. Unleash The Beast
  2. Bear The Cross
  3. The Journey Goes On
  4. Fall From Grace
  5. Dead Man Walking
  6. Thorns In My Heart
  7. The Viper’s Kiss
  8. Blinded By The Light
  9. Revealed
  10. Settle The Score

SoulHealer - Bear The Cross

Wenn man der Band SoulHealer eines nicht vorwerfen kann, ist es, dass sie keine Ideen hätte und faul wäre. Gegründet im Jahr 2009, wurde bereits im Jahr 2010 die erste EP veröffentlicht. Es folgte dann in kurzen Zeitabständen, nämlich 2011 und 2013, das erste und zweite reguläre Album. Und bereits nach etwas über einem Jahr erscheint am 17.10.2014 schon das dritte Album Bear The Cross, das über Pure Legend Records veröffentlicht wird.

Gleich mit dem ersten Song Unleash The Beast wird klar, dass SoulHealer den bereits mit den Vorgängeralben beschrittenen Pfad nicht verlassen will. Und warum sollte man auch? Es gibt wieder Gute-Laune-Metal auf die Ohren, der alles bietet, was der geneigte Hörer erwarten darf. Dabei pendelt man zwischen Midtempo-Songs wie The Journey Goes On und Blinded By The Light, legt mit Bear The Cross, Fall From Grace und The Viper’s Kiss leicht an Geschwindigkeit zu und liefert mit Unleash The Beast und Revealed auch so etwas wie Highspeed-Granaten. Nach wie vor ist Jori Kärki nicht der Metalsänger vor dem Herrn, aber es macht Spaß, ihm und der Band zuzuhören.

Etwas ungewöhnlich, aber sehr gut gemacht ist der sehr ruhige Zwischenpart im letzten und auch längsten Song Settle The Score. So etwas könnte man ruhig öfters mal einbauen, das macht das Ganze auf jeden Fall etwas interessanter.

SoulHealer - Bear The Cross
Fazit: Ich hatte ja bereits das Vergnügen, das Vorgängeralbum Chasing The Dream aus Mai 2013 mit 8 von 10 Punkten bewerten zu dürfen. Und auch auf dem neuen Album machen SoulHealer genau das, was sie am besten können: Nämlich richtig eingängige Songs spielen. Sowohl für die Produktion (Janne Tolsa) als auch für das Coverartwork (Timo Wuerz) griff man wieder auf das bewährte Team zurück. Der Abwechslungsfaktor ist dabei nicht wirklich hoch, aber das Album bietet auf jeden Fall kurzweiligen Hörspaß. Da kann ich mich dann wirklich mal dem "Beipackzettel" der Plattenfirma anschließen, die da schreibt "Wer „Chasing The Dream“ bereits mochte, der wird dieses Album umgehend in sein Herz schließen!"

Anspieltipps: Bear The Cross, Fall From Grace und Settle The Score
Heike L.8.5
8.5Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

65Followers
382Subscribers
Subscribe
14,079Posts