Last Temptation (Classic Hard Rock): 2. Single „Blow A Fuse“ online, Album ab 27.9.2019

Die neue Band der Masterminds Peter Scheithauer; Gitarre (Killing Machine, Belladonna, Temple of Brutality) und Butcho Vukovic; Vocals (Watcha, Showtime) wird ihr Debütalbum endlich im September veröffentlichen.

Die zweite Single Blow A Fuse gibt es hier:

Diese Platte ist zweifelsohne “old school” in Perfektion und steht für erstklassigen 80´s Metal im Stil von Genre Ikonen wie Rainbow, Black Sabbath, Dio und Ozzy Osbourne! Die Studio Aufnahmen wurden von hochkarätigen feature Gäste begleitet, wie Bob Daisley (Ozzy Osbourne, Gary Moore, Rainbow) am Bass, Vinnie Appice (Dio, Black Sabbath) am Schlagzeug und Don Airey (Deep Purple, Rainbow) an den Keyboards.

Um das “Live Feeling” zu kreieren, was bei vielen heutigen Aufnahmen zu missen scheint, wurden Overdubs nur wenn überhaupt nötig hinzugefügt. Die Band probte im Studio, und somit konnte jeder großartige Take sofort aufgenommen wurden, was laut Scheithauer, “magische Momente seien”. „Wir waren im Studio und probten nur, und dann waren da plötzliche diese unerwarteten Momente, welche in einen großartigen Take endeten, und das ist magisch! Was bestimmte Platten magisch macht, ist das Musik lebt und atmet; sie ist organisch und echt, inklusive aller gelegentlich vorkommender Fehler (lacht!)“.

All dies trifft bei Last Temptation zu, was die Band auch bereits im Vorprogramm von Dream Theater und ZZ Top, plus einem ersten Festival Auftritt beim legendären Hellfest mit Bravour unter Beweis stellte!

Das Album wurde dann noch komplettiert von Beiträgen weiterer talentierter Freunde wie die Bassisten James Lomenzo (White Lion, Black Label Society, Slash´s Snakepit) und Steve Unger (Metal Church) sowie Schlagzeuger Stet Howland (WASP, Impelleteri, Lita Ford), was fast einer Familien Reunion gleichkam.

Hier könnt ihr euch den Song Never Say Goodbye anhören:

Viele große Namen, standen als potenzielle Sänger bei Last Temptation auf der Liste, die sogenannten üblichen Verdächtigen, wie Scheithauer sie nennt, aber diese Vorschläge wurden von Bob Daisley als zu offensichtlich und schlicht verworfen.

„Die Entscheidung für Butcho Vukoci kam dadurch zustande, dass wir eine authentische Stimme wollten, die unserer Musik die gewisse Frische gibt, mit einer Klangfarbe wie ein junger Ozzy Osbourne oder Ronnie James Dio“, beschreibt Scheithauer. „Butcho hat einen sehr guten Sinn für Melodien, was wirklich wichtig ist.“

Der natürliche nächste Schritt ist, Last Temptation auf Bühne zu bringen!

Während des langen Recording Prozesses, merkten Peter und Butcho schnell, dass individuelle Agendas und Probleme ihre „Organisation“ gefährden könnten, und somit haben sie sich selbst die Idee eines flexiblen Line Up auferlegt. Sie entschieden sich, u.a. auch Musiker aus dem Live Line Up mit ins Studio zu nehmen, so dass sie jeder Zeit die passende Mannschaft zum recorden als auch auf der Bühne zur Verfügung hatten, um immer auf beiden Gebieten tätig sein zu können.

Aktuelles Touring Line-Up:
Butcho Vukovic (Watcha) : Vocals
Peter Scheithauer (Killing Machine, Temple of Brutality) : Gitarre
Steve Unger (Metal Church) : Bass
Stet Howland (WASP) : Drums

Weitere Beiträge
Eighty One Hundred: „Heaven In Flames“ – Cover, Tracklist, Veröffentlichungsdatum: 24. Januar 2020