Schitt’s Creek – Staffel 2

Metal und Rock passen einfach überhaupt nicht zu Schitt’s Creek - hingucken muss man trotzdem, wie bei einem Verkehrsunfall

Filmtitel: Schitt’s Creek – Staffel 2

Sprachen: Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch

Laufzeit: ca. 273 Minuten + ca. 69 Minuten Bonusmaterial

Genre: Komödie, Drama

Release: 18.06.2021

Regie: Jerry Ciccotitti, Paul Fox

Link: https://www.edel.com/

Produktion: Edel Germany Gmbh

Schauspieler:

Eugene Levy, Catherine O’Hara, Dan Levy, Annie Murphy, Jennifer Robertson

Überzogen, frech und doch urkomisch. In diesem einen kleinen Satz steckt alles drin, was die erste Staffel von Schitt’s Creek ausgemacht hat. Ihr habt den Serienstart verpasst? Kein Problem HIER ist direkt das Review zum Einlesen. Seit zwei Wochen könnt ihr bei euren Film-Dealern den zweiten Streich erwerben. Abermals über Edel Germany GmbH bei uns in der Republik am Start, kommen die einzelnen Sequenzen mit 273 Minuten Spielzeit in eure vier Wände geflogen. Was ich persönlich sehr ansprechend finde, es gibt direkt wie beim Opener Bonusmaterial. Interviews und Behind The Scenes peppen das Erlebnis auf und bringen Informationen hervor, die man sonst nicht gehabt hätte. Das Duo in der Regie mit Jerry Ciccotitti und Paul Fox bleibt konstant und auch die Hauptprotagonisten werden nicht ausgetauscht. Schauen wir jetzt einmal was die Fortsetzung zu bieten hat.

Die Story von Schitt’s Creek – Staffel 2:

Nachdem sein erneuter Versuch die Stadt zu verkaufen scheitert, gibt es für Johnny Rose keinen Ausweg aus Schitt‘s Creek. Die einst Millionen schwere Familie Rose muss zu einer deprimierenden Erkenntnis kommen: Ihr Ausflug nach Schitt’s Creek könnte zu einem verlängerten Aufenthalt werden. Während Johnny weiterhin seine Familie aus der traurigen Kleinstadt zu befreien versucht, macht Moira sich daran, die Stadt nach ihrem Geschmack zu verschönern. Dabei müssen ihre verwöhnten Kinder David und Alexis das in ihrem früheren Leben Undenkbare tun – sich Jobs suchen. Die Roses werden wieder zu ihrem alten Strahlen zurückfinden – und sei es in Schitt’s Creek.

Schitt’s Creek – Staffel 2
Fazit
Schitt’s Creek und Time For Metal passen so gut zusammen, wie ein Braunkohlekraftwerk zu den Grünen. Warum landet auch die zweite Staffel bei uns im Magazin? Wie bei einem Verkehrsunfall muss man einfach hinsehen, ob man möchte oder nicht. Moralisch sicherlich verwerflich, aber wird man als waschechter Rocker nach dieser Serie in ein niemals endendes Koma fallen? Ich bin jedenfalls unbeschadet durch die zweite Session gekommen, wenn man den einen oder anderen Muskelkater in der Mundregion vom Schmunzeln ignoriert. Platt ja, mit kleinen und großen Seitenhieben geht das Arm-Reich-Klischee in die nächsten Stunden. Ernstnehmen muss man rein gar nichts und das setzten die Schauspieler wunderbar um. Das Team ist klasse und die gewählten Künstler alles andere als Nobodys. Ihr vegetiert mit einem derben Kater sonntags auf der Couch? Schitt’s Creek bringt euch definitiv besser gelaunt durch die harten Stunden!
René W.
8.1
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.1
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: