Agent Fresco & Support am 22.08.2016 in der Matrix, Bochum

“Wenn Isländer zaubern“

Headliner: Agent Fresco

Vorband: Ashby

Ort:
Matrix, Bochum

Datum: 22.08.2016

Kosten: 18,00€ VK, 21,00€ AK

Genre: Progressive Rock, Progressive Metal, Alternative Rock

Besucher: ca. 200 Besucher

Veranstalter: Killpop Events GmbH (https://www.facebook.com/killpopevents/)

Link: https://www.facebook.com/events/1744935082452240/

 

Agent Fresco im Rockpalast Bochum Poster 2016

Wieder einmal eine Show am Anfang einer Arbeitswoche. Ich bin ja in der glücklichen Situation, dass ich noch Urlaub habe, aber da bin ich wohl in der Minderheit, denn die Matrix ist leider nur zu einem Drittel gefüllt. Auf dem Konzertplakat steht zwar, dass die Show im Rockpalast stattfinden soll, aber dann werden wir doch in die Röhre geleitet. War wohl eine kurzfristige Umorganisation.

Als lokaler Support treten heute Ashby aus Mülheim an. Da ich Ende des vergangenen Jahres deren tolles Album Fragmental im Review hatte, habe ich mich sehr gefreut, die fünf heute zum ersten Mal live erleben zu können. Die Stimme von Sängerin Sabina Moser kommt zunächst etwas verhalten rüber, aber das mag auch an der Tonabmischung liegen. Sie hat ja schließlich schon bei der Casting-Show The Voice Of Germany bewiesen, dass sie eine tolle Stimme hat. Aber nicht nur Sabina liefert eine tolle Show, auch den anderen Bandmitgliedern sieht man die Spielfreude und die Freude darüber, heute Abend die Show  für Agent Fresco eröffnen zu dürfen, an. Für die halbe Stunde Spielzeit, die man heute leider nur hat, hat man sich mit The Faceless And The Shore, Aether – A Lunar Year und Ashes Decay die ersten drei Tracks des Albums Fragmental ausgesucht. Bei diesen Tracks, wie aber im Grunde auch bei allen anderen, darf jeder mal zeigen, was er kann, wobei ich manchmal fast das Gefühl habe, dass es den Instrumentalisten auch während der Soli fast peinlich ist, dass sie jetzt so im Rampenlicht stehen. Insbesondere Joel von der Heiden am Keyboard hat mich dabei mächtig beeindruckt, seine Soli haben immer wieder mal Jordan Rudess (Dream Theater) vor meinem geistigen Auge auftauchen lassen, wobei der altersmäßig wahrscheinlich fast schon sein Opa sein könnte 😀 Nach dieser Show freue ich mich jedenfalls umso mehr auf das Jahresabschlusskonzert am 26.11.2016 im Zentrum Altenberg in Oberhausen. Dort werden Ashby dann von Dante supportet, was meine Vorfreude gleich noch ein ganzes Stück steigert.

2016 08 22 - Ashby @ Matrix, Bochum

2016 08 22 – Ashby @ Matrix, Bochum

Den Headliner des heutigen Abends, Agent Fresco, durfte ich im September 2015 zum ersten Mal live erleben und war damals schon begeistert von der Intensität der Bühnenshow, die die vier Männer da hingelegt haben. Ich weiß nicht, wie die Jungs von Agent Fresco das machen, es kommt mir mittlerweile vor, als wenn sie mehr auf Tour als zu Hause sind. Aber Sänger Arnór Dan Arnarson erzählt auch, dass es so viele isländische Bands geben würde, denen diese Gunst, durch Europa zu touren und so viele tolle Menschen kennenzulernen, nicht gewährt würde. Daher wäre man sehr stolz darauf, diese Gelegenheit zu haben. Heute sind sie nun also in der Matrix in Bochum, und wieder einmal ist Arnór sehr gesprächig, erzählt zu einigen Songs die ganz eigene Entstehungsgeschichte und bedankt sich immer wieder dafür, dass wir „beautiful people“ heute Abend gekommen sind.

Auch heute geben die vier Männer wieder einmal alles, die ersten Schweißtropfen auf den Gesichtern bilden sich im Grunde schon während des ersten Songs. Und wieder einmal ist es ein Katz-und-Maus-Spiel, Arnór mal vor die Linse zu kriegen, er schreitet die Bühne ab, als ob er sie auf den Zentimeter genau abmessen will. Im nächsten Augenblick steht er dann ganz still vorn am Bühnenrand, den Blick in die Ferne gerichtet, und singt so wunderbar, dass einem einfach nur das Herz aufgehen kann. Er steht aber nicht nur auf der Bühne, für einen Song kommt er auch mitten ins Publikum, das von dieser Aktion unübersehbar begeistert ist. Dabei umfasst die Setliste natürlich Songs von beiden Alben, nämlich A Long Time Listening aus 2010 und dem noch aktuellen Album Destrier, das jetzt fast auf den Tag genau ein Jahr alt ist. Für diejenigen, die sich mit den Geschichten zu einzelnen Songs noch nicht beschäftigt haben, erklärt Arnór, was es damit auf sich hat. Dies tut er in sehr schnellem Sprechtempo und sehr leise, man muss also schon genau hinhören. Das tun dann auch alle, man könnte teilweise wirklich eine Stecknadel fallen hören, wenn Arnór spricht. Insbesondere mit dem Album Destrier hat er ja eine Masse an unterschiedlichsten Gefühlen und Ereignissen verarbeitet. Da wäre der Song Wait For Me, in dem es um den Tod des Vaters nach langer Krebserkrankung geht, um die Trennung von der Familie und das Gefühl, wichtige Stationen im Leben der Familienmitglieder nicht miterleben zu können. Auch die Songs Angst und See Hell haben einen bedrückenden Hintergrund, denn unter anderem hier verarbeitet Arnór den körperlichen Angriff, der auf ihn ausgeübt wurde. Wem Arnór die Hölle wünscht, ist wohl klar. Aber die Stimmung, die Agent Fresco heute in der Matrix verbreiten, ist trotzdem nicht bedrückend, und es gibt auch eine richtig schöne Nachricht, denn Bassist Vignir ist vom Status „verlobt“ in den Status „verheiratet“ übergetreten und ist jetzt ein liebender Ehemann. Das verdient natürlich einen Sonderapplaus!

Den ganz fetten Applaus gibt es dann zum Ende der regulären Setliste, und man sieht den Jungs schon ein wenig an, dass sie sich wieder einmal vollkommen verausgabt haben. Trotzdem lassen sie sich von unserem beharrlichen Applaus noch einmal auf die Bühne locken, um dann den wirklich allerletzten Song zu performen. Mehr gibt es nicht, aber direkt nach der Show stehen die Jungs von Agent Fresco dann allesamt, so verschwitzt und kaputt wie sie sind, am dicht umlagerten Merchandisestand. Dafür noch einmal ein extra „Daumen hoch!“.

2016 08 22 - Agent Fresco @ Matrix, Bochum

2016 08 22 – Agent Fresco @ Matrix, Bochum

Kommentare

Kommentare

364Followers
382Subscribers
Subscribe
20,592Posts