Das Interview mit Frontmann Oli M. von Fallen Saints über ihr aktuelles Album Evolution

Artist: Fallen Saints

Herkunft: Niedersachsen, Deutschland

Genre: Death Metal

Label: ohne Label

Link: https://www.facebook.com/fallensaintsdeath

Bandmitglieder:

Gesang – Oli Meyer
Gitarre – Guido Reich
Gitarre – Julian Haverkamp
Schlagzeug – Guido “Lars” Lüttmann

Fallen Saints - Evolution Has Failed

Time For Metal / Rene W.:

Hallo Oli,

ich freue mich, dass wir heute zusammengefunden haben, um über deine Band Fallen Saints und euer neues Album Evolution zu sprechen. Als erstes möchte ich dich bitten, ein wenig darüber zu berichten, wie sich Fallen Saints gegründet und die ersten Gehversuche im Musik Business unternommen hat.

Fallen Saints / Oli M.:

Hallo Rene, danke für Euren Support!
Also, damals waren alle Gründungsmitglieder schon irgendwie aktiv, aber es war alle nix ernstes ! Erst als wir 1999 auf dem Wacken zusammen gesoffen haben , würfelten wir Fallen Saints zusammen und drei von den Kaputten sind heute noch dabei. Geschlagene 16 Jahre später !! Durch eine witzige Geschichte in Belgien kam unser Kontakt zu Amon Amarth zu Stande und bereits im Jahr 2000 zockten wir zwei Shows mit ihnen. Das war der eigentliche Glockenschlag für alles weitere….

Time For Metal / Rene W.:

In den letzten sechzehn Jahren ist, wie zu erwarten, viel passiert. Ihr habt im Proberaum neue Songs kreiert, diese im Studio aufgenommen und mit namhaften Bands wie Obituary oder Bolt Thrower die Bühne geteilt. Inwiefern habt ihr aus den Erfahrungen der letzten Jahre Rückschlüsse gezogen und diese in das aussagekräftige Album Evolution gesteckt?

Fallen Saints / Oli M.:

Wir habe in der Tat mit einigen, oder sagen wir mal , etlichen fetten Acts gespielt….aber OBITUARY waren leider noch nicht dabei, he he he. Sicherlich waren da viele unvergessliche Geschichten dabei, von wilden Partys ( und ich meine wirklich wild!!) über schwere Enttäuschungen ( coole Headliner, aber keine Leute !) bis hin zu tobenden Hütten und neuen Freunden war alles dabei ! Da könnetn wir ein Buch drüber schreiben!! Man lernt natürlich unheimlich viel, wenn man recht häufig namenhafte Bands supportet und wird ein Schritt weit proffesionel, da is es auch fuckegal ob man ein Label hat oder nicht ! Das ist learning by doing sozusagen !! Sowas gibt einem Kraft all die Jahre die Segel weiter in den Wind zu halten .

Time For Metal / Rene W.:

Bevor einem die Musik in die Ohren gedrückt wird, erblickt man das Cover, welches mit feinen Details ein beachtliches Niveau erreicht hat. Wie wichtig ist dir neben den musikalischen Akzenten auch die optische Darstellung? Habt ihr selber Hand beim Entwerfen angelegt oder es extern gestalten lassen= Welchen Stellenwert hat zudem das Cover früher für dich gehabt und wie hat sich das im laufe der Jahre verändert?

Fallen Saints / Oli M.:

Wir sind megastolz auf unser neues Artwork, es hat einen imensen Stellenwert für mich. Mich langweilen all die Weltkriegsthemen und „Flesh-Bood-Gore“ Storys echt geplfegt zu Tode.Und genau deshalb ist das Cover so wichitg, den es zeigt genau das worum es in “ Evolution has failed “ eigentlich geht!
Der Moloch, den Dreck, der Smog welcher uns die Luft zum Atmen nimmt! Und wieder unser obligatorischer Engel, welcher diesesmal den Scheiß entsorgen darf… Ich habe die Grundidee mit meinen Jungs entworfen und es in die Hände eines echten Könners gegeben. Checkt mal Diedel Heidemann, wirklich geiler Künstler. Er hat uns dann auch das gesamte Layout entworfen und wir sind, wie gesagt, echt sehr zufrieden mit seiner Arbeit !! Aber auch unsere alten Cover waren zu ihrer Zeit wirklich ganz nach unseren Wünschen, aber heute stehe gerade ich auf was wirklich gemaltes. Ich habe das neue Cover immer wieder wachsen sehen und es war fantastisch, es letztendlich fertig auf unseren Album zu haben !! Danke, Diedel !!!

Time For Metal / Rene W.:

Was mich arg gewundert hat, ist die Tatsache, dass Evolution als Eigenproduktion von euch auf die Reise geschickt wurde. Habt ihr dieses gewollt so durchgezogen oder war einfach noch nicht das passende Label für die Veröffentlichung dabei? Unterstützt bei der Promotion wurdet ihr von Tomasz, der allerhand ambitionierte Bands in seinem Label Apostasy Records vereint. Wie kam die Zusammenarbeit zustande und wird die nächste Platte direkt über das Label vermarktet?

Fallen Saints / Oli M.:

Uns ist einfach die Zeit davon gelaufen. Das Album war bereits fast n Jahr fertig und wir wollten es endlich raus haben. Wir haben kaum Labels angeschrieben, ich weiß im Nachhinein aber nicht, ob das nicht doch ein Fehler war??!!
Schau mal, egal was für eine Kellerkombo bei XY Label…sie werden den Acts OHNE Label immer vorgezogen. Egal ob Booker, Mags, Agencys…würde ich das nicht alles selber regeln, wäre es schlicht schießegal wie gut wir sind. Es würde niemanden jucken. Die Leute verwechseln Label UND Facebookfreunde leider mit echtem Können , aber wir werden einen Teufel tun und irgendjemandem in den Arsch kriechen. Auch spielen wir nicht vor jeder Band die gerade ein Album bei einem Label auf den Markt geschmissen hat als Opener. Die Zeiten sind vorbei !! Da bleiben wir dann lieber daheim und zocken nur ausgesuchte Shows auf die wir auch Bock haben .
Tomasz kenne ich nun schon recht lange und hätten wir nicht so lange gedrömmelt, wäre vielleicht auch mehr bei herum gekommen. Ich kann auch nicht sagen, wo uns diese Zusammenarbeit noch hinführt. Darauf verlassen wir uns aber uns auch nicht, wir schauen schon einen Schritt weiter..
Time For Metal / Rene W.:

Im Sturzflug will ich mal weiter auf Evolution eingehen und ein paar Fakten aus dir herauskitzeln. Seit wann habt ihr an den neuen elf Stücken gearbeitet, wo seid ihr ins Studio gegangen und wie lange hat es gedauert, die Tracks einzuspielen?

Fallen Saints / Oli M.:

Du willst Sachen wissen, he he he. Die Antwort ist ja fast ein bisschen peinlich . Wir begannen vor sage und schreibe sechs Jahren, glaube ich. Eigentlich direkt nach Brilliant remains …oder sogar sieben? Who knows.. Genau wie unsere anderen Scheiben, haben wir das neue Baby in unserem eigenem Studio eingezimmert und dann in Stockholm von Sverker Widgren mastern lassen ! Da wir halt unser kleines Studio haben, erleichtert uns das einiges , das ist schon mal ganz klar. Auch können wir die Kosten etwas im Zaun halten.

Time For Metal / Rene W.:

Um unseren Lesern und euren Anhängern Evolution mit seinen Titeln noch näherzubringen, würde ich dich bitten, die einzelnen Kompositionen ganz frei aus deiner Sicht zu durchleuchten.

Fallen Saints / Oli M.:

Na immer gerne.
Death Kinght: Klassischer Death Stoff…heute her selten bei uns.
Thru Fire: Stark an die Story von “ Gladiator “ angelehtn, also wer Wind säht, wird Sturm ernten.
Eyes Should See: Egal ob Wirtschaft, Politik…alle erzählen uns gerne lügen und Märchen, deshalb sollten wir genau hinsehen, was man uns da auftischt.
Pitch black : Das ist sehr persönlich. ich hatte zu der Zeit ein schlechtes Jahr und habe so einiges was mir lieb und teuer war , angezweifelt. also alle irgendwie schwarz gemalt. so eine Art midlife-scheisse. da muss man einen klaren Kopf behalten und die Flinte nicht gleich ins Korn werfen, sonst bereut man noch so eines.
Agony Of Modern Life: Instrumental
Evolution Has Failed: Der Name ist hier Programm! Ich denke, bei der Entwicklung zum heutigen Menschen ist so einiges schief gelaufen !
White Sands: Ein cooler Text unseres Klampfers Guido, über die Atomtest und deren Folgen !
East Proctor: Eine kleine Horrorstory , beeinflusst von dem Film An Amarican Werwolf, welcher übrigens neu verfilmt werden soll. Ich bin gespannt!
Battalion Mankind: Wieder von Guido! Zum Thema Soldat und Kriegsführung. Aber nicht so platt, wie das viele unserer Eidgennossen machen ..
Down to the Rats: Ich kreide den großen Immobilienhaien hier ihre Preistreiberei an. Es werden Leute, die sich die horrenden Mieten und Pachten nicht leisten können, aus Ihren Buden geschmissen. Dann kann so ein Arsch die Hütte abreißen oder Luxussanieren und das Fussvolk lebt auf der Straße, bei dem Ungeziefer!
History: Hier geht es nur zweitrangig um Geschichte. Es geht viel mehr um die Geschichte UNSERER Szene und so habe ich in jeder Zeile ein Hinweis zu unseren Lieblingsbands versteckt, Dazu gibt es ein Lyricvideo, also könnt ihr ja mal schauen, welche Bands ihr so findet, he he he !!
Das waren dann auch schon alle Songs !!

Time For Metal / Rene W.:

Ich habe euch musikalisch folgendermaßen umschrieben: Fallen Saints zelebrieren skandinavischen Death Metal, der recht Old School ist und frische Melodienmuster aufweist.“ – würdest du das so stehen lassen oder es ganz anderes sehen?

Fallen Saints / Oli M.:

Das kann man so sagen, aber für uns sind auch Bands wie Morgoth, Gorefest, Death, Loudblast, ect wichtig.
Es nur auf die Schwedische Schule zu schieben wäre zu einfach. Unser Einflüsse reichen viel weiter.
Time For Metal / Rene W.:

Evolution hat bei mir gleich gezündet, ich kenne eure Musik jetzt seit ein paar Jahren, dennoch bin ich ganz ehrlich von der Wucht der neuen Tracks überrascht worden und es ist die bislang beste Fallen Saints-Platte. Wo genau liegen die Unterschiede zu den anderen Veröffentlichungen und welche Reaktionen habt ihr zum Album rund ein viertel Jahr nach Erscheinen erhalten?

Fallen Saints / Oli M.:

Wir hatten einfach eine Menge Zeit und sind als Musiker deutlich gereift (und haben einfach mehr Falten am Arsch 🙂 ). Das ist auch das erste Album auf dem man unseren Julian hören kann und der Kollege ist schon ein echt guter Gitarrist. Desweiteren haben wir einfach eine viel fetteren Sound auf dem Ding, basta !
Die Reaktionen waren bis jetzt wirklich alle sehr gut und wir sind gespannt was da noch kommt. Wie gesagt, ohne Label dauert das teils sehr lange, bis dich die Mags. mit einplanen.

Time For Metal / Rene W.:

Wo warme Worte den Musikern schmeicheln, gibt es auch im Gegenzug bitterböse Kritiken. Wie geht ihr im Allgemeinen mit der Meinung der Presse um? Habt ihr euch davon bereits einmal beeinflussen lassen oder es nur als Randnotiz registriert, ohne groß Kenntnis davon zu nehmen?

Fallen Saints / Oli M.:

Auch wenn es blöd klingt, wir haben wirklich selten mit schlechten Kritiken zu kämpfen,da wir sowohl auf Scheibe als auch live meistens überzeugen konnten. Aber uns juckt das auch nicht wirklich wenn einer mal ein wenig rumjault. Geschmäcker sind halt verscheiden, ich finde auch viele lange nicht soooo geil, wie der Rest !

Time For Metal / Rene W.:

Evolution ist also im Kasten. Wie geht es weiter im Hause Fallen Saints? Sind Festival Gigs im Sommer oder gar eine Tour in diesem Kalenderjahr geplant oder arbeitet ihr schon wieder an neuem Stoff?

Fallen Saints / Oli M.:

Also, wir haben bereits drei neue starke Stücke am Start, das man vermutlich im Jahre 2016 mit was neuem rechnen darf.
Auch wird es uns ab Herbst wieder auf die Bühnen ziehen, und sogar ziemlich amtlich: Wir werden sieben Shows mit den französischen Legenden LOUDBLAST und MERCYLESS zocken und das nicht nur in Deutschland !! Hell Yeah !!!

Time For Metal / Rene W.:

Ich bedanke mich recht herzlich bei dir, Oli, dafür, dass du dir für unsere Fragen so viel Zeit genommen hast. Die Worte zum Abschluss überlasse ich dir und du kannst dich ganz frei an eure Fans und unsere Leser wenden. Ich wünsche dir und deinen Jungs alles Gute für die Zukunft und wir sehen uns bei einem Konzert von euch!

Fallen Saints / Oli M.:

Wie gesagt Rene, ich habe zu danken für Deinen Support ! Wir freuen uns immer sehr, wenn wir Unterstützung erfahren und wir sehen uns im Herbst !
Checkt unsere Fatzebookseite www.facebook.com/fallensaintsdeath oder www.fallen-saints.de .
Hoffentlich bis bald !!!
Weitere Beiträge
Interview mit Hands Off Gretel im Das Bett in Frankfurt a.M. (Deutsche Version)