Heaven Shall Burn Wanderer Club Tour am 18.09.2016 in der Zeche Carl in Essen

“In der Zeche Carl wird gemosht!“

Eventname: Heaven Shall Burn Wanderer Club Tour

Headliner: Heaven Shall Burn

Vorband: Deathrite

Ort:
Zeche Carl, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen (http://www.zechecarl.de/)

Datum: 18.09.2016

Kosten: ca. 24 €/ausverkauft

Genre: Death Metal, Metalcore

Besucher: ca. 450

Veranstalter: Kingstar Music (http://www.kingstar-music.com/)

Link: http://www.heavenshallburn.com/tour/

Setlist Heaven Shall Burn:

  1. Endzeit
  2. Voice Of The Voiceless
  3. Bring The War Home
  4. Counterweight
  5. Combat
  6. Land Of The Upright Ones
  7. To Inherit The Guilt
  8. Behind A Wall Of Silence
  9. Hunters Will Be Hunted
  10. Die Stürme Rufen Dich
  11. Downshifter
  12. The Only Truth
  13. Godiva
  14. Black Tears
  15. Trespassing The Shores Of Your World

Zugabe:

  1. They Shall Not Pass
  2. The Weapon They Fear
  3. Valhalla

Heaven Shall Burn Tour Flyer 2016

Sonntag, der 18.09.2016. Kurz nach 17 Uhr machen wir uns auf den Weg zur knapp 54 Kilometer entfernten Zeche Carl in Essen. Zwar beginnt das heutige Club-Konzert der Thüringer Heaven Shall Burn erst um 20:00 Uhr, jedoch haben wir die Ehre, noch ein Interview mit Maik Weichert (seines Zeichens Gitarrist und Gründer der Band) führen zu dürfen. Den Link zum Interview findet ihr: Hier. Passend für einen späten Sonntagnachmittag sind die Straßen frei und so sind wir nach knapp 45 Minuten in Essen. Die Zeche Carl selbst hat einige kostenfreie Parkplätze in direkter Nähe, sodass wir – auch mit einer etwas immobilen Redakteurin – ohne große Probleme und Lauferei schnell am Ziel sind. Nachdem das eben erwähnte Interview geführt ist, setzen wir uns noch ein wenig nach draußen in den Biergarten des Restaurants Malakow, das direkt an der Zeche Carl ist. Um 19:40 Uhr zieht es uns dann doch nach drinnen. Da wir noch nie in der Zeche Carl waren, sind wir überrascht, wie groß es hier doch ist. Ein wenig verschachtelt, aber zum Glück ist der Ort des Geschehens, der Veranstaltungsraum, doch recht schnell zu finden – einfach den ganzen schwarzgekleideten Menschen hinterher. 😉

Heaven Shall Burn - Live Essen 2016
Heaven Shall Burn – Live Essen 2016

Und da prangert es schon an der Bühne – das Heaven Shall Burn-Banner. Ob es heute Abend eine Vorband gibt, wissen wir nicht. Da auf dem Plakat zur Club-Tour nichts steht, gehen wir davon aus, dass die Thüringer direkt loslegen werden.

Deathrite / Heaven Shall Burn - Live Essen 2016
Deathrite / Heaven Shall Burn – Live in Essen 2016

Wir entscheiden uns dafür, uns auf die Empore zurückzuziehen, da wir zum einen nicht die Größten sind und zum anderen besagtes „Autorinnen-Hinkebein“ auf ihren Krücken dabei haben. Oben gibt es die Möglichkeit, das Spektakel gut zu überblicken und sich wahlweise auf das Geländer zu stützen, oder – wie wir es vorziehen – sich auf die kleine Stufe zu setzen. So kann man ein Konzert auch mit Krücken erleben. Die netten Herren vor uns wissen auch Bescheid, sodass Frau Hinkebein freie Sicht auf die Bühne hat. Vielen Dank noch mal für die Hilfsbereitschaft an unsere Vordermänner – ohne euch hätte das alles niemals so gut geklappt.

Es wird dunkel in der Zeche Carl und man sieht nur vage wie sich mehrere Gestalten auf die Bühne begeben. Aber das sind doch nicht Heaven Shall Burn…oder? Als die ersten Töne erklingen, ist klar, dass es sich hier nicht um den Hauptact handelt, sondern doch eine Vorband als Aufheizer gewählt wurde. Aber wer sind die vier? Im Laufe des Auftritts erfahren wir im Internet, dass es sich hierbei um die sächsischen Death Metaler von Deathrite handeln muss. Leider gibt es keine Ansage oder ein Banner, das hätte erkennen lassen, wer hier auf der Bühne steht. Auch wenn das Quartett sich sichtlich Mühe gibt, ist das Publikum doch eher weniger begeistert. Es entsteht kaum eine Bewegung und nur wenige Köpfe nicken im Takt mit. Man muss hierzu aber auch sagen, dass beide Bands – zumindest in unseren Augen – nicht so recht zueinander zu passen scheinen. Death Metal und Metalcore? Hätte man Melodic Death Metal gewählt, wäre die Resonanz im Publikum vielleicht besser gewesen. So hoffen wir, dass Deathrite nicht zu enttäuscht von ihrem Auftritt waren: Jungs, es war wirklich nichts gegen euch, nur hat eure Musik nicht so recht zum Hauptact des Abends gepasst.

Heaven Shall Burn - Live Essen 2016 -15

Es folgt: Die Umbaupause. Jedes Instrument wird noch einmal getestet und dann wird es spannend: Heaven Shall Burn entern die Stage. Gestartet wird mit Endzeit und auf einmal verwandelt sich der gesamte Bereich vor der Bühne in einen Hexenkessel. Die Fans rasten aus und es entsteht ein riesiger Moshpit. Zum Glück sind wir oben, denn auch mit zwei zusätzlichen Metallbeinchen wäre Frau Hinkebein hier fliegen gegangen.

Heaven Shall Burn - Live Essen 2016 -26

Als wäre der eine Kracher nicht genug, wird direkt Voice Of The Voiceless hinterhergeschoben. Zu den Moshern gesellen sich nun auch zahlreiche Crowdsurfer. Wir können uns nicht erinnern, wann wir zuletzt so viele Körperteile über den Köpfen eines Publikums gesehen haben. Und woran merkt man, dass Heaven Shall Burn einfach eine unheimlich nette Band sind? Sänger Marcus nimmt sich einen kurzen Moment für ein Statement, in dem er betont, dass er kein Problem mit den Crowdsurfern hat (auch wenn er statt der „Kanten“ lieber die kleineren Kerlchen bevorzugen würde), jedoch bitte niemand mit den Füßen zuerst ins Publikum springen oder ähnliche Stunts probieren soll, damit es heute Abend keine Verletzten gibt. So einer netten Ansage wird natürlich Folge geleistet, sodass es – zumindest nach unserem Stand – tatsächlich keine Verletzten gibt.

Heaven Shall Burn - Live Essen 2016 -19

Es passt an diesem Abend einfach alles. Der Sound ist super, die Lichtshow ist gut abgestimmt und Heaven Shall Burn leisten sich – wie natürlich zu erwarten war – keine Ausreißer und machen gut Stimmung. Zudem ist die Zeche Carl von der Größe her einfach gemütlich und übersichtlich. Man erkennt von jedem Punkt aus (es sei denn, man ist von eher kleinerer Körpergröße) die Bühne und auch obwohl die heutige Show ausverkauft ist, ist es nicht überfüllt. Die Setlist ist wunderbar gemischt und neben den Klassikern kommen mit Bring The War Home, Downshifter und They Shall Not Pass auch drei Songs des neuen Albums Wanderer an die Reihe. Wir hätten bei der Wanderer Club Tour zwar ein wenig mehr der neuen Stücke erwartet, sind aber dennoch begeistert, da wir auch die älteren Werke immer wieder gern feiern.

Heaven Shall Burn - Live Essen 2016 -23

Im Laufe des Abends entwickelt sich noch der eine oder andere Circle Pit und das Bier fließt. Bei einigen sind es dann doch zu viele Hopfenschorlen gewesen und so kommt es zu fliegenden halbvollen Bierbechern und ein paar torkelnden Menschen. Aber das ist ja leider überall der Fall, wo auch Alkohol ausgeschenkt wird. Dennoch tut das der Stimmung keinen Abbruch und Heaven Shall Burn rocken sich durch insgesamt achtzehn Songs. Zwischendurch hält Marcus Bischoff das Mikrofon ins Publikum, aber entweder ist der Klang schlecht oder diejenigen, die an der Reihe wären zu singen, sind nicht wirklich textsicher und so steht uns doch durchweg ein Grinsen ins Gesicht geschrieben. Aber sagen wir mal nichts, schließlich muss man es in der Situation erstmal besser machen, oder?
Aufgrund von Frau Hinkebeins Handicap machen wir uns schon kurz vor der Zugabe auf den Weg nach draußen, da das Rauskommen so doch um einiges leichter ist.

Heaven Shall Burn - Live Essen 2016 -38

Alles in allem war es auf jeden Fall ein sehr schöner Sonntagabend und wir möchten uns noch einmal recht herzlich bei Kingstar Music, Heaven Shall Burn, der Zeche Carl und den unheimlich hilfsbereiten Metalheads, denen wir begegnet sind, für den wunderbaren Abend bedanken!

[authorbox authorid=“1″ title=“Co-Autor“]

Weitere Beiträge
Euroblast Festival, 27.09.-29.09.2019 in der Kölner Essigfabrik