Hell Over Hammaburg 2016: VVK und neue Bandbestätigungen

HELL OVER HAMMABURG

The IV. Crusade

4. & 5. März 2016

Markthalle, Hamburg – Germany

 

Der Vorverkauf beginnt  JETZT

Ticket: 56 Euro (zuzügl.: Gebühren).

 

VVK-Stellen:

Van Records Onlineshop (ab 30.4.)

High Roller Records Onlineshop: (ab 2.5.)

Cudgel: http://www.cudgel.de/Tickets/Ticket-HELL-OVER-HAMMABURG-FESTIVAL-2015.html?listtype=search&searchparam=Hell%20over

Iron Bonehead: (ab 2.5.)

Eventim: (ab 30.4.)

& Remedy Records Hamburg

NEU BESTÄTIGT:

ARCHGOAT (SF):

Die weltweit respektierten Urgesteine des (Bestial)-Black Metal haben mit ihrem diesjährigen Atomschlag „The Apocalyptic Triumphator“ das mit Abstand mächtigste Genre-Album seit Ewigkeiten ausgegöbelt, auf dem die nagelbewehrten Deibelskerle eine kernige Mischung aus Sarcofago-Tollwut, Celtic Frost-Heaviness, Early-Carcass-Wahnsinn und Blasphemy-Primitivität abfeuern. 1989 im finnischen Turku gegründet, überzieht das Satanskommando Angelslayer, Ritual Butcherer & Co. seitdem die Welt mit einer dicken Schicht aus Schutt, Asche, Feuer und Kotze. Kniet nieder, denn ARCHGOAT marschieren in Ham(ma)burg ein!

www.facebook.com/archgoat.official

ARGUS (USA):

Spätestens mit seinem dritten Album, „Beyond The Martyrs“, katapultierte sich das Quintett aus Pennsylvania an die Spitze der amerikanischen Epic Metal/Doom Metal-Szene und zählt zu den Favoriten all jener Gourmet-Fans, die alte Manowar, Candlemass, Atlantean Kodex, Mercyful Fate/King Diamond und Solstice zu ihren Faves zählen. Bis zu ihrem Auftritt auf unserem Festival soll nach Plänen der Band ein neues Album über das Szenelabel Cruz Del Sur veröffentlicht werden!

www.facebook.com/argusmetal

BHLEG (S):

Ein bis dato völlig unbekanntes schwedisches Duo veröffentlicht Ende 2014 mit „Draumr Ast“ ein wunderbares Album voller schwarzmetallischem Anachronismus – und zwar die Vereinigung des magischen, simplen Riffings und der klagenden Stimmung früher Burzum mit der Anmut und folkloristisch geprägter Epik früher Ulver. Was einst als Studioprojekt begonnen hatte, soll zum ersten Mal überhaupt auf die Bühne gebracht werden.

www.facebook.com/bhlegofficial

GRIFTEGARD (S):

Doom Metal der absoluten Spitzenklasse: GRIFTEGARD (das schwedische Wort für Friedhof) vereinen die schwermetallische Riffwucht der klassischen Doom-Metal-Bands Europas mit

großartigen, leidenden Gesangslinien, die an While Heaven Wept erinnern und in puncto Melancholie alten Candlemass-Hymnen in nichts nachstehen. Wie die genannten Bands verfügen auch GRIFTEGARD über einen brillanten Sänger (Year Of The Goat-Fronter Thomas Eriksson), der die Zeitlupen-Riffs mit der nötigen Klasse und vor allem mit sehr viel Seele veredelt.

www.van-records.de/griftegard.html

KÖRGULL THE EXTERMINATOR (fiva España!):

Wer sich nach einem alten Voivod-Song von einem der geilsten Thrash-Alben aller Zeiten benennt, MUSS über kurz oder lang beim Hell Over Hammaburg Station machen und losballern! KÖRGULL THE EXTERMINATOR kommen aus Barcelona und werden all jene Geschmackssicheren begeistern, die einerseits auf Black Thrash stehen, andererseits mit klassischem Old-School-Metal aufgewachsen sind, die sowohl alte Punkbands lieben als auch bei alten Sodom, Celtic Frost, Voivod, Darkthrone, Kreator und Bathory ausrasten. 2004 als loses Projekt gegründet und seit 2007 als echte Liveband aktiv, ist man nun mit neuem Line-up unterwegs, zu dem auch Javi von den Deathmetallern Graveyard gehört. Momentan stellt die Band ihr viertes Album fertig, welches den eingeschlagenen Kurs von „Metal Fist Destroyer“ (Yeah!) und „War Of The Voivodes“ (Doppel-Yeah!) fortsetzt.

www.facebook.com/KORGULLTHEEXTERMINATORAXETHRASH

Alle bisherigen Bookings auf einen Blick:

Demon

Archgoat

Trial

Dawnbringer

Skepticism

Children Of Technology

Black Trip

Dawnbringer

Griftegard

Bhleg

Argus

Körgull The Exterminator

Quelle: Sure Shot Worx

 

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Wacken Open Air 2020: kündigt fünf neue Bands an und adoptiert Maya Kalender