“Mit dem ganz besonderen Turbo durch die Jahrzehnte“

Artist: Judas Priest

Herkunft: Birmingham, England

Album: Turbo – 30th Anniversary Edition

Spiellänge: 43:27 Minuten

Genre: Hard Rock / Heavy Metal

Release: 03.02.2017

Label: Sony Music

Link: http://judaspriest.com/

Aktuelle Bandmitglieder:

Gesang – David Gilmour
Gitarre – Glenn Tipton
Gitarre – Richie Faulkner
Bass – Ian Hill
Schlagzeug – Nick Mason

Tracklist CD1:

  1. Turbo Lover
  2. Locked In
  3. Private Property
  4. Parental Guidance
  5. Rock You All Around The World
  6. Out In The Cold
  7. Wild Nights, Hot & Crazy Days
  8. Hot For Love
  9. Reckless

Tracklist CD2:

  1. Out In the Cold
  2. Locked In
  3. Heading Out To The Highway
  4. Metal Gods
  5. Breaking The Law
  6. Love Bites
  7. Some Heads Are Gonna Roll
  8. The Sentinel   
  9. Private Property 
  10. Desert Plains
  11. Rock You All Around The World 

Tracklist CD3:

  1. The Hellion  
  2. Electric Eye
  3. Turbo Lover
  4. Freewheel Burning 
  5. Victim Of Changes
  6. The Green Manalishi (With The Two -Pronged Crown)
  7. Living After Midnight
  8.  You’ve Got Another Thing Coming
  9. Hell Bent For Leather

Die britische Metal-Legende Judas Priest kündigt die Wiederveröffentlichung ihres 10. Studioalbums Turbo in einer neuen Edition an. Das neu remasterte Album erscheint am 03.02.2017 bei Sony Music und liegt uns bereits für ein kleines Review vor. Turbo – 30th Anniversary Edition wird als drei CDs umfassendes Set (Original-Album plus zwei Bonus-Discs) sowie als 180g schwere Vinyl-Version die Plattenläden entern. Kaum zu glauben, dass dieses Meisterwerk drei Jahrzehnte auf dem Buckel hat. Hits wie Turbo Lover oder Hot For Love scheppern immer noch durch die Rock- und Metal-Kneipen des Globus. Ohne zu zögern kann man Turbo in die Anlage legen und bis zum Ende durchlaufen lassen. Locked In, Out In The Cold oder Wild Nights, Hot & Crazy Days stehen für die spannenden Achtziger, in den Judas Priest viele Headbanger glücklich gemacht haben. Es ist zudem das erste Album von Judas Priest, auf dem sie Gitarrensynthesizer benutzten, um klangliche Akzente zu setzen. In Deutschland und den USA schaffte es der Silberling direkt in den oberen Teil der Charts, in UK immerhin noch auf einen starken 33. Rang.

Das Album, dessen Originalfassung im Jahr 1986 erschien, präsentiert auf der ersten CD Priest-Klassiker. CD 2 und CD 3 des neuen Sets bilden das Konzert Live in Kansas City, das während ihrer 1986er Fuel For Life-Tournee aufgenommen wurde. Mehr Feeling von vor dreißig Jahren ist kaum möglich. Melodischer und glattpolierter konnten Judas Priest mit der Scheibe weiter Fans dazugewinnen und jene halten, die in der Vergangenheit durch powervolle Gitarrenattacken begeistert wurden. In der Auflage in diesem Jahr gibt es, wie schon angesprochen, Liveaufnahmen als Bonus, jedoch nicht bei der Vinyl-Veröffentlichung. Sammler des schwarzen Goldes müssen mit dem reinen Ursprungspaket von neun Songs vorlieb nehmen.

Die Band selbst kommentiert die neue Edition so:

Man sagt, die 80er waren das beste Heavy-Metal-Jahrzehnt überhaupt und wir bretterten durch diese Dekade, um uns auf halbem Weg mit Turbo auf komplett unbekanntes Territorium zu wagen. Wir haben immer daran geglaubt, dass es für Metal keine Grenzen geben darf – und deshalb packten wir technische Neuerungen in unsere Songs. So entstanden neue Ideen, und wir transportierten unseren Sound auf einen neuen Level. Die Tracks demonstrieren auch eine andere Seite unserer Kreativität und zeigen, dass Judas Priest musikalisch auf die speziellen Befindlichkeiten jener Zeit reagieren konnte – die `Fuel For Life´-Tour brachte die Dekadenz der 80er auf den Punkt!

Und jetzt ist es endlich soweit, Turbo kommt in der remasterten Fassung und hat einen Vollgas-Livemitschnitt mit im Gepäck – also nichts wie hoch mit der Pommesgabel!

Judas Priest "Turbo - 30th Anniversary Edition"
Fazit: Bei ReReleases bin ich immer zwiegespalten wie Stammleser wissen werden. Kultalben nach einer solchen Zeit noch einmal zu huldigen, geht völlig in Ordnung. Schade für alle Vinyl-Sammler ist jedoch die Tatsache, dass sie mit der abgespeckten Version leben müssen. Jeder, der noch Old School unterwegs ist, würde für eine dicke Vinyl-Box von Judas Priest mit Livematerial aus der Zeit auch das nötige Kleingeld locker machen. Wer das Album noch nicht hat, sollte zugreifen, es ist und bleibt eine tragende Säule des Heavy Metal.

Anspieltipps: Turbo Lover und Reckless
Rene W.8
8Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

78Followers
382Subscribers
Subscribe
14,621Posts