Philm – Fire From The Evening Sun

“Dave Lombardo auf Thrash Metal abwägen!“

Artist: Philm

Herkunft: Los Angeles, USA

Album: Fire From The Evening Sun

Spiellänge: 52:05 Minuten

Genre: Metal

Release: 12.09.2014

Label: UDR Music

Link: https://www.facebook.com/PHILMOfficial/info?ref=page_internal

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Gerry Nestler
Bassgitarre – Pancho Tomaselli
Schlagzeug – Dave Lombardo

Tracklist:
1. Train
2. Fire from the Evening Sun
3. Lady of the Lake
4. Lion’s Pit
5. Silver Queen Master
6. We Sail at Dawn
7. Omniscience
8. Fan Boy
9. Luxhaven
10. Blue Dragon
11. Turn in the Sky
12. Corner Girl

Philm - Fire From The Evening Sun - Cover

Der ehemalige Schlagzeuger Dave Lombardo der Thrash Metal Legende Slayer hat sich mit Sänger und Gitarrist Gerry Nestler und Bassist Pancho Tomaselli zusammen getan. Unter dem Deckmantel von Phil haben sie eine Metal Band hervorgebracht die sich in kein Genre drängen lassen kann. Aggressive, in sich spritzige Passagen mit wüstem Gesang, müssen unter anderem alternativen Klängen und sehr strickten Strukturen weichen.

Als ein durch die Bank weg abwechslungsreiches Brett lässt sich Fire From The Evening Sun bezeichnen. Dahinter verbergen sich diverse Geschwindigkeitswechsel, flexible Griffe zu explosionsartigen Vorschüben, die sich immer wieder gerne in sehr verhalten groovende Augenblicke zurückziehen. Gesanglich gefällt Gerry Nestler nicht immer, kann aber die verwirrten Vorstöße für sich nutzen. Ebenso flexibel wie an der Gitarre quetscht er nicht nur bei Lions Pit seine Vocals ins Mikrofon, sondern beweist während der ganzen Spielzeit, dass er maßgeblich der Stimmgeber von Philm ist. Dave Lombardo scheint sichtlich Spaß am Raum zu haben und sich nicht in häufig ähnelnde Thrash Metal Beats fallen lassen zu müssen. Trotz des breitem Spektrums verliert Philm auf Fire From The Evening Sun nicht den berühmten Faden und ist stets bemüht, Brücken zu schlagen, welches ihnen ohne große Mühe gelingt. Unterm Strich fehlen lediglich die großen Höhepunkte.

 

 

Fazit: Von Dave Lombardo hätten die meisten Metal Fans wohl mehr Härte in den Stücken erwartet. Wie schon beschrieben ist dieses nicht der Fall und er kann mit seinen Männern einen spannenden Mix aus diversen Schubladen öffnen. Slayer Fans hingegen werden wohl kaum Freude an Philm haben und Fire From The Evening Sun haben. Für alle anderen Anhänger bis zum Thrash Metal Genre können an den 12 Stücken viel Freude haben wenn sie sich auf die Kunst einlassen.

Anspieltipps: Silver Queen und Fan Boy
Rene W.
8.2
8.2
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: