“Musik, die polarisiert.“

Artist: Skalmöld

Herkunft: Reykjavik, Island

Album: Með Vaettum

Spiellänge: 50:26 Minuten

Genre: Viking Metal

Release: 14.11.2014

Label: Napalm Records

Link: https://www.facebook.com/skalmold?fref=ts

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Björgvin Sigurðsson
Gitarre, Gesang – Baldur Ragnarsson
Gitarre, Gesang – Þráinn Árni Baldvinsson
Bassgitarre, Gesang – Snæbjörn Ragnarsson
Keyboard, Gesang, Oboe – Gunnar Ben
Schlagzeug, Gesang – Jón Geir Jóhannsson

Tracklist:

  1. Að Vori
  2. Með Fuglum
  3. Að Sumri
  4. Með Drekum
  5. Að Hausti
  6. Með Jötnum
  7. Að Vetri
  8. Með Griðungum

skalmold - med vaettum cover

Die 2009 gegründete isländische Band Skalmöld bringt mit Með Vaettum ihr drittes Album auf den Markt und wie ich bereits vielen Berichten (u.a. zu den Vorgängeralben oder Auftritten) zur Band entnommen habe, gibt es an sich nur zwei Gruppen von Menschen: Diejenigen, die Skalmöld lieben und diejenigen, die sie… nicht mögen.

Zu letzterer Gruppe gehöre ich dann wohl leider. Unter der Genrebezeichnung „Viking Metal“ habe ich mir sehr viel versprochen, aber leider wurden meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt. Auf Með Vaettum finden sich acht Stücke, die mit guten drei Minuten mal „sehr kurz“ und fast zehn Minuten dann wieder sehr lang sind. Leider ist hier die Länge kein Garant für Stimmung. So arbeitet sich das längste Stück Með Jötnum sehr umständlich und fast schon Doom Metal-artig durch die Spielzeit. Es mag zwar interessant sein, dass jedes Bandmitglied neben einem Instrument auch noch singt, jedoch ist es vielleicht nicht immer die beste Entscheidung, jedem ein Mikrophon vorzusetzen. Klar, manche mögen das Gesamtwirrwarr als abwechslungsreiche Mischung aus Growls, Screams und Clear Vocals bezeichnen, für mich sind neben guten Growl- und Scream-Einlagen jedoch auch viele faule Eier dabei.

Instrumental erkenne ich eine grundsolide Leistung und bin mir sicher, dass – wenn das Gespielte denn meinen Geschmack treffen würde – die Jungs an den Saiten und am Schlagzeug so einiges drauf haben, doch so würde ich es bezeichnen als „Ich erkenne ein gewisses Potenzial, was leider nicht wirklich ausgeschöpft wird.“

Skalmöld - Með Vaettum
Fazit: Andere Länder andere Sitten und andere Art der Musik. Viking Metal ist nicht gleich Viking Metal und die Isländer von Skalmöld zelebrieren meiner Meinung nach eine Musik, die polarisiert: Entweder man mag sie oder man kann so gar nichts mit ihnen anfangen. Für mich springt daher nur eine Durchschnittsbewertung für ihren aktuellen Output Með Vaettum raus.

Anspieltipps: Að Vetri
Petra D.5
5Gesamtwertung

Kommentare

Kommentare