ø;

Abrogation – Urstant

“In Ordnung.“

Artist: Abrogation

Herkunft: Magdeburg, Deutschland

Album: Urstant

Spiellänge: 43:39 Minuten

Genre: Death Metal

Release: 29.04.2016

Label: 7Hard

Link: https://www.facebook.com/abrogation

Bandmitglieder:

Gesang – Fenris Khaooz
Gitarre – Poldi
Bassgitarre – RW
Schlagzeug – John Doe

Tracklist:

  1. Tausend Schatten
  2. Die Häupter Meiner Feinde
  3. Deine Wunden
  4. Wintererwachen
  5. Libertas Luporum
  6. Totenwache
  7. Nähre Das Feuer
  8. Wen Dein Blut Gefriert
  9. Dunkles Herz
  10. Ausstant

ø;

Tatsächlich, Abrogation gibt es seit dem Jahre 1995 und bis auf einen Sängerwechsel im Jahre 2012 ist man noch in Urbesetzung unterwegs. Urstant, das neueste Album des Quartetts, erscheint Ende April 2016 über 7Hard.

Tausend Schatten beginnt mit einem wirklich tollen Pianospiel und ich harre gespannt, was da noch folgen mag. Bis zum ersten Schrei ist noch alles gut, doch irgendwie bin ich erstmal ein wenig von der Stimme des Sängers irritiert – damit hatte ich einfach so gar nicht gerechnet. Schwierig in Worte zu fassen, was ich denn eigentlich erwartet habe. Nun ja, vielleicht eine tiefere Stimme? Vielleicht auch eine andere Fortführung des Stückes, das doch so schön harmonisch begann? Gut, der Stilbruch macht auf jeden Fall munter.

Was mich wohl ein wenig stört ist, dass der Gesang zwischen Gitarre, Bass und Schlagzeug unterzugehen scheint. Auch wenn ich mich noch so konzentriere, kann ich die Texte einfach kaum verstehen. Durch die etwas unausbalancierte Abmischung hört man leider auch, dass das Schlagzeug oftmals eher sehr einfach ist.

Fazit: Wenn es nach mir ginge, hätte man das Konzept zu Beginn des ersten Songs Tausend Schatten ruhig ein wenig weiterverfolgen können und in Urstant etwas mehr Harmonie und Melodie einbringen können. So ist das Album okay, jedoch kein „Burner“ – mir fehlt es vielmals an Abwechslung und leider reißt auch die Abmischung hier nichts weiter raus.

Anspieltipps: Tausend Schatten, Die Häupter Meiner Feinde und Wenn Dein Blut Gefriert
Petra D.
5.8
Leser Bewertung2 Bewertungen
2.5
5.8
Weitere Beiträge
Thirsty Demon – Unconscious Suicide