Kneipenterroristen und Memento am 05.01.2020 bei der 11. Ortenauer-Onkelz-Nacht in der ASV-Halle in Urloffen (Vorbericht)

ASV-Urloffen bittet Neffen und Nichten zum Tanz

Event: 11. Ortenauer-Onkelz-Nacht

Headliner: Kneipenterroristen

Support: Memento

Ort: Athletenhalle ASV Urloffen, Gewerbestr. 6, 77767 Appenweier-Urloffen

Datum: 05.01.2020

Kosten: 12,- € VVK / 15,- € AK

Tickets unter: http://urloffen-rockt.de/tickets/tickets/

Genre: Deutschrock, Streetrock, Rock

Veranstalter: ASV-Urloffen (Tommy Hertwig) http://urloffen-rockt.de

Link: https://www.facebook.com/events/3007910302556570/

Alle Jahre wieder öffnen sich Anfang Januar die Tore der Athletenhalle und Tommy Hertwig vom ASV-Urloffen als Veranstalter bittet alle Neffen und Nichten bei der Ortenauer-Onkelz-Nacht zum Tanz. Die Veranstaltung hat sich über die Jahre zum echten Kultevent entwickelt und geht 2020 in die mittlerweile elfte Runde.

In den letzten Jahren war das Konzept immer so aufgebaut, dass zwei Böhse Onkelz-Coverbands und eine regionale Band mit eigenen Songs eingeladen wurden, doch 2020 wird mit dieser Tradition erstmals gebrochen. Nein, der Region Ortenau sind natürlich nicht die Nachwuchsbands ausgegangen, dennoch wird im nächsten Jahr keine Band aus der Nachbarschaft antreten und ihre eigenen Songs präsentieren. Für den 5. Januar 2020 bahnt sich Großes an, denn der ASV-Urloffen holt erstmals die legendären Kneipenterroristen aus Hamburg in die Region.

Die Kneipenterroristen gründeten sich bereits 1998 als reine Böhse Onkelz-Coverband in folgendem Line-Up: Jörn Rüter (Vocals), Robert Wegner (Bass), Kristian K. (Drums) und Lars Ramke (Guitar). Sie entwickelten sich über die Jahre hinweg immer mehr zu einer eigenständigen und ernst zu nehmenden Band. Als dienstälteste Coverband, die nur noch bedingt als Coverband durchgeht, gehören die Jungs von der Waterkant längst zum alten Eisen in der Szene, haben aber bis heute nichts von ihrer Durchschlagskraft verloren. Vor 14 Jahren hieß es Abschied nehmen, denn die Frankfurter Böhse Onkelz spielten am 17. und 18.06.2005 ihr vorerst letztes Konzert auf dem Lausitzring und schon damals waren die Hamburger Schluckspechte um Frontmann Jörn Rüter mit am Start. Mittlerweile haben sie weit über 1.500 Konzerte gespielt und gelten als Partykracher, die jede Location zum Beben bringen. 2005 veröffentlichte man auf The Reviavalry-A Tribute To Running Wild seine aberwitzige S/M-Hymne Ketten Und Leder, ein erster Gehversuch abseits der Böhsen Onkelz. 2007 erschien dann das erste eigene Album Härter Als Der Rest und seitdem brachte man es auf stolze zehn Alben und etliche EPs. Die letzten Alben stiegen allesamt hoch in die Media Control-Charts ein und die Musikpresse feiert die Hamburger Chaoten längst als legitime deutsche Antwort auf Motörhead, AC/DC und Rose Tattoo. Mit ihrer Mischung aus Metal und Punk und hartem und gleichzeitig melodischem Gesang setzen sie neue Akzente im Deutschrock und mit dem aktuellen Album Alte Schule (2019) boxten sie sich endgültig in die Champions League des Deutsch-Metal und begeistern die Massen. Von dem einstigen Ur-Line-Up sind mittlerweile nur noch Frontmann Jörn Rüter und Bassist Robert Wegner mit an Bord des norddeutschen Kutters. Gründungs-Schlagwerker Kristian K. wurde zuerst gegen Karsten Kreppert und aktuell gegen Chris Gripp ersetzt. Ur-Gitarrist Lars Ramke hatte irgendwann mit seiner Hauptband Stormwarrior so viel zu tun, dass er von Martin Christian abgelöst wurde. Damit sich die weite Anfahrt von Hamburg in die Ortenau auch lohnt, werden sie bei der 11. Ortenauer-Onkelz-Nacht zwei Sets spielen, eines mit ihren eigenen Nummern und um der guten alten Zeiten Willen ein zweites aus Onkelz Covern. Ein Prost auf die Kneipenterroristen, die unsere Kneipen- und Musikkultur um ein gutes Stück lebendiger machen!

Zuvor werden euch Memento gehörig einheizen. Die Band spielte bereits 2018 in der Ortenau auf der Onkelz-Nacht und feierte dort ihr Debüt. 2018 waren Memento ein relativ neues Projekt im unübersichtlichen Dschungel der Onkelz-Coverbands, nicht so neu wie der Name waren jedoch die Gesichter dahinter, denn die Musiker kannte man bereits von etablierten Acts wie den Böhsen Bengelz, 28, den G.O.N.D.-Allstars oder Wir Sind Eins. Die Jungs haben also reichlich Erfahrung und bringen immer noch genug frischen Wind mit. Nachdem sie schon im letzten Jahr die Halle zum Beben gebracht haben, werden sie es auch im Januar mit ihrem zweistündigen Set aus Onkelz-Songs aus allen Phasen des übergroßen Originals wieder so richtig krachen lassen.

Was letztendlich das Highlight des Tages ist, die Kneipenterroristen oder doch Memento, oder doch ein langhaariger, tätowierter Bombenleger namens Alex (🤪), der den Platz vor der Bühne zu seiner ganz eigenen Bühne macht, das muss jeder für sich entscheiden. Also kommt rum, es lohnt sich!

Ticket gibt es unter folgendem Link: http://urloffen-rockt.de/tickets/tickets/

Weitere Beiträge
Dr. Feelgood und Support am 29.11.2019 in der Konzertfabrik Z7 in Pratteln