Rock Im Revier 2016 vom 26.05.2016 – 28.05.2016 in den Westfalenhallen, Dortmund (Vorbericht)

“Rock Im Revier 2016 vom 26.05.2016 – 28.05.2016 in den Westfalenhallen, Dortmund (Vorbericht)!“

Festivalname: Rock Im Revier 2016

Bands: Iron Maiden, Nightwish, Mando Diao, Sabaton, Slayer, Garbage, Ghost, Anthrax, Powerwolf, Tremonti, In Extremo, Prime Circle, The Wild Lies, Gorjira, The Raven Age, Apocalyptica, Suicidal Tendencies

Ort: Westfalenhalle, Dortmund

Datum: 26.05.2016 – 28.05.2016

Kosten: 3-Tages-Ticket: ab 125,00€ im VVK / Tagestickets zwischen 59,50 und 79,50 je nach Tag im VVK

Genre: Rock und Metal

Veranstalter: DEAG Deutsche Entertainment AG und Wizard Promotions Konzertagentur GmbH

Link: http://www.rock-im-revier.de/

Rock Im Revier Flyer 2016 Stand 09.03.2016

Rock muss laut sein!…und deshalb musste das Rock im Revier umziehen. Von der Trabrennbahn in Gelsenkirchen geht es nach Dortmund in die Westfalenhallen. Ein Locationwechsel, der im Fußball wohl kaum zu machen wäre, ist bei uns Kuttenträgern ganz entspannt. Schließlich geht es um das hochwertige Line Up und nicht um eine versteifte Austragungsstätte. In gut zwei Monaten darf der Pott und alle die bereit sind mit ihren Kollegen aus dem Kohlenkeller vom 26.05.2016 bis zum 28.05.2016 in Dortmund zu harten Klängen feiern. 3-Tages-Ticket können ab 125,00 € im Vorverkauf erworben werden. Tagestickets werden je nach Tag zwischen 59,50 € und 79,50 € im Vorverkauf gehandelt. Zusätzlich ist es möglich, die Tickets gleich kombiniert mit einer Unterkunft im Hotel zu erstehen.

Wer beim dreistelligen Betrag eines kompletten Wochenendtickets schluckt, wird beim Blick auf das Plakat des Festivals verstehen. Als Headliner am Freitag stehen Mando Diao und Powerwolf bereit, euch am Warm Up-Donnerstag zusammen mit Garbage und Prime Circle auf ein lautes Wochenende einzustimmen. Der Freitag dürfte in den meisten Augen der Haupttag sein. Zu Beginn agieren The Raven Age und The Wild Lies bis die brillianten Männer von Tremonti aus Detroit ihr aktuelles Album Cauterize zum Besten geben. Im Anschluss stehen bereits die Top Acts auf dem Plan, die vor gut zwei Jahren bereits in selber Konstellation in Oberhausen für Furore sorgten. Den Anfang eines heißen Abends machen Ghost, die mit Meliora im August letzten Jahres eines der besten Metal Alben 2015 veröffentlichten. Über Sabaton und Frontmann Joakim Brodén braucht man kaum noch Worte verlieren. Die Schweden werden als die Senkrechtstarter des Jahrzehnts gehandelt, spielen Headliner Shows auf den größten Festivals der Welt und werden am 27.05.2016 alles dafür tun, als Co-Headliner Iron Maiden das Feld nicht kampflos zu überlassen. Diese werden wiederum mit The Book Of Souls einige neue Stücke zum Besten geben. Das neue Studioalbum wurde bei uns in der Redaktion als stärkste Veröffentlichung nach Brave New World tituliert. Einer schweißtreibenden Show mit diversen Klassikern aus allen Epochen steht somit nichts mehr im Wege.

Längst ist nach zwei Tagen der Preis von 125€ für das Wochenende in Dortmund gerechtfertigt. Am abschließenden dritten Tag warten jedoch keine blutjungen Amateure, sondern die nächsten Leckerbissen der Szene. Zu Beginn dürfen Suicidal Tendencies auf weitere Fan-Jagd gehen. Das sollten Apocalyptica nicht mehr nötig haben, die vor wenigen Wochen erst eine grandiose Tour durch Deutschland absolvierten und im Mai ordentlich aufzudrehen versprechen. Gojira und In Extremo verdeutlichen das Niveau des Rock Im Revier da beide in diesem Jahr als letzte Acts nicht auf unterstem Treppchen stehen. Nun geht es deutlich härter als die anderen beiden Tage zur Sache. Ein Duo der legendären Big Four, in Form von Slayer und Anthrax, bilden mit ihrem neuen und alten Material die tödliche amerikanische Thrash-Metal-Killer-Maschine. Ganz oben thront Floor Jansen, die Goldkehle von Nightwish und macht die Nuclear Blast Night perfekt. Wer also noch nicht weiß, was er Ende Mai anstellen soll, dem lege man das Rock im Revier noch einmal nahe, denn eigentlich sollte klar sein: Dieses Jahr führt kein Weg an den Westfalenhallen vorbei!

Weitere Beiträge
What About Bill? am 01.01.2021 in Ostfriesland