Rust n Dust 2019
Rust n Dust 2019

RUST´N´Dust Jalopy vom 19.-21.07.2019 am Bergring in Teterow

Staubig, dreckig, - RUST´N´Dust Jalopy

Festivalname: RUST´N´Dust Jalopy 2019

Bands: Walter Broes & The Mercenaries, The Deafmen, Pike Cavalero, The El Sonno Brothers, DJ Twist’in Sharky, DJ Wildcat Udo

Datum: 19.-21.07.2019

Kosten:
Tagesticket Freitag: 10,00 EUR
Tagesticket Samstag: 20,00 EUR
Wochenend- Ticket: 40,00 EUR
Kinder bis einschließlich 15 Jahren haben freien Eintritt.

Genre: Rockabilly, Vintage Dirt Track Race

Links: https://www.rustndustjalopy.de/
https://www.facebook.com/rustndustjalopy/

Rust n dust

Manch einer bekommt wohl einfach nicht genug von alten Kisten und einer ordentlichen Portion Rost…. Manch einer? Ich. Also hebe ich die Hand und ab geht es erneut in den Norden, diesmal zum RUST´N´Dust Jalopy. Kaum ist das Roadrunners Paradise Festival ein paar Kilometer entfernt um, steige ich keine drei Wochen später erneut ins Auto und fahre noch weiter gen Norden zu einem … nennen wir es ganz vorsichtig „ähnlichen“ Event.

Diesmal geht es um Bergrennen, welches sich gleichzeitig mit Gleichmäßigkeitsrennen umschreiben lässt. Das gut besuchte Spektakel liegt nördlich von Berlin zwischen Rostock und Neubrandenburg. Was uns neben alten Öfen, fetten Sounds und charismatischem Publikum noch zu erwarten hat, sind unter anderem eine ordentliche Ladung Musik und flächendeckende szenetechnisch beliebte Marktstände! Musikalisch sind es zum Beispiel The El Sonno Brothers aus Deutschland, Pike Cavalero aus Spanien und The Deafmen ebenfalls aus Deutschland, die für das Ambiente der anderen Art sorgen.

Wer einen Mix aus Ambiente alter Autos und „Rennsport“ sucht, und sich dann auch mit dem Programm anfreunden kann, ist hier also genau richtig!

Zitat Veranstalter: „Bereits zum 10. Mal findet das Rust’n’Dust Jalopy auf dem Bergring in Teterow statt. Dieses Wochenende orientiert sich an amerikanischen Rennveranstaltungen der 40er und 50er Jahre, dies gilt nicht nur für die Fahrzeuge, sondern auch für das Abend- und Rahmenprogramm.
Das Rennen ist eine in Deutschland einzigartige Kombination aus Hillclimb und DirtTrack für amerikanische Fahrzeuge vor Baujahr 1959!
Neben dem reinen Renngeschehen gibt es auch wieder unser kleines „allseits“ beliebtes DirtTrack Test Oval mitten im Fahrerlager! Eine Händlermeile mit authentischen Klamotten und sämtlichem Zeug rund um Rock ’n‘ Roll, HotRod’s etc. ist natürlich auch vorhanden. Selbst nen Friseur für den passenden Look im 50ies Style haben wir für Euch dabei. Über Essen und Getränke braucht Ihr Euch keine Gedanken machen; vom American-Burger über Flammkuchen sowie Vegetarisches bis hin zum Eis ist alles Vorort. Für alle, die weder Sonne noch Regen vertragen, steht ein großes Festzelt, in welchem auch die Bands spielen!

Am besten lässt sich das ganze Spektakel mit einem Video aus dem Jahr 2017 beschreiben, welches ein Kollege mit den Highlights zusammengeschnitten hat. Der erste Eindruck zählt!

Ich verknüpfe das Ganze spontan mit einem kurzen Aufenthalt in Waren an der Müritz. Chef sei Dank, ist dies ohne weitere Probleme möglich. Somit reise ich am Mittwoch gegen Abend nach 4 Stunden Fahrt an, und erhole mich bis Freitag mit angehendem Urlaubsfeeling. Der See ist ca. 45 Minuten Fahrt von Teterow entfernt. Kaum die Unterkunft gebucht, Kontakt zum Veranstalter aufgenommen, gab es für mich auch die Möglichkeit, fotografisch aktiv zu werden. An dieser Stelle vielen lieben Dank an die Wölk Event GmbH für die schnelle Antwort! Ich freue mich, Erfahrungen und Eindrücke sammeln zu dürfen.

Kommen wir also zum Bericht. Was mache ich hier? Genau, mich vom Ambiente mitreißen lassen und einmal in eine Welt eintauchen, die ich neu für mich entdecken konnte. Parallel zum RUST´N´Dust finden auch unzählige andere Festivals statt. Unter anderem das Deichbrand Festival, welches an der Nordsee, genau auf der anderen Seite liegend, die Pforten eröffnet.

Nachdem ich also den Norden im Umkreis meines Hotels genauer unter die Lupe genommen habe, geht es Freitag los. Angekommen fällt mir ins Auge, dass es kaum jemanden gibt, der nicht voller guter Laune durch die Gegend springt. Der Charme springt direkt auf mich über und ich komme umso schneller in Gespräche. Sogar bekannte Gesichter aus Sachsen sind wieder dabei, sodass ich direkt Anschluss finde und wir gemeinsam in tiefgründigere Themen abtauchen.
Nach einem ausschweifenden Rundgang über das Gelände fallen mir gefühlt eintausend Sachen gleichzeitig auf, die ich gerne erwähnen würde. Fangen wir also mit dem leiblichen Wohl an. Eis, original amerikanische Spezialitäten, Bratwurst, Hot Dogs, Burger und und und … fast nichts, was man nicht erwartet! Und mittendrin immer wieder Autos, die den Weg zur Rennanmeldung kreuzen.
Preislich gesehen sogar im absoluten Normbereich, kann man sich hier und da das Bäuchlein mit besonderen Mahlzeiten vollschlagen.
Auch ein Blick über die Shoppingmeile lohnt sich. Hier haben die Veranstalter alles rausgeholt, was die Gäste zum Eindecken benötigen. Neben King Kerosin sowie dem eventeigenen Shop vom RUST´N´Dust, an dem man sich das Merchandise unter verschiedenen Motiven bedrucken lassen kann, reihen sich auch Szeneshops aneinander, bei denen sich Klein und Groß einkleiden können.
Auch wieder mit dabei ist der Künstler von Mosaik Massaker by M14. Dieser fertigt unter anderem Porträts und Motive als Wandbilder, Tischplatten oder verschiedenen anderen Gegenständen. Wer einen Einblick erhaschen möchte, ist hier genau richtig: Mosaik Art Webseite
Ein Friseur bzw. Barber ist ebenfalls vor Ort. Bei diesem kann man sich einen Feinschliff verpassen lassen.

Am heutigem Tag richtet sich das Programm vor allem nach der technischen Abnahme und im Anschluss den Bahntest. Abends gibt es Livemusik von Walter Broes & the Mercenaries und The Deafmen. Rock ’n‘ Roll wohin das Auge reicht.

Samstag

Zum Wetter gibt es den Tag über nur eins zu sagen, und zwar – es ist heiß. Heißer geht es beinahe nicht. Keine Wolke am Himmel! Konstante 28 Grad verlangen mir für meinen Teil alles ab. Da mein Posten als Fotograf vor allem auf dem Fokus der Startposition der Autos am Rennen liegt, funktioniere ich in den Pausen meinen Regenschirm zum Sonnenschirm um. Dennoch muss ich mich im Nachgang mit einem kleinen Sonnenbrand abfinden! Nichtsdestotrotz nehme ich dies für das Event gern in Kauf. Nachdem die Rennen durch sind, gibt´s auch schon die Siegerehrung auf einer kleinen Tribüne im Infield zu bestaunen. Die Gleichgeschwindigkeitsrennen liegen im Durchschnitt bei den Siegern um die Differenz von 0,00-irgendwas Sekunden, was schon bemerkenswert ist.
Weiter geht es am Tag verteilt, ohne Zeitangabe mit dem Dirt Track. Hier werden zwei Fahrzeuge in den Ring gelassen und dürfen Staub und Schutt aufwirbeln, wie sie lustig sind. Einige Fontänen landen, wie auch nicht anders erwartet, im Publikum, was dieses komplett in Begeisterung versetzt. Musikalisch begleitet wird das Spektakel unter anderem von Bands, die mit Rock ’n‘ Roll die Stimmung anheizen.
Am Abend, welcher leider im Wasser versinkt, gibt es Musik aus dem Festzelt. Pike Cavalero und The El Sonno Brothers reichen sich die Mikros in die Hände und stimmen den Gästen ein. Noch bevor die erste Band versucht, die Stimmung zu retten, schlägt ein Sturm auf, bei dem sich viele Gäste zur Abreise begeben. Einige Shops packen ebenfalls zusammen und die offenen Autos, welche ohne Dach auf dem Gelände ausgestellt sind, fahren vom Hof.

Fazit: Trotz Veranstalterwechsel ein Highlight und empfehlenswert! Ich kann keinen Vergleich zum Vorjahr ziehen, daher möchte ich meine Eindrücke als komplett positiv bewerten. Außer einen Zeitplan als Aushang, sowie ein paar mehr Sitzmöglichkeiten, ist von meiner Seite kein Wunsch offen!
Time For Metal sagt danke! Wir kommen gerne wieder.

Wer Fotos in kompletter Qualität benötigt, kann sich gerne an Wölfchen Art wenden. Ein Link zum Download steht bereit.

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Heinzelmännchen Hoflärm Open Air mit Glanville, VUG, Galactic Superlords und Kvinna am 16.08.2019 auf dem Obersalterberger Hof in Marienthal