Systemstörung – Die Geschichte von Noise Records

“Festival Lektüre!“

Buchtitel: Systemstörung – Die Geschichte von Noise Records

Sprache: Deutsch

Seitenanzahl:
501 Seiten

Genre: Musik Geschichte, Heavy Metal, Kultur

Release: 24.03.2017

Autor: David E. Gehlke

Link: http://www.ip-verlag.de/

Verlag: I.P. Verlag

Buchform: Taschenbuch

ISBN-Nummer: 978-3-940822-10-9

Preis: 23,90€

Wir haben in der Vergangenheit viel über das alte Noise Records-Label berichtet, und auch die aktuellen Themen, wie Celtic Frost und Voivod, werden bzw. wurden bei uns besprochen. Nur eine Kleinigkeit fehlt zwischen den ganzen Best Off-Veröffentlichungen der letzten Monate, und schließlich hat David E. Gehlke die Geschichte des Kult-Labels auf 501 Seite gedruckt, auf die wir jetzt eingehen möchten. Bereits im März erschien Systemstörung – Die Geschichte von Noise Records, die das Kult-Label durchleuchtete.  Passend zum Thema findet ihr hier das Interview mit Karl Walterbach zur großen Re-Release Kampagne der Noise Records-Veröffentlichungen.

Noise Records wurde in den Achtzigern gegründet und mutierte zum wichtigsten Label unseres Kontinents. Bands wie Kreator, Running Wild, Gamma Ray oder Celtic Frost gaben sich bei Herrn Walterbach die Klinke in die Hand. Die spannende Geschichte wurde im Cover-Artwork von Michel Langevin verpackt, der mit seiner Band Voivod selber ein Teil der Ära ist. Systemstörung – Die Geschichte von Noise Records kommt neben den 501 Seiten auf 225 Bilder, die weitere Eindrücke blendend vermitteln können. O-Töne von Walterbach, Bands und Angestellten halten jeden lesefaulen Headbanger bei der Stange. Fakten gut verpackt oder, wie zum Ende, knallhart serviert, bereichern die Veröffentlichung, zudem rückt der Blickpunkt des kulturellen Aspektes in den Vordergrund.

Fazit: Sachlich, mit Liebe zum Detail hat David E. Gehlke mit der Hilfe aller Beteiligten wunderbar die Geschichte von Noise Records den Fans zugänglich gemacht. Viele Rock- und Metal-Liebhaber kannten das aktive Label noch und sind mit den Künstlern groß geworden. Jüngere Musik-Fans wie meine Person, die alles nur noch am Rande mitbekommen haben, und mit offenem Mund die Liste der ehemals aktiven Bands gelesen haben, bekommen diverse Antworten auf ihre Fragen über das einflussreiche Label aus unserer Republik. Kaufen, lesen und weitersagen: Noise Records lebt! Vielleicht nicht mehr aktiv, aber in unserem Gedächtnis darf es niemals verloren gehen!
Rene W.
9
9
Weitere Beiträge
Nothing But Thieves – Moral Panic