The New Roses – Dead Man´s Voice

“Stimmig auf den Punkt gebracht!“

Artist: The New Roses

Herkunft: Wiesbaden, Deutschland

Album: Dead Man´s Voice

Spiellänge: 44:16 Minuten

Genre: Hard Rock, Rock

Release: 26.02.2016

Label: Napalm Records

Link: https://www.facebook.com/TheNewRoses/

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Timmy Rough
Gitarre – Norman Bites
Bassgitarre – Hardy
Schlagzeug – Urban Berz

Tracklist:
1. Heads Or Trails
2. Thirsty
3. Partner In Crime
4. Dead Man´s Voice
5. I Believe
6. Ride With Me
7. Hurt Me Once (Love Me Twice)
8. Not From This World
9. Try (And You Knows Why)
10. From Guns & Shovels

THE NEW ROSES - Dead Mans Voice

Seit neun Jahren rocken The New Roses erfolgreich durch unsere Nation, da ist es kaum verwunderlich, dass die neue Platte in dieser Woche auf Platz 36 der Albumcharts katapultiert wurde. Was jedoch wirklich grandios ist, ist, dass die Rocker aus Wiesbaden bereits mit ihrer dritten Veröffentlichung Dead Man´s Voice diesen Erfolg für sich und ihr Label Napalm Records einfahren konnten. Nach der gleichnamigen EP The New Roses 2012 und dem ersten offiziellen Studioalbum Without A Trace ein Jahr später ein grandioser Erfolg! Bevor wir die vier Musiker weiter beglückwünschen, möchten wir einmal in den nächsten Zeilen in das Album hinabtauchen.

Dead Mans Voice kommt auf genau zehn neue Stücke, die in einer guten dreiviertel Stunde den Hardrockern butterweich um den Mund geschmiert werden. Dabei verkleben nicht nur die feinsäuberlich gestrichenen Barthaare, auch das Haupthaar sieht nach der Session ein wenig mitgenommen aus. Gitarrist und Sänger Timmy Rough gibt nicht nur harmonische Balladen zum Besten, die er wirklich beherrscht, sondern es darf auch ein kleines bisschen kerniger vonstatten gehen. Im Grundsatz leben The New Roses jedoch von den liebevollen Melodien, die durch Norman Bites und Timmy Rough erzeugt werden. Am 6. Juni 2015 wurde die Band während ihrer laufenden Tour auf Einladung der UEFA beim Fanfest zum Champions-Leaque-Finale 2015 in Berlin am Brandenburger Tor eingeladen. Wenn auch die beiden großen Fußballorganisationen wohl in ihren Strukturen zur Zeit Probleme haben, musikalisch haben sie mit The New Roses einen Glücksgriff gelandet, wie es Dead Man´s Voice unter Beweis stellt. Vom Opener Heads Or Trails über Partner In Crime und Ride With We bis zum abschließenden From Guns & Shovels, alles was die Wiesbadener Fraktion da abliefert, kann fast auf einem silbernen Tablett serviert werden. Das Niveau ist hoch, der Hörspaß gegeben und die Message nicht unwichtig!

 

Fazit: Die Chartplatzierung von The New Roses mit Dead Man´s Voice ist mehr als gerechtfertigt. Für Freunde von Jon Bon Jovie über Lenny Kravitz bis hin zu härteren Rockern wie Airbourne, Whitesnake oder der amerikanischen Stoner Rock-Gruppe Black Stone Cherry, für alle ist was dabei!

Anspieltipps: Partner In Crime und Not From This World
Rene W.
8.8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: