Unleash The Archers – Time Stands Still

“Bombastisch, bleischwer, gut!“

Artist: Unleash The Archers

Herkunft: Vancouver, Kanada

Album: Time Stands Still

Spiellänge: 55:37 Minuten

Genre: Power Metal / Melodic Death Metal

Release: 26.06.2015

Label: Napalm Records

Link: http://www.unleashthearchers.com

Bandmitglieder:

Gesang – Brittney Slayes
Gitarre, Gesang – Grant Truesdell
Gitarre, Gesang – Andrew Kingsley
Bassgitarre – Kyle Sheppard
Schlagzeug – Scott Buchanan

Tracklist:

  1. Northern Passage
  2. Frozen Steel
  3. Hail Of The Tide
  4. Tonight We Ride
  5. Test Your Metal
  6. Crypt
  7. No More Heroes
  8. Dreamcrusher
  9. Going Down Fighting
  10. Time Stands Still
  11. Tonight We Ride (Video Edit)

UNLEASH THE ARCHERS - Time Stands Still

Unleash The Archers kursieren seit 2007 durch die Welt, waren mir jedoch bis heute fremd. Die Kanadier, die in Nordamerika bereits einen Ruf haben, versuchen nun auch weltweit ihren Namen bekannt zu machen. Mit ihrem neuen Album Time Stands Still, das bereits das dritte seiner Art ist, gibt es eine knappe Stunde Hörspaß für Power Metal- und Melodic Death Metal-Anhänger.

Das Album gibt es in zwei Vinyl-Versionen: Blau und schwarz, zwei CD-Versionen: Mit und ohne Poster und als digitalen Download. Außerdem wurde bereits ein Video zum Song Tonight We Ride im Mad Max-Stil veröffentlicht, was ihr unten direkt seht.

Erinnert sich noch jemand an Battle Beast? Die Finnen mit den wild schreienden Sängerinnen? Das hier ist die kanadische Version mit Melodic Death Metal-Eindrücken, statt des normalen Heavy Metal. Das ist zwar eine Verallgemeinerung der Band, vermittelt aber zumindest einen Eindruck von dem, worauf man sich bei Unleash The Archers einlässt.

Unleash The Archers liefern mit Time Stands Still ein vernünftiges Paket ab, das mit technisch eindrucksvollem Riffing, vokalistischen Feinheiten und eingängigen Texten brilliert. Auch vor einem neunminütigen Song, namentlich Dreamcrusher, schrecken die Nordamerikaner nicht zurück. Dazu kommt nicht nur der simple Bombast Power Metal mit viel Gekreische, sondern zusätzliche Shout-Passagen mit Death Metal-Effekten, die dem Album viel Frische verleihen.

So sind Frozen Steel, Tonight We Ride und Going Down Fighting eingängige Songs mit viel Potential zum Mitkreischen. Dazu kommt ein melodisches Riffing mit technischer Finesse und natürlich hier und dort ein kleines Solo, bei dem gerne mal die Luftgitarre mitschwingt.

Auf der anderen Seite stehen die eher düster angelehnten Songs wie Hail Of The Tide, Crypt und Dreamcrusher, die ein wenig mehr in Richtung Death Metal wandern, als der Rest des Albums. Shouts und bleihaltiges Riffing geben die richtige Abwechslung zu den sonst sehr hellen Passagen des Albums.

Fazit: Unleash The Archers rocken! Abwechslungsreicher Bombast Power Metal mit Death Metal-Effekten und Shouts, ohne zu übertreiben - so lässt sich das Album Time Stands Still kurz und knapp beschreiben. Technisch hoch qualitatives Riffing, eingängige Texte und großes Potential für einen Live-Erfolg klingen extrem vielversprechend. Hier und dort ist das Gekreische von Frontfrau Brittney meines Erachtens ein wenig zu viel und ob sie das Ganze eine Stunde lang live durchhält, würde mich auch sehr interessieren. Daher gibt es eine wohlverdient hohe Bewertung und eine definitive Kaufempfehlung für Power Metal-Fans von mir.

Anspieltipps: Hail Of The Tide, Tonight We Ride, Dreamcrusher
Lennart L.8.7
8.7

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Sonata Arctica – Talviyö