Blind Guardian – veröffentlichen Live-Trackvideo zu ‚Prophecies‘ mit exklusiven GoPro-Aufnahmen!

Die Krefelder Progressive Power Metaller Blind Guardian haben vor wenigen Wochen die Veröffentlichung ihres ersten Livealbums seit 14 Jahren bekanntgegeben. Das 22 Songs starke Paket, das den Titel Live Beyond The Spheres trägt, wird sowohl als 3CD-Digi als auch als 4LP-Box am 07. Juli 2017 in den Handel kommen. Neben Alltime-Classics wie The Bard’s Song (In The Forest), Valhalla oder Mirror Mirror wurden auch eher seltener gespielte Songs wie And Then There Was Silence auf dieser Liveplatte festgehalten.

Wir haben die besten Songs aus über 40 Shows, die wir während der Europatour 2015 aufgenommen haben, zu einer Show zusammengestellt und somit die schönsten und atmosphärischsten Momente auf CD verewigt. (André Olbrich)

Heute enthüllen Blind Guardian das zweite Live-Trackvideo zum Song Prophecies. Und dieses ist etwas ganz Besonderes! Denn der Clip wurde von Schlagzeuger Frederik Ehmke eigenhändig ausschließlich aus den Aufnahmen einer einzigen Kamera zusammengesetzt, welche die Band auf jeder Show der Tour begleitet hat! Damit ist dieses Video ein echtes Highlight, das man auf keinen Fall verpassen sollte! Lest hier Frederiks Statement, um mehr über die Produktion dieses Clips zu erfahren:

Da ich die Kamera privat schon begeistert verwendete, hatte ich beschlossen, meine Hero4 Silver auf die Welttournee mitzunehmen und alle Shows mitzuschneiden. Zunächst begann ich, nur Einstellungen um mein Drumkit herum aufzunehmen, da diese üblicherweise mit normalen Kameras nur schwer zu bekommen und dadurch recht besonders sind – dann hatte ich die Idee, einen Videoclip zu einem Song zu erstellen, der aus dem Material von all den verschiedenen Shows bestand und nur mit einer einzigen Kamera aufgenommen wurde. Jeden Abend probierte ich neue und abwechslungsreiche Plätze für die GoPro aus. So kam eine riesen Menge an Shows zusammen, aus denen ich das Video zusammensetzen konnte, in welchem alle getourten Territorien und Kontinente repräsentiert werden. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten. Da ich üblicherweise meine GoPro auf einem normalen Mikrostativ befestige, fragte ich jeden Tag nach dem Stativ und ob es dort, wo ich es haben wollte, im Weg wäre. Ich schätze, das hat den ein oder anderen aus der Crew genervt – besonders wenn diese an einem stressigen Tag vergessen hatten, ihn mir bereit zu stellen, und in dunklen Kisten danach wühlen mussten. Aber ich bin froh, dass ich drauf bestanden habe, denn dadurch enthält das Video nun einige sehr seltene und besondere Kamerawinkel – so direkt und so nah an der Band, wie man sie so bislang noch nicht gesehen hat. Die besonderen Merkmale der GoPro, wie ihr extremer Weitwinkel und die hohe Auflösung und Bildrate, taten ihr Übriges dazu, die schnell wechselnden Lichtverhältnisse und noch schnelleren Bewegungen auf der Bühne einzufangen. Dazu ist die Kamera klein und nicht im Weg für die Blicke der Zuschauer und kann dadurch sehr nah am Musiker aufgestellt werden.

Und zur Wahl des Songs erzählt Frederik folgendes:

Prophecies war die perfekte Wahl für den Song. Wir alle spielen ihn gerne und ich denke, das wird jedem klar, wenn er sich unser Stage Acting ansieht. Auch wurde er von Anfang an vom Publikum super angenommen, was uns natürlich eine Menge der Energie zurückgibt, die wir jeden Abend in unsere Shows stecken. Und natürlich repräsentiert er unser neuestes Studioalbum und ist eine wichtige Station in der Saga um den Roten Spiegel. Wenn ich das Video schaue, kommen all die netten Erinnerungen an die vielen Hallen und Leute zurück, für die wir auf dieser langen Tour gespielt haben.

Hier könnt Ihr Euch das Video anschauen:

Weitere Beiträge
Party.San Metal Open Air 2020: Onslaught sind bestätigt