Counter-World-Experience – Pulsar

“Wie Steak mit Handseife“

Artist: Counter-World-Experience

Herkunft: Deutschland

Album: Pulsar

Spiellänge: 47:31 Minuten

Genre: Progressive Metal, Electro, Jazz

Release: 18.03.2016

Label: MIG Music

Link: https://www.facebook.com/Counter-World-Experience-156721834364955/

Bandmitglieder:

Gitarre, Programmierung – Benjamin Schwenen
Bass – Sebastian Hoffmann
Schlagzeug – Thorsten Harnitz

Tracklist:

  1. Pulsar
  2. Bellatrix
  3. Helios
  4. Merak
  5. Elektra
  6. Nebula
  7. Alpha Serpentis
  8. Zaurak
  9. Europa
  10. Cygnus
  11. Sirius

Counter-World-Experience-Pulsar

„Gedöns, Geraffel, Gelump… Mhm… Metal und Jazz… Was bei allen Höllenhunden? Das musste dir anhören!“ (Zitat: Das Hirn des hier tippenden Autors beim Durchstöbern der eingegangenen Promos)

Sage und schreibe fünf Langspieler hat das deutsche Progressive-Trio Counter-World-Experience seit 2001 bisher auf den Markt gebracht und liefert nun mit Pulsar auch das sechste Album ab. Beschrieben wird das Album als eine Mischung aus Rock, Progressive Metal und… Jazz?

In der Tat: Zwar wird es beim frickeligen Gitarrenintro und Titeltrack Pulsar noch nicht ganz klar, aber neben den Metal-Parts in den – übrigens vollkommen instrumentalen – Stücken, werden tatsächlich auch Jazz-Klänge angeschlagen. Auch Bellatrix scheint zunächst ein rein metallisches Instrumentalstück zu werden und langsam frage ich mich, wo der Jazz bleiben soll, bis es plötzlich einen extrem krassen Break gibt und Trompetentöne erklingen. Klingt interessant? Ist es aber nicht. Ganz und gar nicht.

Warum die Band tut, was sie tut, ist mir schon an dieser Stelle nicht mehr ganz klar. Wird es im Laufe des Albums auch nicht mehr. Eintönige Kompost, äh – Kompositionen mit verwirrend-langweiligem Gitarrengeraffel treffen auf den Drang zur Selbstdarstellung.

Lediglich die wirklich jazzigen Teile des Albums sind gut hörbar – haben mit Metal dann aber eben nichts am Hut.

Fazit: Manchmal sollte ich eben doch nicht auf mein Hirn hören. Ich weiß nicht, was Counter-World-Experience sich bei ihrem Album gedacht haben und was das Ganze soll. Ich möchte es ehrlich gesagt auch nicht verstehen. Viel zu eintönig und einfach nur nein. 2/10, weil immerhin die Jazz-Songs in Ordnung sind.

Anspieltipps: -
Martin W.
2
Leser Bewertung1 Bewertung
0.4
2
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: