Crystal Viper – Possession

“Klassisch!“

Artist: Crystal Viper

Herkunft: Polen

Album: Possession

Spiellänge: 45:07 Minuten

Genre: Heavy Metal

Release: 13.12.2013

Label: AFM Records

Link: http://www.crystalviper.com/

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Marta Gabriel
Gitarre – Andy Wave
Schlagzeug – Golem

Tracklist:

  1. Zeta Reticuli
  2. Voices In My Head
  3. Julia Is Possessed
  4. Fight Evil With Evil
  5. Mark Of The Horned One
  6. Why Can’t You Listen?
  7. You Will Die You Will Burn
  8. We Are Many
  9. Prophet Of The End

Crystal Viper - Possession
Pünktlichen zum zehnjährigen Bandjubiläum haben Crystal Viper ihr fünftes Studioalbum Possession veröffentlicht. Wenn man bedenkt, dass das neue Konzeptalbum nur ein halbes Jahr nach Crime Excepta erschienen ist, muss man Crystal Viper doch das ein oder andere Fleißsternchen zusprechen.

Die Heavy Metal-Recken rund um Frontfrau und Aushängeschild Marta Gabriel liefern mit Possesion wie gewohnt klassischen Heavy Metal ab, der gelegentlich mit dunkleren Parts gemischt wurde. Wie passend, dass das Album über das besessene Mädchen Julia am Freitag, den 13., erschienen ist. Zusammen mit dem Albumtitel wird direkt die passende Stimmung geschaffen, die im Opener Zeta Reticuli stimmungsvoll weitergeführt wird. Allerdings verfliegt die Stimmung in Voices in My Head schnell wieder.

Crystal Viper versuchen mit typischen Heavy Metal der Achtziger Jahre zu überzeugen, aber man wird das Gefühl nicht los, dass die Sängerin und der Rest der Band nicht so recht zusammen passen wollen. Die Vocals klingen schon sehr verschoben zu den Instrumenten. Auch der nächste Song Julia Is Possessed fällt nicht gerade positiv auf. Es ist schon unfreiwillig komisch, wie der unterbesetzte „Drei-Männer-Chor“ in bester Growlingmanier im windschiefen Refrain ansetzt.

Wenn man die zwei Lieder schnell übersprungen hat, wird es zum Glück deutlich hörbarer. In den anderen Songs läuft Marta Gabriel wieder zu Hochformen auf und kann mit ihrem gesamten gesanglichen Spektrum überzeugen. Ihre kraftvolle und raue Stimme lässt mich doch das eine oder andere Mal an Doro Pesch denken. Aber auch hohe Schreie, kraftvolles Röhren oder manisches Gekrächze sind für Marta kein Problem. Das Ganze wird stimmig von der Band begleitet, die die richtige Mischung aus harten Riffs und ruhigen, unaufdringlichen Melodien gefunden hat. Wenn man von den zwei Entgleisungen am Anfang absieht, bietet Possesion abwechslungsreichen Heavy Metal, den man von Crystal Viper gewohnt ist.

Fazit: Possession liefert klassischen Heavy Metal. Allerdings hätte es auch nicht geschadet, wenn die Band sich ein wenig mehr Zeit für die Veröffentlichung gelassen hätte. Hier fehlt der Feinschliff. Der Bass klingt ein wenig schwamming. Voices in My Head und Julia Is Possessed hätten in der Art und Weise auch nicht sein müssen. Dennoch kommen Crystal Viper auch in ihrem fünften Album noch immer frisch und unverkrampft daher und sind ansonsten absolut hörbar. Anspieltipps: Marke Of The Hornet One
Patrick H.
6.5
6.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: