“Der Bandname ist Programm.“

Artist: Sleepy Sun

Herkunft: San Francisco, USA

Album: Maui Tears

Spiellänge: 46:25 Minuten

Genre: Psychedelic Rock

Release: 14.03.2014

Label: Dine Alone Records

Link: http://www.sleepysun.net/

Bandmitglieder:

Gesang – Bret Constantino
Gitarre – Matthew Holliman
Gitarre – Evan Reiss
Bassgitarre – Jack Allen
Schlagzeug – Brian Tice

Tracklist:

  1. The Lane
  2. Words
  3. Everywhere Waltz
  4. Outside
  5. 1132
  6. Thielbar
  7. Slowdown
  8. Galaxy Punk
  9. Maui Tears

Sleepy Sun - Maui Tears - Albumcover

Wenn man es genau nimmt, existiert die Band Sleepy Sun bereits seit 2005. Damals zwar unter dem Namen Mania, aber ab 2007 sind sie in ihrer jetzigen Gruppe unterwegs. Nachdem 2009 das erste Album erschien, sind die Jungs recht produktiv gewesen, sodass Maui Tears nun schon das vierte Album in der Bandgeschichte ist.

Und klassisch, wie man es für psychedelischen Rock erwartet, walzt sich Maui Tears so dahin. Die Songs sind durchgehend sehr langsam, der Gesang ist mehr gehaucht als gesungen und die Instrumente scheinen nur einen untermalenden Charakter zu haben.

Sleepy Sun - Maui Tears
Fazit: Eine typische Musik für Chill Out-Abende, die Verführung der Geliebten oder einfach als Soundtrack für einen merkwürdigen Liebesfilm, in dem Drogen auf jeden Fall eine große Rolle spielen. Wer diese Art von Musik zu schätzen weiß, kann mit der atmosphärischen und sanften Art von Sleepy Sun (der Name ist Programm!) definitiv etwas anfangen. Dem Rest vom Schützenfest wird es wohl einfach zu lahm sein. Aber Geschmäcker sind verschieden und für verschiedene Situationen (Vorschläge siehe oben) gibt es nun mal die perfekte musikalische Untermalung.

Anspieltipps: Galaxy Punk und The Lane
7Gesamtwertung

Kommentare

Kommentare

213Followers
382Subscribers
Subscribe
16,588Posts