“Die Wacken Winter Nights etablieren sich!“

Eventname: Wacken Winter Nights 2019

Bands: Apocalypse Orchestra, Arkona, Bannkreis, Eluveitie, Ereb Altor, Grimmer, Haggefugg, Harpyie, Korpiklaani, Moonsorrow, Saltatio Mortis, Serenity, Skiltron, The Dread Crew Of Oddwood, The O’Reillys And The Paddyhats, Trollfaust, Trollfest, Turisas

Ort: Wacken, Schleswig-Holstein

Datum: 22.-24.02.2019

Kosten: Reguläres 3-Tages-Ticket 89,- €
Camping muss separat gebucht werden.
10,- € pro Person. Zelt je nach Länge ab 10,- €
Pkw, je nachdem ob mit oder ohne Anhänger ab 10,- €
Tages/2-Tages-Ticket:
Freitag, 22.02.2019: 39,00 Euro (inkl. Gebühren)
Samstag, 23.02.2019: 49,00 Euro (inkl. Gebühren)
Sonntag, 24.02.2019: 29,00 Euro. (inkl. Gebühren)
Freitag, 22.02. und Samstag 23.02.: 75 Euro (inkl. Gebühren)
Samstag, 23.02. und Sonntag, 24.02.: 65,00 Euro (inkl. Gebühren)

Genre: Rock, Hard Rock, Mittelalter Rock, Alternative/Indie, Fun-Shanty, Symphonic Metal, Progressive Metal, Gothik-Pop, Metal, Pop, Pagan Metal, Folk, Piraten Rock, Irish Folk Punk

Besucher: ca. 4000

Veranstalter: ICS Festival Service GmbH

Link: http://www.wacken-winter-nights.com

Nun geht es bereits in das dritte Wacken Winter Nights. Das Konzept scheint sich zu bewähren und so dürfte einer weiteren Fortsetzung nichts mehr im Wege stehen. Kleine Verbesserungen machen das Event immer komfortabler und „wärmer“. So hat das Zelt, das auf die Reaktionen der Premierengäste beim ersten WWN aufgestellt wurde, für Musikgenuss im Warmen gesorgt. Auch die Toilettensituation wurde verbessert und weitere Möglichkeiten zum Aufwärmen wurden etabliert. Einige Neuerungen stehen auch dieses Jahr an. So wird der Ice Palace etwas verlegt und auch die Mystic Woods wachsen. Nicht die Bäume in die Höhe, sondern in der Ausdehnung. Es wird mehr Marktstände geben und für die Camper soll ein Frühstückszelt aufgebaut werden. Auch zeitliche Überschneidungen auf den beiden Hauptbühnen sollen vermieden werden.

Musikalisch geht das Line-Up dieses Jahr wieder mehr in Richtung Mittelalter und Folk Metal. Dafür stehen Vogelfrey, Bannkreis, Cemican aus Mexiko oder auch Korpiklaani aus Finnland. Gespannt darf man auch auf den Auftritt von Moonsorrow sein. Ein Garant für Qualität sind Saltatio Mortis, die bereits zum zweiten Mal, nach 2017, hier auftreten werden. Gleiches gilt für Serenity aus Österreich, die ebenfalls 2017 auftraten.

Das Wackinger wird wieder in der Gaststätte Zur Post aufgebaut, sodass auch hier und zu vorgerückter Stunde Veranstaltungen stattfinden können. In diesem Falle die Aftershow Party mit 1 – 2 Bands. Danach gibt’s dann für die ganz Tapferen noch eine Metaldisco. Der Weg von und zum Festivalgelände wird wieder über einen Shuttle Service gewährleistet.

So wird für alle etwas geboten. Es ist ein einmaliges Konzept in zauberhafter Kulisse zur Winterzeit. Die verschiedenen Themenwelten lassen kaum Langeweile aufkommen. Im historischen Dorf ist die Old Village Church beheimatet, die ebenfalls mit kleinen Konzerten aufwartet. Überall sind Fabelwesen, wandelnde Musiker, Geschichtenerzähler und Zauberer anzutreffen. Diverse Workshops laden zum Mitmachen ein und an den Ständen kann um die Ware gefeilscht werden. Durch all diese Möglichkeiten bekommt das kleine aber feine Festival eine besondere Note. Wenn dann das Wetter noch mitmacht, vielleicht etwas Schnee, dann ist es ein frühes Highlight im Festival Jahr 2019.

Gastronomisch erwarten euch einmal mehr mittelalterliche Gaumenfreuden der Spitzenklasse und andere Spezialitäten, einiges auch in Bioqualität und natürlich auch Vegetarisches.

Also, das alles ist doch ein Grund, sich im Februar das Wochenende frei zu halten. Karten gibt es noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder auf  http://www.wacken-winter-nights.com

Kommentare

Kommentare

378Followers
382Subscribers
Subscribe
20,928Posts