Amon Amarth veröffentlichen neues Video „Crack The Sky“

Am 3. Mai veröffentlichen Amon Amarth mit Berserker ihr mittlerweile elftes Album. Das Video der neuen Single Crack The Sky gibt es hier:

 

Der unter der Regie von Roboshobo entstandene Clip ist der zweite einer Musikvideo-Trilogie aus Berserker, zuvor war ein Video zu dem Song Raven’s Flight entstanden, das man sich HIER ansehen kann. Von Video zu Video wird die Ästhetik epischer und der Zuschauer immer tiefer in die Welt von Amon Amarth hineingesogen. In der Besetzungsliste finden sich u.a. Josh Barnett als The Berserker (https://en.wikipedia.org/wiki/Josh_Barnett) und Erick Rowan als Thor (https://en.wikipedia.org/wiki/Erick_Rowan).

Berserker kann man auf amonamarth.lnk.to/berserker in den folgenden Formaten vorbestellen:

  • Digipak-CD
  • Deluxe Boxset [digipak-CD, shield (~12″x12″), Patch (~4″x4″) – limitiert auf 500 Exemplare in den USA]
  • Opaque White w/ Black Splatter Vinyl (limitierte Auflage von 1200 Exemplaren)
  • Opaque White w/ Silver Haze Vinyl (exklusiv im Einzelhandel – limitierte Auflage von 1300 Exemplaren)
  • Clear w/ Red Splatter Vinyl (Exklusiv im Webstore – limitierte Auflage von 750 Exemplaren)
  • Black w/ Red Haze Vinyl (Exklusiv im Webstore – limitierte Auflage von 750 Exemplaren)

Der Longplayer enthält zwölf monströse Heavy Metal-Hymnen voller melodischer Hooklines, ungezügelter Wildheit und unheilvoll-dramatischer Momente. Berserker ist das Ergebnis der enormen Kreativität der Band und des kollektiven Wunsches, den gemeinsamen Weg kompromisslos weiter zu gehen. Von dem entwaffnenden Melodrama und den explosiven Riffs des Album-Openers Fafner’s Gold und der bestialischen Simplizität des tobenden Crack The Sky zum epischen Zorn von Raven’s Flight und dem grimmigen Storytelling von Ironside und Skoll And Hati ist Berserker ein Album mit Songs von trademarkhafter Bissigkeit. Jeder Aspekt des Bandsounds wurde verfeinert, klanglich verbessert und kommt wesentlich kraftvoller daher – sowohl in punkto musikalischer Wucht als auch emotionaler Power.

Den Spirit der aufregenden neuen Songs bringt der Fast-Titelsong The Berserker At Stamford Bridge auf den Punkt: er erzählt die Geschichte der letzten Wikingerschlacht gegen die englische Armee im Jahr 1066 und ganz speziell von den unglaublichen Heldentaten eines Axt schwingenden Kriegers.

Die Aufnahmen zu Berserker fanden in Los Angeles unter der Regie des renommierten Studio-Gurus Jay Ruston (Anthrax/Stone Sour/Steel Panther) statt. Nach mehreren Sessions, in denen bereits unter professionellen Bedingungen Demos aufgenommen worden waren (ursprünglich mit der schwedischen Metal-Legende Peter Tägtgren, später dann mit Ruston selbst) überquerte die Band den Atlantik, um in L.A. die finalen Aufnahmen zu absolvieren, u.a. mit dem Hintergedanken, dem herkömmlichen Albumprozess neue, frische Impulse zu verpassen.

„Das ist für mich Amon Amarth 2.0. Wir haben uns den nötigen Freiraum gegönnt, um neue Aspekte unserer Musikalität auszuloten und herauszufinden, wer wir als Band sind. Wenn man zufrieden damit ist, wo man sich gerade befindet, welche Motivation gibt es dann, den Weg fortzusetzen? Wir wollen immer wieder Ideen entwickeln und neue Wege finden, größere und bessere Shows zu machen. Wir wollen immer wieder versuchen, jedes Detail der Band zu verbessern. Wir wollen weiterwachsen und weitermachen, solange wir die Möglichkeit dazu haben – denn dies ist verdammt noch Mal der beste Job der Welt.“

Der Cast des Videos zu Crack The Sky umfasst auch Tess Kielhammer als Demon Boss (https://www.imdb.com/name/nm4178569/), Shanie Rusth als Shield Maiden (https://www.herexchange.net/her-story/2018/9/11/shanie-rusth), Erik Arevalo (https://www.instagram.com/theerikhammer/?hl=en), Victor Henry (https://www.sherdog.com/fighter/Victor-Henry-52195) und die kanadische WWE-Legende Viktor als Demon Henchman (https://en.wikipedia.org/wiki/Viktor).

Berserker Tracklist:

  1. Fafner’s Gold
  2. Crack the Sky
  3. Mjölner, Hammer of Thor
  4. Shield Wall
  5. Valkyria
  6. Raven’s Flight
  7. Ironside
  8. The Berserker at Stamford Bridge
  9. When Once Again We Can Set Our Sails
  10. Skoll and Hati
  11. Wings of Eagles
  12. Into the Dark

Am 2. Mai werden Amon Amarth das Album erstmals live vorstellen – im Rahmen einer Nordamerika-Tour zusammen mit Slayer, Lamb Of God und Cannibal Corpse.

02.05. Ak-Chin Amphitheatre – Phoenix, AZ

03.05. Isleta Amphitheatre – Albuquerque, NM

05.05. UTEP/Don Haskins Center – El Paso, TX

07.05. Bert Ogden Arena – Edinburg, TX

08.05. The Pavilion at Toyota Music Factory – Dallas, TX

10.05. MidFlorida Credit Union Amphitheatre – Tampa, FL

11.05. Coral Sky Amphitheatre – West Palm Beach, FL

13.05. Big Sandy Superstore Arena – Huntington, WV

14.05. Merriweasther Post Pavilion – Columbia, MD

16.05. Ruoff Home Mortgage Music Center – Noblesville, IN

17.05. Providence Medical Center Amphitheatre – Bonner Springs, KS

19.05. DTE Energy Music Center – Clarkston, MI

20.05. Covel Centre – Youngstown, OH

22.05. Canadian Tire Centre – Ottawa, ON

24.05. BB&T Pavilion – Camdel, NJ

25.05. Xfinity Center – Mansfield, MA

 

Im September verlassen die Heavy Metal-Overlords das Land von Eis und Schnee, um als Headliner (zusammen mit Arch Enemy, At The Gates und Grand Magus) eine weitere Konzertreise durch Nordamerika zu bestreiten:

26.09. Seattle, WA – Showbox SODO

27.09. Portland, OR – Roseland Theater

28.09. Vancouver, BC – PNE Forum

30.09. Edmonton, AB – Edmonton Convention Centre

01.10. Calgary, AB – Grey Eagle

03.10. Salt Lake City, UT – The Complex

04.10. Denver, CO – Fillmore Auditorium

06.10. Minneapolis, MN – Skyway Theater

07.10. Chicago, IL – The Riviera Theater

09.10. Toronto, ON – Rebel

10.10. Montreal, QC – M Telus

12.10. New York, NY – Hammerstein Ballroom

15.10. Charlotte, NC – The Fillmore

16.10. Atlanta, GA – Tabernacle

18.10. New Orleans, LA – The Fillmore

19.10. Houston, TX – House Of Blues

20.10. San Antonio, TX – The Aztec Theatre

23.10. Las Vegas, NV – House Of Blues

25.10. San Francisco, CA – The Warfield

26.10. Los Angeles, CA – The Palladium