Black Sabbath – The Ten Year War (Limited Edition Boxset)

“Wo der Rock zum Metal wurde!“

Artist: Black Sabbath

Herkunft: Birmingham, England

Album: The Ten Year War (Limited Edition Boxset)

Genre: Heavy Metal

Release: 29.09.2017

Label: BMG

Link: https://www.facebook.com/pg/BlackSabbath/about/?ref=page_internal

Letzte Bandmitglieder:

Gesang, Mundharmonika – Ozzy Osbourne
Gitarre – Tony Iommi
Bassgitarre, Synthesizer – Geezer Butler
Keyboard, Gitarre – Adam Wakeman
Schlagzeug – Tommy Clufetos

Inhalt The Ten Year War (Limited Edition Boxset):

  1. Black Sabbath
  2. Paranoid
  3. Master Of Reality (including original fold-out colour poster)
  4. Vol. 4
  5. Sabbath Bloody Sabbath
  6. Sabotage
  7. Technical Ecstasy
  8. Never Say Die!
  9. + Bouns Material

Die siebziger Jahre sollten das Grundgerüst für unseren Heavy Metal bilden, wie wir ihn heute kennen. Die ersten Rock Bands wurden eine Spur lauter und härter und legten eine deutliche Schippe zum Mainstream drauf – eine ganz neue Kultur wurde geboren. Mittendrin der junge, verrückte und polarisierende Ozzy Osbourne mit seinen Heavy Metal Jüngern von Black Sabbath. Damals hätte wohl noch niemand daran gedacht, dass die Männer aus Birmingham den großen Wurf landen und über den ganzen Planeten Anhänger verbinden würden. Noch heute sorgt die Band für ein Gänsehautfeeling. Ozzy hat mehr Skandale und Geschichten auf dem Kerbholz als andere Mitstreiter zusammen und Tony Iommi bleibt eine lebende Legende an seiner Gitarre. Nach den ersten richtig dicken Jahren hatten die Engländer mit unglaublich vielen Besetzungswechseln zu kämpfen, daher stehen die ersten Jahre und Alben für die glorreiche Zeit von Black Sabbath. In diese vergangenen Tage wollen wir mit einem tiefen Kopfsprung hinabtauchen und die Klassiker von vor über vier Jahrzehnten hochleben lassen.

Erst einmal kommen wir zum acht Vinyl starken Inhalt. Die LPs wurden mit viel Herzblut neu produziert und haben die Original-Sleeves überzogen bekommen. Remastered wurde das Material aus den Original-Tapes vom renommierten Mastering Engineer Andy Pearce. Auf 180 Gramm schwerem splatter-coloured Vinyl gepresst, jede LP hat eine einzigartige und individuelle Färbung, eine Augenweide für alle Plattenliebhaber und Fans von Ozzy und Co. Unterstützt werden die Langeisen von zwei seltenen 7” Singles: die japanische Version von Evil Woman (Don’t Play Your Games With Me)/Black Sabbath und der chilenischen Version von Paranoid/The Wizard (nur 100 Exemplare der originalen Radio Promo wurden gepresst). Einen Black Sabbath USB-Stick in der Form eines Kruzifixes, der exklusiv nur in dieser Box erhältlich ist. Er kann um den Hals getragen werden und enthält MQA High Quality Audio-Versionen der ersten acht Black Sabbath Alben. Das ist jedoch noch nicht alles. Die extrem seltene Broschüre The Ten Year War, anhand der Originalveröffentlichung nachproduziert, darf da nicht fehlen. Gleiches gilt für das hochwertige Hardcover-Buch mit lobenden Worten der ganz Großen unserer geliebten Musik. Abgerundet wird die einmalige Veröffentlichung mit offiziellem und ikonisch offenem Fotomaterial von der Band während ihrer Shows 1970, von Recording Sessions und Fotoshootings. Das offizielle Programm zur Tenth Anniversary World Tour 1978, akkurat reproduziert von dem Nachdruck des Tourposters der Show in der Seattle Centre Arena 1972. Die limitierte Version kommt auf gerade einmal 3500 individuell nummerierte Boxen. Eine exklusive Geschichte, die weltweit nicht lange im Handel bleiben dürfte. Release ist bereits morgen und vorbestellen kann man natürlich sein Exemplar noch heute Abend! Danach heißt es Daumen drücken, wenn man noch eine Box ergattern möchte.

Begonnen hat alles mit dem Debüt Black Sabbath. Goldstatus in der Heimat, Platin in den Staaten und bei uns in Deutschland drang die Scheibe immerhin bis auf Platz acht der Charts vor. Über eine Million verkaufte Alben mit dem ersten Streich darf man ruhig mal sacken lassen. Der erste Schritt in spannende erfolgreiche Jahre. Im Kopf bleibt der Titeltrack, N.I.B., Evil Woman oder The Warning. Der Rock küsst den noch nicht da gewesenen Metal und öffnet die Doom-Tür, die bis heute nicht geschlossen werden konnte.

Nachlegen konnten die Briten direkt mit Paranoid. Sagen muss man dazu eigentlich gar nichts mehr, oder? Das erfolgreichste Album überhaupt schafft es auf über vier Millionen Ausgaben. Jeder Song ein Hit – oder wie heißt es immer so schön? Daher möchten wir hier alle Songs einmal aufzählen. War Pigs und der Evergreen Paranoid bilden den Anfang, gefolgt von Planet Caravan, einem weiteren Dauerbrenner Iron Man, den Stücken Electric Funeral, Hand Of Doom und Rat Salad bis zum finalen Gnadenstoß durch Fairies Wear Boots. Neben erneutem Goldstatus in England abermals Platin in den USA und Platz zwei in unserer Republik in den Charts. Am Rande erwähnt sei nur: Das pervers starke Comeback 13 aus dem Jahre 2013 konnte Paranoid noch schlagen!

Master Of Reality, Vol. 4 und Sabbath Bloody Sabbath waren zwar nicht mehr ganz so erfolgreich, wenn man das so sagen vermag. Aber alle Langeisen schafften es in den Millionen Club und haben ihre Vorzüge. Master of Reality erschien nur sieben Monate nach Paranoid. Die Kompositionen wurden nicht nur kürzer gestrickt als beim Vorgänger, sondern noch mehr Doom Elemente verarbeitet. Die Texte von Ozzy beziehen sich inhaltlich unter anderem auf die Themen Drogen, Krieg und Religion. Alles Punkte, die noch heute aktuell das Tagesgeschäft prägen. Titel wie After Forever oder Orchid dürften allen Fans der Kapelle ein Begriff sein.

Snowblind hätte die vierte Platte eigentlich heißen sollen, doch der Plattenfirma Vertigo Records war die Andeutung auf Kokain ein Dorn im Auge, daher kam es zum schlichten Vol. 4. Auch wenn Snowblind als Titel weggefallen ist, den Konsum stellten die Künstler wohl dennoch nicht ein und bekannten sich immer wieder zum weißen Pulver, das immerhin als Songtitel stehen bleiben durfte. Weitere spannende Stücke des verschnupften Wurfgeschosses bilden Changes oder Supernaut.

Auf Sabbath Bloody Sabbath setzt die Band erstmals auf Synthesizer, was eine deutliche Veränderung gegenüber dem Stil der ersten vier Alben bedeutete. Verantwortlich für das Keyboardspiel war Rick Wakeman von Yes. Dieser war ein Freund der Band und hatte bereits mit ihnen getourt. Zeitgleich setzte Sabbath Bloody Sabbath Maßstäbe für die Grunge-Bewegung. Größter Aufreger Killing Yourself To Live – er wurde oft als Selbstmordhymne missverstanden, sollte jedoch lediglich den Arbeitsalltag kritisieren.

Sabotage, das sechste Studioalbum, musste erstmals größere Verluste hinnehmen. Dazu kommt, dass die Millionen Marke deutlich nicht erreicht wurde. Trotzdem gilt es als eins der besten und unter vielen Kritikern sogar als das beste Werk der Briten. Verkaufszahlen spiegeln nun mal nicht immer die Klasse wieder. Möchte man Symptom Of The Universe, Megalomania oder Thrill Of It All missen?  Für Platz 7 in UK und 28 in den US Charts reichte es noch und es gab nebenbei noch Silber und Gold – für andere Gruppen niemals erreichbar.

Technical Ecstasy und Never Say Die!, die letzten beiden Alben der heutigen Box, konnten in den Siebzigern wie schon Sabotage eine halbe Million mal die Nadel eines neuen Besitzers finden. Jungen Fans lege ich ans Herz, dieses im Jahre 2017 nachzuholen. Die Box kommt ab 250 Euro ohne Frage auf eine nette Summe. Dafür bleibt sie limitiert, es gibt viele Extras und eben die ersten acht Alben in einem delikaten Deckmantel.

Fazit: Wer in die Siebziger von Black Sabbath eintauchen möchte und das Material noch nicht besitzt, für den ist The Ten Year War (Limited Edition Boxset) ein Muss! Voraussetzung: Ein Plattenspieler ist vorhanden. Für Jäger und Sammler ein Großwild, welches erlegt werden muss und als Trophäe über der Tür jede Wohnung verschönert.
Rene W.9
Leser Bewertung1 Bewertung10
9

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Reinforcer – The Wanderer (EP)