Dong Open Air: Herzlichen Dank!

Das waren sie, die Holidays in the Sun!

Die Veteranen unter euch wissen es, wir brauchen immer ein wenig länger, um zurück an den Schreibtisch zu finden. Mittlerweile ist der Abbau allerdings geschafft, weswegen es höchste Zeit ist, allen von Herzen für ein wundervolles neunzehntes Dong Open Air zu danken!

Fangen wir bei den Wettergöttern an, die anscheinend ebenfalls Gefallen am Programm fanden, und deswegen nur etwas Regen auf den Staub niedergehen ließen, der sonst sowieso nur gestört hätte.

Großartig waren alle 28 Bands, von denen nicht eine ausgefallen ist. Alestorm haderten zwar kurz mit ihrem Superstau-Schicksal auf der Autobahn, lieferten dann aber ebenso stark ab, wie es auch Battle Beast, Deserted Fear, Gloryhammer und all die anderen taten.
Ans Herz ging der Auftritt von Dog Eat Dog, die sich wahnsinnig darüber freuten, wie überschwänglich ihr langhaarigen Bombenleger sie willkommen geheißen habt.
Newcomer des Wochenendes waren ohne Frage Bloodywood, die es nicht nur gar nicht abwarten konnten, ihre erste Live-Show außerhalb Indiens abzubrennen, sondern die uns darüber hinaus alle drei Tage lang mit ihrer überbordenden Energie begeisterten!
Und Steel Panther wissen jetzt endlich, was es wirklich mit dem Dong auf sich hat – und freuen sich schon aufs nächste Mal!

Fantastisch war auch unser Publikum, das uns zum dritten Mal in Folge einen Publikumsrekord beschert hat. Vielen, vielen Dank, für die entspannte Atmosphäre mit euch, eure Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Bands und die Unterstützung, die ihr uns in Sachen Müllentsorgung einmal mehr habt zuteil werden lassen!

Wir danken auch der Freiwilligen Feuerwehr, den Maltesern, der Polizei und dem Ordnungsamt für ihre Unterstützung in luftiger Höhe!

Und zum neunzehnten Mal verneigen wir uns vor unserer Crew, die ihresgleichen sucht! Elf Tage lang habt ihr uns im Schweiße eures Angesichts unter die Arme gegriffen. Nicht nur einige, sondern viele von euch sind dabei -auch ehrenamtlich – die Extra-Meile gegangen, die es braucht, um die mittlerweile an vielen Stellen gewachsenen Ansprüche zu erfüllen. Dafür danken wir euch von ganzem Herzen!

Das nächste Mal ist es dann schon das zwanzigste Mal, was kaum zu glauben ist…

Jetzt aber erstmal Pause. Und dann mit voller Kraft zurück auf Mount Moshmore!

Euer Dong Team

Weitere Beiträge
Fischer-Z: ab 23.10. auf Deutschlandtour