Legion Of Bokor – Legion Of Bokor

“Ecken, Kanten und gerade Linien!“

Artist: Legion Of Bokor

Herkunft: Wien, Österreich

Album: Legion Of Bokor

Spiellänge: 46:53 Minuten

Genre: Zombie Metal / Heavy Rock

Release: 20.06.2014

Label: Terrasound Records

Link: https://www.facebook.com/LegionOfBokor/info

Bandmitglieder:

Gesang – The Mosh
Gitarre und Backgroundgesang – Dee Stroyer
Gitarre – Randy Reed
Bassgitarre und Backgroundgesang – Hare Hotter
Schlagzeug – L.X.

Tracklist:

1. Legion Of Bokor
2. Piece Of My Heart
3. Zombietown
4. I Want You (Dead)
5. The Apocalypse
6. Gotta Be Long
7. Let´s Bail
8. And I-Wonder
9. Nightmare
10. Lies
11. You´re Cross

Legion Of Bokor - Legion Of Bokor Cover

Aus gestandenen Musikern hat sich die Österreicher Formation Legion Of Bokor zusammengesetzt, die seit 2010  „Zombie Metal“ produziert und dafür in Rock und Heavy Metal – Genres wildert. Ihrer Ausrichtung zeigt, dass die Musiker aus Wien versuchen, etwas anderes auf die Bühne und in diesem Fall auf ihr Album Legion Of Bokor zu bekommen. Ob ihnen das gelingt, werdet ihr in diesem Review erfahren.

Zombie Metal hin oder her, grundsätzlich handelt es sich um Hard Rock mit einer Heavy Metal- Note und leichten Rock ´n´ Roll- Anteilen. Das Intro, natürlich mit dem Titel Legion Of Borkor, zeigt sich frei nach dem Motto: „Alle guten Dinge sind drei!“. Die schrofferen Gesangsfarben gehen gut ins Ohr, die Hard Rock – Riffs mit dunklen Growls als Hintergrundgesang machen das Spektrum breit. Die Kunst am Mikrofon von Piece Of My Heart ist eindeutig Geschmackssache, die höheren Töne hätte ich persönlich nicht gebraucht und die Wiederholungen der Lyrics sind eindeutig zu überzogen. Ansonsten legen die Wiener eine frische Handschrift aufs Parkett, bei der solche Ausflüge gerne erwünscht sind.

Neben klassischen Hard Rock – Beats haben unsere Nachbarn noch mehr auf dem Kasten, leichte Thrash Metal- Härte findet sich auf Songs wie The Apocalypse wieder, ein ansprechender Track, der sehr gut grooved. Das passt wunderbar zum Cover, welches man in achtziger Thrash Metal, bzw. US- Metal- Manier entworfen hat, nicht mega spektakulär, jedoch prägnant und das ist die Hauptsache. Gotta Be Long ist die rockigste Nummer mit langen Melodienbögen und auch Sänger The Mosh gefällt bei diesem Werk. Grundsätzlich ist Legion Of Bokor eine Mixtur aus alter Kunst, die es schafft, nicht über das Ziel hinauszuschießen. Old school, aber nicht staubig, eine Technik, die nicht alle beherrschen.

 

Fazit: Die Erfahrung der einzelnen Musiker sticht bei Legion Of Bokor heraus, teilweise suchen sie die Lücken, auf der anderen Seite gehen sie ihren Weg zielstrebig geradeaus. Gesanglich sind einige Gesangsfarben echt klasse, andere wiederum kratzen und beißen. Das ergibt gewünschte Ecken und Kanten, die für meinen Geschmack etwas runder sein könnten. Ansonsten lässt sich der Silberling sehen, auf dem sich elf Songs wohlfühlen.

Anspieltipps: The Apocalypse, und Gotta Be Long
Rene W.
7.2
7.2
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: