Virgin Steele – The House Of Artreus Act I & Act II

“Rockoper par exellence!“

Artist: Virgin Steele

Herkunft: Long Island, New York, USA

Album: The House Of Artreus Act I & Act II

Spiellänge: 3:14:11 Minuten

Genre: Symphonic Power Metal

Release: 20.05.2016

Label: SPV/Steamhammer

Link: http://www.virgin-steele.com

Produktion: David DeFeis

Bandmitglieder:

Gesang, Bass, Keyboard und Piano – David DeFeis
Gitarre und Bass – Edward Pursino
Bassgitarre – Josh Block
Schlagzeug – Frank Gilchriest

Tracklist CD 1:

  1. Kingdom Of The Fearless (The Destruction Of Troy)
  2. Blaze Of Victory (The Watchman’s Song)
  3. Through The Ring Of Fire
  4. Prelude In A Minor (The Voyage Home)
  5. Death Darkly Closed Their Eyes (The Messenger’s Song)
  6. In Triumph Or Tragedy
  7. Return Of The King
  8. Flames Of The Black Star (The Arrows Of Herakles)
  9. Narcissus
  10. And Hecate Smiled
  11. A Song Of Prophecy
  12. Child Of Desolation
  13. G Minor Intervention (Descent Into Death’s Twilight Kingdom)
  14. Day Of Wrath
  15. Great Sword Of Flame
  16. The Gift Of Tantalos
  17. Iphigenia In Hades
  18. The Fire God
  19. Garden Of Lamentation
  20. Agony And Shame
  21. Gate Of Kings
  22. Via Sacra

Tracklist CD 2:

  1. Wings Of Vengeance
  2. Hymn To The Gods Of Night
  3. Fire Of Ecstasy
  4. The Oracle Of Apollo
  5. The Voice As Weapon
  6. Moira
  7. Nemesis
  8. The Wine Of Violence
  9. A Token Of My Hatred
  10. Summoning The Powers

Tracklist CD 3:

  1. Flames Of Thy Power (From Blood They Rise)
  2. Arms Of Mercury
  3. By The Gods
  4. Areopagos
  5. The Judgment Of The Son
  6. Hammer The Winds
  7. Guilt Or Innocence
  8. The Fields Of Asphodel
  9. When The Legends Die
  10. Anemone (Withered Hopes…Forsaken)
  11. The Waters Of Acheron
  12. Fantasy And Fugue In D Minor (The Death Of Orestes)
  13. Resurrection Day (The Finale)
  14. Gate Of Kings (Acoustic Version)
  15. Agamemnon’s Last Hour
  16. Great Sword Of Flame (Alternate Version)
  17. Prometheus The Fallen One (Remix)
  18. Flames Of Thy Power (From Blood They Rise) (Alternate Mix)
  19. Wings Of Vengeance (Alternate Mix)

virgin-steele_house_of_artreus_part-12_cover
Was zusammengehört, wird hier zusammengeführt. Beide Teile der Rockoper The House Of Artreus eingespielt von Virgin Steele sind schon ausgiebig bewertet worden. Deshalb spare ich mir an dieser Stelle eine Bewertung der einzelnen 22 Songs aller drei Scheiben. Diese Zusammenstellung ist das Ziel der Besprechung. Dadurch, dass SPV die älteren Sachen von Virgin Steele wieder veröffentlicht, haben sie hier das Gesamtwerk der Parts I & II als DigiPack geschnürt und als Bonbon die EP Magic Fire Musik dazugegeben.

Zur Erinnerung: Die Geschichte basiert auf der Metal-Oper Klytaimnestra – Fluch der Atriden, die mit dem Landestheater in Menningen aufgeführt wurde. Es wurzelt in der griechischen Mythologie und rankt sich um Agamemnon, seine Frau, ihren Liebhaber und den Untergang Trojas.

Alle Gesangsparts wurden von David DeFeis eingesungen. Seine Virtuosität lässt einen glauben, dass in dem Werk mehrere Sänger involviert waren. Die Mitstreiter, Ausnahmedrummer Frank Gilchrist und Gitarrist Edward Pursino, unterstützen dieses Werk fulminant. Alle Keyboard-Passagen und Piano-Einlagen spielt Mastermind DeFries by himself. So existieren neben den vielen Instrumentalstücken einige geniale metallische Kracher wie Kingdom Of The Fearless oder Wings Of Vengeance. Diese Platten sollten am Stück gehört werden und taugen nicht für mal so eben zwischendurch. Es handelt sich um eine echte Metal Oper und nicht um eine Pseudo Oper, bei der einfach mehrere Stücke aneinandergereiht werden und nur thematisch zusammengehören. Es bedarf mehrerer Durchläufe, um mit diesem komplexen Werk warm zu werden. Aber wenn das gelungen ist, dann lohnt es sich. Episch, bombastisch, theatralisch, dramatisch, laut und heavy, alles ist hier zu finden.

Fazit: Alles in Allem eine gelungene Sache, auch wenn alle drei CDs bereits erschienen sind. Kritiker könnten hier eine reine Geldmache vermuten, Befürworter sehen die Notwendigkeit des Zusammenschlusses der Werke in Einem, inklusiv der EP, die ja in diesem Zusammenhang entstand. Kaufen oder nicht? Wer beide Platten, bzw. alle drei bereits hat, muss es nicht. Für Virgin Steele-Neueinsteiger ist sie auch nicht wirklich geeignet. Wer aber Virgin Steele kennengelernt hat und alle Werke haben möchte, kann hier ein günstiges und umfangreiches Schmankerl sein Eigen nennen und sollte zugreifen.

Anspieltipps: Kingdom Of The Fearless, Return Of The King, The Vine Of Violence
Kay L.
8.8
Leser Bewertung1 Bewertung
10
8.8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: