Agnostic Front: UK Tour im November

Die legendären NYHC-Pioniere Agnostic Front kommen im November erneut auf Tour – dieses Mal mit vornehmlich im Vereinigten Königreich. Auf den diesjährigen Shows wird der Fokus auf den Feierlichkeiten zum 35jährigen Jubiläum ihres Klassikers »Victim In Pain« liegen.

NOVEMBER 
11.11. UK       Bournemouth – The Old Fire Station
12.11. UK       Liverpool – O2 Academy 2
13.11. IRL       Dublin – Voodoo Lounge
14.11. UK       Belfast – The Palm House
15.11. UK       Glasgow – Audio
16.11. UK       Leeds – Temple Of Boom
17.11. UK       Bristol – The Fleece
19.11. UK       Birmingham – The Mill Digbeth
20.11. UK       London – The Underworld Camden
22.11. B          Sint-Niklaas – Da Cinema
23.11. F          Saint Brieuc – Festival Ink Mas Party

——————————————————————————–

JUNE | JULY
21.06. D         Aachen – Musikbunker
22.06. B          Dessel – Graspop Metal Meeting *SOLD OUT*
23.06. D         Essen – Turock
24.06. D         Berlin – SO36
25.06. PL        Lodz – Magnetofon
26.06. D         Jena – F-Haus
27.06. CH       Zurich – Dynamo
28.06. F          Valloire – Punta Bagnà
29.06. NL        Ysselsteyn – Jera On Air
30.06. F          Dijon – Les Tanneries
01.07. D         Saarbrücken – Kleiner Klub/Garage
02.07. D         Freiburg – Café Atlantik
03.07. A          Innsbruck – Livestage
04.07. D         Landshut – Alte Kaserne
05.07. D         Hünxe – Ruhrpott Rodeo
06.07. D         Giebelstadt – Mission Ready Festival

AUGUST
08.08. D         Magdeburg – Factory
09.08. CZ        Jaroměř – Brutal Assault
10.08. A          Vienna – Viper Room
11.08. H         Esztergom – Sportalsó
12.08. SK        Košice – Collosseum Club
13.08. SK        Bratislava – Randal Club
14.08. HR       Pula – Uljanik Open Air
15.08. I           Francavilla al Mare (CH) – Frantic Fest
16.08. I           Caramagna Piemonte (CN) – Spazio Polivalente
17.08. CH       Bellinzona – Bar-Paninoteca Peter Pan
19.08. D         Ulm – Eden
20.08. D         Weinheim – Café Central
22.08. D         Kassel – Goldgrube
23.08. D         Cologne – Essigfabrik
24.08. D         Sulingen – Reload Festival
25.08. DK       Esbjerg – Konfus
26.08. S          Malmö – Plan B
27.08. N         Oslo – Parkteatret
28.08. S          Stockholm – Kraken Sthlm
29.08. S          Gothenburg – Musikens Hus
30.08. D         Flensburg – Roxy Concerts
31.08. D         Niedergörsdorf – Spirit Festival

Erst im Februar feierte die hochgelobte Doku über die Genre-Pioniere Agnostic Front»The Godfathers Of Hardcore«, auf dem Berlin Independent Film Festival Deutschland-Premiere feiern.

Roger Miret und Vinnie Stigma sind Dreh- und Angelpunkte des New York Hardcore (NYHC), und ihre Band Agnostic Front spielte eine Schlüsselrolle darin, den Sound und Verhaltenskodex dieser noch immer aufstrebende Bewegung zu definieren, zu formen und zu etablieren. Anders als duzende Bands, die kamen und gingen und ihren Beitrag geleistet haben, sind Agnostic Front noch immer in Topform – nach elf Studioalben und über 30 Jahren Bandgeschichte.

In einer Zeit, in der die Apathie und Selbstgefälligkeit steigt, sind die Botschaften, die Agnostic Front in ihrer Musik überbringen, heute genauso releveant wie sie es in den 1980er Jahren waren, als die Bandmitglieder verarmt, rauflustig und ehrgeizig ums nackte Überleben, aber auch für das Durchhalten ihrer unsteten, jedoch höchst inspirierenden Band kämpften.

Roger und Vinnie sind und bleiben Sinnbilder des Hardcore, die Ausdauer, Bruderschaft, Stärke gegen Unterdrückung und denn Willen, allen Widrigkeiten zum Trotz, durchzuhalten, repräsentieren. Agnostic Front existieren einer anderen Ebene. Einer, die sie selbst geschaffen haben.

Agnostic Fronts aktuelles Album, »The American Dream Died« erschien vor etwas mehr als vier Jahren, im April 2015, über Nuclear Blast Records.

www.facebook.com/agnosticfront | www.nuclearblast.de/agnosticfront

Weitere Beiträge
Powerwolf: headlinen das ROCKHARZ 2020 mit exklusiver Show