“Ein leckerer Appetithappen“

Artist: From Ashes To New

Herkunft: Lancaster (PA), Vereinigte Staaten von Amerika

Album: Downfall (EP)

Spiellänge: 13:26 Minuten

Genre: Alternative Metal, Crossover, Rock

Release: 06.11.2015

Label: Better Noise / Eleven Seven Music

Link: https://www.facebook.com/FromAshesToNew und http://www.fromashestonew.com/

Produktion: Atrium Studio, Lancaster (Pennsylvania) von Grant McFarland

Bandmitglieder:

Gesang – Chris Musser
Gesang, Gitarre, Keyboard und Programming – Matt Brandyberry
Gitarre und Gesang – Branden „Boo“ Kreider
Schlagzeug – Tim D’Onofrio

Tracklist:

  1. Downfall
  2. Lost And Alone
  3. Land Of Make Believe
  4. Through It All

From Ashes To New - Downfall

Über die Geschichte der Band From Ashes To New etwas zu finden, gleicht der berühmten Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Sicher ist eins, die Jungs aus Pennsylvania sind anscheinend dauernd unterwegs und teilen sich dabei mit so namhaften Bands wie Five Finger Death Punch, Papa Roach, Atreyu oder Like A Storm die Bühnen. Im kommenden Jahr wird das Debütalbum Day One erscheinen, und um der bereits jetzt ziemlich großen Fanschar die Wartezeit zu verkürzen, wurde am 06.11.2015 die EP Downfall veröffentlicht, auf der vier Tracks versammelt sind.

Die Angaben zum Genre sind mir doch ziemlich schwer gefallen, denn allein diese vier Tracks sind sich doch eigentlich ziemlich ähnlich und doch sehr unterschiedlich. Mich erinnern From Ashes To New an einen Hybrid aus Linkin Park (die alten Sachen) und We Came As Romans (die neuen Sachen). Auf Facebook bezeichnet die Band selbst ja ihren Musikstil als Rap-Rock und Alternative Metal, und das passt schon, wobei man auch gern mal innerhalb eines Songs die Stile vermischt.

So fängt Downfall sehr NU Metal-lastig an, entwickelt sich dann aber zu einem sehr geilen Stück Alternative Metal, bei dem es, wie auch in den anderen Songs, sowohl Klargesang als auch Shouts auf die Ohren gibt (also im Grunde wie bei Linkin Park). Der Refrain eignet sich hervorragend zum Mitsingen, das dürfte für gute Stimmung bei den Shows sorgen.

Der Titel Lost And Alone klingt ja für sich gesehen erst einmal ziemlich deprimierend. Aber nicht so bei From Ashes To New. Wie der Bandname schon sagt, ist hier „aufstehen, Mund abputzen und weiter gehen“ die Devise, wenngleich der Song mehr als die Hälfte der Spielzeit doch sehr melodisch nur mit Klargesang aus den Boxen tönt. Ein paar Shouts kommen dann aber doch wie die berühmte Faust auf den Tisch.

Etwas mehr in Richtung Rap-Rock (oder auch NU Metal) geht Land Of Make Believe, und da ich nach wie vor hoffe, dass Linkin Park wieder in die richtige Spur kommen, ist das hier genau richtig für mich.

Zum letzten Song Through It All kann ich eigentlich nur eins sagen: Wenn Linkin Park noch so geile Songs machen würden, wäre alles gut! Augen zu und Chester Bennington und Mike Shinoda an den Mikrofonen. 😀 Mein absolutes Highlight dieser EP!

From Ashes To New - Downfall
Fazit: Ich habe sehr oft den Namen Linkin Park erwähnt, das sollte aber die Metalheads, die mit dieser Band gar nichts anfangen können, nicht davon abhalten, sich zumindest mal diese EP zu Gemüte zu führen. Das ist richtig gut gemachter Alternative Metal bzw. Crossover, der, wie der Name schon sagt, auch mal sehr weit über den Tellerrand schaut. Innovatives darf man natürlich nicht erwarten, aber die Jungs aus Lancaster schaffen hier schon eine interessante Klangwelt.

Anspieltipps: Land Of Make Believe und Through It All
Heike L.9
9Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

176Followers
382Subscribers
Subscribe
15,875Posts