Glasgow – Zero Four One

Wiederveröffentlichung des 1987er-Klassikers

Artist: Glasgow

Herkunft: Glasgow, Schottland

Album: Zero Four One

Genre: AOR / Melodic Rock

Release: 26.02.2021

Label: AOR Heaven

Länge: 45:12 Minuten

Links: www.aorheaven.com

Bandmitglieder:

Gesang – Michael Boyle
Gitarre – Archie Dickson
Bass – Neil Russell
Schlagzeug – Paul McManus
Keyboard – Don Airey (Gast)
Keyboard – Gavin Povey (Gast)

Tracklist:

  1. We Will Rock
  2. Secrets In The Dark
  3. Back On The Run
  4. My Heart Is Running With The Night
  5. Meet Me Halfway
  6. Under The Lights
  7. No More Lonely Nights
  8. Breakout
  9. Will You Be Mine (Bonus)


Das süddeutsche Unternehmen AOR Heaven legt den 1987er-Klassiker von Glasgow in einer 500er-Auflage neu auf.
Glasgow gründeten sich 1982 eigentlich als Wildcat. Sie hatten einige vielversprechende Songs, bekamen aber nirgends einen Vertrag und lösten sich auf. Heaven wurden dafür geboren. Da sie ihre Herkunft würdigen wollten, nannten sie sich in Anlehnung an Boston und Chicago in Glasgow um. Nach einer EP und ein paar Singles kam dann der Erfolg ab 1984. Sie supporteten Nazareth und Uriah Heep und wurden dann von Kenny Denton, dem Produzenten vom Electric Light Orchestra, entdeckt. Er produzierte dann diesen Klassiker. Zero Four One war übrigens damals die Vorwahl von Glasgow…

Glasgow 1987 (Quelle AOR Heaven)

We Will Rock eröffnet mit einem einfachen, aber auffälligen Riff und einem Chor. Secrets In The Dark, der zweite Song, erschien damals vorab als Single und begründete den Erfolg des Albums. Mit einer starken Melodie bleibt er im Kopf. Es ist ein Coversong des ehemaligen Manfred Mann’s Earth Band Sängers Chris Thompson. Back On The Run braucht eine halbe Minute Einführung, entwickelt sich dann zu einer wunderschönen Ballade. My Heart Is Running With The Night beendet die damalige Vinyl-A-Seite. Ein starker melodiöser Song, der auf keiner Party fehlen durfte.
Die damalige B-Seite wurde eröffnet von Meet Me Halfway. Ein Gitarrenintro endet wieder in einem melodiösen Song mit einem prägenden Gesang und hält die Party-Atmosphäre aufrecht. Der Mann, der mich auf diese Platte aufmerksam gemacht hatte, war Don Airey von Deep Purple. Der folgende Titel Under The Lights wurde von ihm für die Jungs neu aufgenommen und mit seinem Keyboardspiel unterlegt. Ihm folgt die Ballade No More Lonely Nights. Hier kommt das Potenzial von Michael Boyles Stimme erst richtig zur Geltung. Eine epochale Ballade, die sehr an das Electric Light Orchestra erinnert. Mit sieben Minuten Laufzeit damals nicht radiotauglich. Breakout ist dann schon nach 41 Minuten der letzte reguläre Titel des Albums. Eine Rockhymne mit dem bestimmenden Gesang und einer eingängigen Melodie.
Die Neuauflage, die es voraussichtlich nicht als Vinyl geben wird, beinhaltet dann noch einen neunten Song. Will You Be Mine erschien 1988 als 7″ Vinyl-Single, schaffte es aber nicht auf ein zweites Album. Die Gruppe löste sich nach der Veröffentlichung dieses Songs auf. Eine Reunion gab es 2009 zu Ehren des verstorbenen ehemaligen Schlagzeugers der Band, Joe Kilna. Es kamen aber nur wenige Treffen zustande.

2021 plant Glasgow ein Revival. Mit Peter Scallan an der Spitze der Band, zu der auch Archie Dickson an der Gitarre, Brian Galloway am Bass, Stuart Clyde an den Keyboards und Paul McManus am Schlagzeug gehören, scheint es ein neues Leben in der Gruppe zu geben.

Diese Neuauflage ist, wie schon beschrieben, nur in einer 500er-Sonderauflage via AOR Heaven per Mailorder erhältlich.

Glasgow – Zero Four One
Fazit
Das Album gehört in meiner LP-Sammlung zu einem gut gehüteten Schatz. Früher lief es rauf und runter, war bei den Mädels schwer angesagt. Eine Platte, die keine Lücken oder Ausfälle hatte und nur durch das Wechseln der Seite unterbrochen wurde.

Anspieltipps: Fallen deswegen schwer. Auf jeden Fall No Way Out, We Will Rock und Under The Lights
Norbert C.
8.5
Leser Bewertung1 Bewertung
9
8.5
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: