Iron Mountain – Unum

“Mehr davon!“

Artist: Iron Mountain

Herkunft: Limerick, Irland

Album: Unum

Spiellänge: 49:16 Minuten

Genre: Post Rock, Folk

Release: 01.04.2016

Label: Prophecy Productions

Link: https://www.facebook.com/IronMountain.band/

Bandmitglieder:

Gitarre– Damien Mullane
Flöten und Holzblasintrumente –  Matt Bashford , Ronan Ryan
Bassgitarre – Stephen Hughes
Schlagzeug – Ray Murphy

Tracklist:

  1. Bonfires
  2. Enthralldom
  3. Blitz
  4. Pow Wow
  5. Opium

iron-mountain-unum

Eine erste Assoziation zum Album Unum von Iron Mountain ist, dass das irgendwie in Richtung Native American–Folklore geht, was zum dynamischen Rocksound ziemlich gut passt. Ein kurzer Check der Instrumentalfraktion bestätigt meine Vermutung, denn man arbeitet mit allerlei unterschiedlichen Flöteninstrumenten, die nicht nur, aber auch, den amerikanischen Ureinwohnern Nordamerikas zuzuordnen sind. Da die Band aus Irland stammt, befinden sich natürlich auch folkloristische Einflüsse aus dem europäischen Raum im Sound der Band, diese gehen aber eine perfekte Symbiose mit dem Rest ein. Die Band verzichtet komplett auf einen Sänger, hingegen bedienen die folkloristischen Melodien das Bedürfnis des Hörers nach Führung und schrauben den Spannungsbogen immer weiter. Dabei ist die Nähe zu Bands wie Long Distance Calling definitiv gegeben, denn der Musik unterliegt ebenfalls ein hypnotischer Effekt, der durch stetige Wiederholung erzielt wird und den Hörer sehr vereinnahmt.

[youtube ]BWviuTApoMY[/youtube]

 

Fazit: Ich finde das Album sehr spannend, da es eine bestechliche Eleganz aufweist, die man nicht in jeder Spielart des Rocks findet. Besonders gut gefallen mir die folkloristischen Elemente, die direkt in die Herzen alter Skyclad-Fans treffen und Amorphis-Anhänger ebenfalls begeistern können. Das Sahnehäubchen bekommt das Album durch die Native American Folk-Einflüsse, denn diese umschmeicheln den Hörer ungemein und wollen ihm scheinbar das Geheimnis der Musik mitteilen. Sehr starkes Album.

Anspieltipps: alles
Dominik B.
10
Leser Bewertung3 Bewertungen
8.1
10
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: