Malrun – Oblivion Awaits

“Neuer Sänger, neues Glück?“

Artist: Malrun

Herkunft: Arhus, Dänemark

Album: Oblivion Awaits

Spiellänge: 26:59 Minuten

Genre: Hard Rock, Metal

Release: 04.12.2015

Label: Vicisolum Production

Link: http://malrun.dk/newsite/

Produktion:
Alle Lyrics von Nicklas Sonne, Mixing, Mastering und Produktion durch Nicklas Sonne bei Sonne Sound Productions

Bandmitglieder:

Gesang – Nicklas Sonne
Gitarre – Patrick Nybroe
Gitarre – Mads Ingemann
Bassgitarre, Gesang – Ulrik Solgaard
Schlagzeug – Mikkel Johnsen

Tracklist:

  1. The Underworld
  2. Oblivion Awaits
  3. The Wilderness Of Pain
  4. Cold
  5. Black Rain
  6. Breaking the Illusion

Malrun - Oblivion Awaits - Albumcover

Über dreieinhalb Jahre ist es her, dass ich das damalige Album The Empty Frame der fünf Dänen von Malrun bewertet habe und somit erstmals auf die Gruppe aufmerksam geworden bin. Daraufhin lief das Werk bei mir hoch und runter und auch der Vorgänger Beauty In Chaos wurde gekauft und der 2014er Nachfolger Two Thrones sowieso. Auch live machte das Quintett immer wieder einen sehr guten Eindruck, sodass ich nun sehr gespannt war, wie sich die musikalische Entwicklung nach Beitritt des neuen Sängers Nicklas Sonne machen würde. Nun ist es so weit und wir bekommen mit dem Minialbum Oblivion Awaits eine erste Hörprobe.

Den Start macht ein Ohrwurmsong: The Underworld. Und eines ist klar: Besonders die herausragende Gitarrenarbeit macht Malrun aus und aus jedem Song einen Leckerbissen. Aber man besinnt sich nicht nur auf das, was man gut kann – so wird zum Beispiel bei Black Rain eindeutig mit Dubstep-Elementen gespielt, was definitiv eine Überraschung ist, aber echt gut klingt.
Fast hätte ich vergessen etwas zum neuen Sänger Nicklas Sonne zu sagen. Aber meine Einschätzung will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Im Vergleich zu Jacob Lobner singt Nicklas ein wenig tiefer und kann ziemlich gut growlen, während Jacob eher im Shout-Bereich unterwegs war. Alles in allem würde ich sagen, dass man hier einen ähnlich guten Sänger gefunden hat.

Fazit: Schade, dass Oblivion Awaits nur ein Minialbum geworden ist, denn ich hätte gern mehr gehört. Malrun schaffen es immer wieder, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Ihre Musik ist wirklich 1a und sollte definitiv noch zu größerer Bekanntheit gelangen. Großes Kino!

Anspieltipps: The Underworld, Black Rain und Breaking The Illusion
Petra D.
8.6
8.6
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: