Mouth: sind zurück mit neuem Album „Floating“

Mouth haben sich im Jahr 2000 in Köln als Trio gegründet, bestehend aus Christian Koller (Gesang, Gitarre, gelegentlich Keyboards), Gerald Kirsch (Bass) und Nick Mavridis (Schlagzeug, Backing Vocals, Keyboards). Ihr Stil wird oft als Mischung aus Retro-Prog, Krautrock, Hardrock, Psyche und Glam Rock zitiert, denn alles zusammen verschmilzt zu einem einzigartigen Rock, der oft mit dystopischen Themen unterstrichen wird.
Nach Rhizome (2009, BluNoise Records) und Vortex (2017, BluNoise Records) veröffentlicht das Trio ihr drittes Album Floating über Tonzonen Records. Floating klingt zwar einerseits deutlich anders als Vortex; ist jedoch eng mit ihm verbunden. Das neue Album ist ein wenig wie die Kehrseite, oder der der sarkastische, fröhliche Kontrast zur Vortex-Welt.
Floating (Reprise) ist der Eröffnungstrack, er war es auch, der die versteckte Spur als Hidden Track auf Vortex zum neuen Album legte: das Stück passt perfekt als Brücke, um beide Alben zu verbinden. Auch thematisch sind die acht neuen Stücke immer noch lose mit dem Narrativ des Vorgängers verbunden: Madbeth und Reversed sind ironische Lieder über verrückte Anführer. Distance sollte eigentlich der Album- Opener auf Vortex sein und O.T.B. Field bezieht sich auch auf March Of The Clopes und Into The Light aus dem Vortex-Album. Die Instrumentals (Homagotago / Sunrise / Sunset) sind im Grunde Krautrock inspirierte Jams, die den Geist der alten Zeiten aufgreifen und neuvertonen.
Floating erscheint am 23.03.2018 als limiterte farbige LP, sowie auf CD und digital über Tonzonen Records.
Tracklist
1. Floating (Reprise)
2. Madbeth
3. Homagotago
4. Reversed
5. Sunrise
6. Distance
7. O.T.B. Field
8. Sunset
Links
Label Official: https://www.tonzonen.de
Weitere Beiträge
Kulturzentrum Pumpwerk: Mr. Hurley & Die Pulveraffen am 22. November live