Neuborn Open Air 2017: Mit einem schlagfertigem Trio

Unser diesjähriges Lineup wird wie gewohnt abwechslungsreich und deshalb hat der Vernastalter die Post – Hardcore Band „Adept“ verpflichtet. Die 2004 gegründete schwedische Formation hat sich bereits mit ihrer ersten Platte eine große Bekanntheit erspielt. Mit nunmehr 4 Studioalben ist „Adept“ mittlerweile ein fester Bestandteil der europäischen Szene und spielten auch auf so gut wie auf allen großen Festivals des Kontinents. Getourt wurde in den vergangenen 10 Jahren unter anderem mit „While she sleeps“, „Caliban“, „Heaven shall burn“ und „A day to remember“.
Wer sich Ende August vor der Bühne so richtig verausgaben will sollte sich hier vor der Bühne einfinden, denn als gemütlich wird der Auftritt sicher nicht in eurer Erinnerung bleiben!

Thrasher aufgepasst: „Dust Bolt“ spielen einen derart präzisen und agilen Thrash, dass sicher keiner vor der NOAF Stage im August die Füße stillhalten kann!

Die Musiker aus dem bayrischen Landsberg haben für ihr noch junges Alter von Anfang/Mitte 20 eine beachtliche Erfahrung von mittlerweile fast 10 Jahren aufzuweisen! In dieser Zeit wurden 3 Alben, zuletzt „Mass Confusion“ im letzten Jahr, aufgenommen und getourt was das Zeug hält! Mit „Obituary, „Six feet under“, den Bay Area Thrahern „Heathen“ und „Dr. Livin dead“ sich eine Bühne geteilt zu haben zeigt die Konsequenz mit der „Dust Bolt“ ihre Musik zelebriert! Im Jahre 2011 erspielten sich die 4 von „Dust Bolt“ einen Platz auf dem Wacken Open Air indem sie das Wacken Metal Battle gewinnen konnten – und das im zarten Alter mancher Musiker von gerade einmal 18 Jahren!

Es ist davon auszugehen das den Thrashern noch eine große Zukunft bevorsteht und deshalb geben wir euch hier die Möglichkeit die Jungs auf dem NOAF abzufeiern!

Als nächste Band kann der Veranstalter euch „Nasty“ präsentieren! Die Herren aus Belgien spielen ihren Beatdown nun seit fast 15 Jahren und das spürt man bei jedem ihrer Songs – in denen sie sich nicht selten sozialkritisch äußern. Mit einer Mischung aus aggressiven Parts des Hardcore und den stilprägenden Tempowechseln des Beatdown machen „Nasty“ ihrem Namen alle Ehre. Nach mitlerweile 5 Alben waren „Nasty“ nicht nur auf einigen Festivals unterwegs, sondern auch auf Tourneen durch Europa, Asien und Südamerika. Gespannt wird das 6. Album erwartet, welches dieses Jahr veröffentlicht wird. Sicher wird man beim NOAF also auch die ein oder andere neue Nummer hören!

Eine weitere Bereicherung für das 13. Neuborn Open Air Festival. Wer sich hiervon überzeugen will sollte sich besser vorher die geplagten Festivalschuhe binden… denn es wird sportlich!

Quelle: www.noaf.de

Weitere Beiträge
Nocturnal Breed: Kurzdokumentation veröffentlicht