Shakra – 33 The Best Of

Eine sehr gelungene Compilation“

Artist: Shakra

Herkunft: Trub, Schweiz

Album: 33 – The Best Of

Spiellänge: 151:46 Minuten

Genre: Rock, Hardrock

Release: 09.05.2014

Label: AFM Records

Link:http://www.shakra.ch

Bandmitglieder:

Gesang – John Prakesh
Gitarre – Thom Blunier
Gitarre – Thomas Muster
Bassgitarre – Dominik Pfister
Schlagzeug – Roger Tanner

Tracklist:

CD 1

 

  1. Back On Track
  2. Live For Today
  3. The Beacon
  4. For The Rest Of My Days
  5. Stronger Than Ever
  6. Yesterday’s Gone
  7. Life Is Now
  8. Dream Of Mankind
  9. Save You From Yourself
  10. When I See You
  11. B True B You
  12. Dear Enemy
  13. Ashes To Ashes
  14. Why
  15. The Journey
  16. Playing With Fire
  17. Love Will Find A Way

 


CD 2

  1. The One
  2. Inferno
  3. Walk On Water
  4. Chains Of Temptation
  5. Take Me Now
  6. Now Or Never
  7. Rising High
  8. I Will Be There
  9. Too Good For Me
  10. Trapped
  11. Why Don’t You Call Me
  12. She’s My Pride
  13. Stranger
  14. Nothing To Loose
  15. Who’s Got The Rhythm
  16. Hands On The Trigger

 

Shakra - 33 The Best Of

In den späten neunziger Jahren wurde die Band Shakra gegründet. Im Jahr 1997 erschien das Debütalbum Shakra, nach der Veröffentlichung des dritten Albums musste allerdings der damalige Sänger Peter Wiedmer die Band aus gesundheitlichen Gründen verlassen und wurde durch Mark Fox ersetzt. Dieser verließ die Band im Jahr 2009 und wurde durch John Prakesh ersetzt. Für das nächste reguläre Studioalbum werden sich Shakra allerdings wieder einen neuen Sänger suchen müssen, denn John Prakesh hat mitgeteilt, dass er die Band ebenfalls verlassen wird. Am 09.05.2014 erscheint aber zunächst das Album 33 – The Best Of. Wie der Name schon sagt, finden sich hierauf 33 Songs aus dem bisherigen Schaffen der Band.

Die erste CD umfasst die Jahre 2014 bis 2007, denn neben Songs von den bisherigen Alben (darunter zwei Remixe) gibt es auch drei neue Songs. Die Stücke Live For Today, The Beacon und For The Rest Of My Days fügen sich nahtlos in den Sound von Shakra ein.Vom Album Infected aus dem Jahr 2007 gibt es sowohl auf dieser CD als auch auf CD 2 einige Songs.

Die zweite CD deckt dann die Jahre 2007 bis 1997 ab, wobei die Songs Chains Of Temptation und Take Me Now als Remix auf das Album gepackt wurden. Mit Nothing To Lose und Hands On The Trigger sind auch zwei Live-Aufnahmen aus dem Jahr 2000 vorhanden und sogar das Debütalbum Shakra ist mit dem Song Who’s Got The Rhythm vertreten.

 

Fazit: Ich stehe ja Best-Of-Alben immer ein wenig skeptisch gegenüber, denn der Geschmack der Plattenfirma und mein eigener sind doch oft unterschiedlich. Aber diese Zusammenstellung ist äußerst gelungen und gibt einen hervorragenden Einblick in das Schaffen von Shakra. Dieses Review habe ich auf jeden Fall genutzt, diese klasse Band mal wieder zu hören, auch wenn ich viele Songs schon kannte. Allein schon wegen der Gestaltung der CDs und des Booklets dürfte diese Veröffentlichung sowohl etwas für Fans der Band als auch für Neueinsteiger sein. Ich kann also definitiv nur eine Kaufempfehlung aussprechen, denn die Musik von Shakra macht schlicht und ergreifend Spaß.

Anspieltipps: Live For Today, The Beacon und For The Rest Of My Days
Heike L.
9
9
Weitere Beiträge
The Day Of The Beast – Indisputably Carnivourios