Six Reasons To Kill – We Are Ghosts

“Einschlagend!“

Artist: Six Reasons To Kill

Herkunft: Koblenz, Deutschland

Album: We Are Ghosts

Spiellänge: 41:16 Minuten

Genre: Death Metal, Hardcore, Metalcore

Release: 22.03.2012

Label: Massacre Records

Link: http://www.facebook.com/SIXREASONSTOKILL

Bandmitglieder:

Gesang – Lars
Gitarre – Loc
Gitarre – Marco
Bass – Schnack
Schlagzeug – Flo

Tracklist:

  1. The Damned
  2. We Are Ghosts
  3. Inked Inside
  4. God Of The Dead
  5. Betrayer
  6. Unburied Again
  7. Heartbreaker
  8. Factor X
  9. Catalyst
  10. F… Hipster

Six Reasons To Kill - We Are Ghosts

Die fünf Jungs von Six Reasons To Kill haben unter dem Label Massacre Records ihr neues Album mit dem simplen Namen We Are Ghosts veröffentlicht. Nach ihrem letzten Werk Architects Of Perfection bin ich sehr gespannt, was mich hier erwartet.

Los geht’s mit dem Introsong The Damned. Hier wird definitiv nach dem Bergsteiger-Prinzip gearbeitet. Stimmungsvoll geht es hier von Null auf Hundert in nur wenigen Sekunden. Strukturierte Drumbeats geben den Takt für einschlagende, die Fresse polierende Gitarenriffs und die brutalen Vocals von Sänger Lars vor. Ein sehr gelungener Einstieg.

Der Titeltrack des Albums We Are Ghosts zieht sich in meinen Augen leider hin wie Kaugummi. Hier fehlt mir die Abwechslung. Dennoch kann ich die Fertigkeiten des Sängers Lars nur loben. Eine sehr geile Technik, die er hier auf den Markt schmeißt.

Kommen wir zum (für mich) besten Song des Albums: Betrayer. Hier wird in feinster Death Metal–Manier auf den Zuhörer eingeprügelt. In diesem Stück stimmt alles: Knallhart strukturierte Drumbeats, technische Gitarrenriffs vom allerfeinsten und wieder dieses alles zerstörende Kehlkopf-MG. Hier musste ich den Player auf „Repeat“ stellen, um sämtliche Elemente, die beim vorherigen Hören nicht auffielen, wahrzunehmen. Sehr gelungen das Ding.

Es gibt nichts mehr, was ich an den Folgetracks auszusetzen hätte. Alles klar aufeinander abgestimmt, alles direkt in die Fresse. Im letzten Track der Platte F… Hipster fällt ein gewisses Maß an Hardcorepunk auf. Eine gelungene Abwechslung.

Fazit: We Are Ghosts steht für mich bis jetzt mit an der Speerspitze der Veröffentlichungen des Jahres 2013. Wer auf gepflegte Metalcore- und Death Metal-Klänge steht, sollte sich dieses Album unbedingt zulegen. Anspieltipps: Betrayer und F… Hipster
Rene W.
9.5
9.5
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: