The Committee live auf dem Party.San 2018

Artist: The Committee

Herkunft: Brüssel, Belgien

Auftritt: Party.San 2018

Genre: Black Metal, Doom Metal

Label: Folter Records

Link: http://thecommitteeband.weebly.com/

Bandmitglieder:

Gesang und Gitarre – Igor Mortis (The Conspirator)
Gitarre und Backgroundgesang – Aristo Crassade (The Trigger)
Bassgitarre und Backgroundgesang – Marc Abre (The Mediator)
Schlagzeug – William Auruman (The Charter)
Keyboard – Urok (The Inquisitor)

Das Party.San ist bekanntlich das Mekka der Extreme Metal Fanatiker und das nicht nur für uns Deutsche, sondern es kommen aus allen Kontinenten Anhänger der derbsten Klänge, um derbe Kapellen zu feiern. Eine dieser Acts sind die Belgier The Committee, die unter der Flagge von Folter Records segeln und mit Memorandum Occultus im letzten Frühjahr ein gewaltiges Langeisen rausgehauen haben.

Mit Man Of Steel beginnt das brachiale Black Metal Manifest. Aus einer hölzernen Kanzel predigt Igor Mortis (The Conspirator) die Tracks und sorgt für eine gedrungene Atmosphäre. Das sie live was auf dem Kasten haben, wurde in den letzten Wochen des öfteren unter Beweis gestellt, und das merkt man heute an den zahlreichen Besuchern zu einer noch frühen Stunde mitten am Tag. Nicht nur das letzte Album Memorandum Occultus hat wie eine Bombe eingeschlagen, sondern auch das ältere Material steht für eine lebensverachtende Qualität der Henker aus Brüssel. Nach dem Startschuss legen sie mit Genocide und Weapons of Chronology (History) geschickt wie druckvoll nach. Alle Musiker sind mit schwarzen Kapuzen verhüllt und somit die Gesichter nicht erkennbar. Das kennt man auch von anderen Bands, es hat aber bei The Committee genau den richtigen Effekt. Bei dem Wetter ganz klar eine schwitzige Angelegenheit, auch wenn es deutlich abgekühlt ist. Gerne mal mit melodischen Passagen lassen sie Tiefen zu. Bedeckt und deutlich trüber spielt ihnen das Wetter zusätzlich in die stampfenden, eindringlichen Riffs. Gesanglich und technisch überzeugend kein Wunder, dass die vier Männer immer mehr Zuspruch in ganz Europa bekommen. Zum Abschluss setzen sie mit Katherine’s Chant und Not Our Revolution ein Zeichen an die Konkurrenz, denn die Belgier wollen noch mehr, und machen sie weiter so, steht den Newcomern eine rosige Zukunft ins Haus, auch wenn sie pechschwarz gekleidet durch die Lande ziehen.

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Any Given Day – Overpower Release Tour vom 11.04.2019 im Musik & Frieden Berlin