Tombstoned – II

“Political Correctness in coolem Soundgewand“

Artist: Tombstoned

Herkunft: Helsinki, Finnland

Album: II

Spiellänge: 39:40 Minuten

Genre: Doom Metal, Stoner Rock

Release: 22.04.2016

Label: Svart Records

Link: https://www.facebook.com/tombstonedhelsinki/

Produktion: Suomenlinna Studios, Helsinki von Ilari Larjosto

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre, Synthesizer – Jussi Toropainen
Bassgitarre, E-Piano, Synthesizer – Olavi Pietiäinen
Schlagzeug, Percussion – Akseli Aro

Orgel – Olli Laamanen (Gast)

Tracklist:

  1. Pretending To Live
  2. Brainwashed Since Birth
  3. Time Travels
  4. And I Told You
  5. Haven`t We Seen All This Before
  6. You Can Always Close Your Eyes
  7. Remedies

Tombstoned - II

Nach ihrem selbstbetitelten Debütalbum des Jahres 2013 veröffentlichen Tombstoned mit II ihren mehr als treffend bezeichneten zweiten Longplayer. Das vom finnischen Trio im letzten Jahr auf den Markt geworfene Demo Pretending To Live fungiert dabei als Opener. Dieser unterstreicht, dass man der auf dem Erstlingswerk eingeschlagenen Marschrichtung weitestgehend treu bleiben will. Der Song ist behäbig, staubig und erinnert vom Riffing und dem gedehnten Gesangsstil an Black Sabbath der 1970er Jahre. Neu dabei ist, dass das eigentlich mit Bass, Gitarre und Schlagzeug sehr klassisch besetzte Trio auf den Gastmusiker Olli Laamanen zurückgreift, der mit seinen Orgelparts auch You Can Always Close Your Eyes und das – textlich wie instrumental – sehr gelungene Time Travels bereichert.

Beim anfänglich flotter, fast luftig daherkommenden, im zweiten Teil aber gewohnt schleppenden Haven`t We Seen All This Before scheuen sich die Finnen abermals nicht, die menschlichen Abgründe – hier Religionskriege – anzuprangern. Political Correctness in coolem Soundgewand! Passend dazu bleibt die Grundstimmung der Platte natürlich gewohnt düster, was ebenfalls And I Told You oder Remedies unterstreichen. Dennoch werden Melodien dabei variabel eingesetzt und Anleihen aus dem seichteren Psychedelic Rock der 1960er Jahre sind – vor allem beim Rausschmeißer –  nicht zu überhören.

Fazit: Tombstoned gelingt mit II ein eingängiges Stoner Rock-Album, welches gewollt schwerfällig, staubig und in durchweg erdigem Sound daherkommt. Dabei führt das Trio seinen seit 2010 beschrittenen Weg fort und bereichert seinen ursprünglichen Sound um einige psychedelische Elemente, ohne dabei dem Stoner Rock untreu zu werden. Einziges Manko bleibt, dass einige Passagen doch sehr vorhersehbar geraten.

Anspieltipps: Time Travels, Haven`t We Seen All This Before und Remedies
Christian G.
8
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: