Deathcrusher Tour 2015 am 13.11.2015 in Leipzig

Festivalname: Deathcrusher Tour 2015

Bands: Carcass, Obituary, Napalm Death, Voivod, Herod

Ort: Leipzig

Datum: 13.11.2015

Kosten: ca. 35 €

Genre: Death Metal

Veranstalter: M.A.D. Tourbooking GmbH

Link: https://www.facebook.com/events/454062931434131/

carcass death crusher 2015 tour flyer stand 09.09

RUNNING ORDER:
19:05 – 19:25 HEROD
19:40 – 20:20 VOIVOD
20:35 – 21:15 NAPALM DEATH
21:30 – 22:10 OBITUARY
22:30 – 23:30 CARCASS

Und weiter gehts mit der Deathcrusher Tour in Leipzig, welche am Freitag, den 13., ihre Pforten im Täubchenthal öffnet. Ein Lineup, das man sich in den späten 80ern nur ersehnen konnte, erwartet mich heute hier mitten in der Messestadt im Stadtteil Plagwitz.

Angekommen, erwartet mich zuerst ein großer Innenhof, der geschmückt und hergerichtet ist. Ebenfalls findet man hier einen Verpflegungsstand mit Fleisch sowie vegetarischer Kost und im Innenbereich mehrere Bars sowie einen Merchandisestand. Toiletten sind leider unisex. Eine obere Ebene für Zuschauer ist betretbar.

herod deathcrusher tour leipzig 2015

Eingeleitet wird das Schauspiel mit der Band Herod. Die Thrash Metaller aus der Schweiz beginnen pünktlich und stoßen auf einen etwas gelichteten Raum. Einige Interessenten ziehen sich die Show rein, aber die Stimmung bleibt dennoch verschollen. Enttäuscht und etwas gelangweilt verkrümel ich mich auch nach einigen Songs nach draußen in den Innenhof, denn wirklich mitreißend sind hier nur die Leute, die sich den Weg nach draußen bahnen.

voivod deathcrusher tour leipzig 2015

Weiter gehts mir den Thrash Metallern Voivod aus Kanada. Ich dachte, die Stimmung wird nach der ersten Band etwas erträglicher, jedoch enttäuscht mich auch diese Band auf ganzer Linie. Die Zuschauer befinden sich zu diesem Zeitpunkt ebenfalls an der Bar oder der frischen Luft. Woran liegt es? Mich fesselt in diesem Abschnitt nur die Frage, was elektronische Industrial-Einflüsse im Thrash Metal zu suchen haben. Schade, aber die Jungs geben sich trotzdem Mühe, die Stimmung anzukurbeln.

Napalm death deathcrusher tour leipzig 2015

Nach einigen Minuten Umbaupause erhoffe ich mir eine Glanzleistung von Napalm Death. Ich wusste, enttäuscht werde ich hier sicher nicht. Obwohl mir Napalm Death eher als Chaos im Kopf geblieben sind, finde ich auch meinen Spaß im Publikum wieder. Die komplette Halle ist gefüllt und die Menge bebt. Keiner aus den ersten Reihen bleibt ruhig auf seinem Platz stehen und alle feiern die Show von Mark aka „Barney“ und seinen Jüngern. Was für ein Talent in Sachen Ausflippen! Das steckt auf jedenfall Fall an und macht Laune. Vorerst dachte ich, dass hier einige blutige Nasen oder gebrochene Beine die Veranstaltung verlassen. Aber Fehlanzeige. Außer ein paar Besuchern, die etwas zu viel Bier intus haben, finde ich hier ein friedliches Event vor.

obituary deathcrusher tour leipzig 2015

Mit den Urvätern Obituary geht es nun schon langsam Richtung Ende. Die Death Metaller aus Florida überzeugen in jeder Hinsicht. Auftritt, Performance und Stimmung enttäuschen niemanden. Die Masse kocht und besser kann es eigentlich gar nicht mehr werden. Wo gerade Barneys Horde noch alles rausgerissen hat, stampfen die Amis hier das Publikum in den Boden. Kreisende Haare, harte Riffe und natürlich auch bekannte Songs lassen die Halle aufbrausen. Selten habe ich Menschen in so einem Außnahmezustand erlebt. Tortzdem muss man sagen, dass hier Rücksicht an oberster Stelle steht. Möchte jemand von ganz vorn aus der Masse entfleuchen, gibt es weder Gerangel, Gerempel oder Stress. In nicht mal zwei Minuten kann man hier die Frischluft genießen. Natürlich will das niemand bei diesem Akt der völligen Zerstörung.

carcass deathcrusher tour leipzig 2015

Unglaublich geht es mit Carcass in die Endrunde. Selten habe ich mich so auf einen Auftritt gefreut. Nicht nur ich, denn meine Laune wird vom Publikum ummantelt. Die Fans aus den ersten Reihen müssen sicher gleich die Hölle durchleben, denn hier will jeder nach vorn. Schwitzende Gesichter, gut gelaunte Fans und sogar Security, die den Auftritt ersehnen, sieht man so nicht unbedingt überall. Kaum betritt Bill die Bühne, wird genau dieses Szenario um das Zehnfache angeheizt. Die Halle wirbelt und die Band kurbelt mit ihrem Intro Unit for Human Consumption alles voran. Keiner ist mehr niet-, oder nagelfest. Gänsehaut pur. Ebenfalls ganz neue Erfahrungen sammle ich in puncto Show. Es gibt nicht unbedingt viele Musiker, die mit dem Publikum und Kameras so spielen wie diese Band. Eine Aura, die ich sicher auf den nächsten Konzerten ersehnen werde. Auch Hymnen wie The Granulating Dark Satanic Mills bekommen wir zu hören. Kann dieses Konzert bitte noch eine Stunde weitergehen? Unglaublich!

Kommentare

Kommentare

203Followers
382Subscribers
Subscribe
16,353Posts