Haudegen – Rocken Altberliner Melodien

“Berliner aufgepasst!“

Artist: Haudegen

Herkunft: Berlin, Deutschland

Album: Rocken Altberliner Melodien

Spiellänge: 35:48 Minuten

Genre: Deutschrock

Release: 04.11.2016

Label: Blut Schweiß & Tränen / Tonpool

Link: https://www.facebook.com/Haudegen/?fref=ts

Bandmitglieder:

Gesang – Sven Gillert & Hagen Stoll

Tracklist:

  1. Haudegen und Frank Zander – Es Gibt Nur Ein Berlin
  2. Bolle Reiste Jüngst Zu Pfingsten
  3. Ach Marie, Tu Mir Bloß den Gefall´n
  4. Das War Sein Milljöh (Das Lied vom Zille)
  5. Die Hauptsache Ist
  6. Icke Dette Kieke Mal
  7. Ich Habe Eine Kleine Philosphie
  8. Paula, Mach Die Bluse Zu
  9. In Deine Hände Lege Ich Mein Ganzes Glück
  10. Kinder Schont Die Better
  11. Erst Trinken Wir Noch Eins

haudegen-rocken-altberliner-melodien

Die  beiden Berliner Sven Gillert und Hagen Stoll haben unter dem Deckmantel Haudegen ihr neues Werk Rocken Altberliner Melodien vor gut vier Wochen veröffentlicht. Dabei greifen die Deutschrock-Sänger bekannte Berliner Kassenschlager aus, mit denen sie ihrer Heimat huldigen. Über Blut Schweiß & Tränen / Tonpool wurden die elf Hymnen eingespielt. Wer Haudegen kennt, weiß wie emotional die harten Männer tatsächlich sind. Harte Schale, weicher Kern trifft wohl nur zu passend bei Sven und Hagen zu wie bei sonst keinem anderen Duo der Szene.

Rocken Altberliner Melodien ist jedoch nicht die einfachste Kost für alle Mitbürger der Republik. In Berlin und Brandenburg dürfte der Stoff ganz „jut rocken“, die anderen Regionen dürften über den Berliner Dialekt mehr graue Haare dazubekommen als ihnen lieb ist. Der Deutschrock ist wirklich sehr zugänglich, fast ultra Mainstream. Sven Gillert und Hagen Stoll in diesem Jahr erstmals live erlebt, sind sie einem schnell ans Herz gewachsen, da möchte man die Entscheidung über dieses Album gar nicht in Frage stellen. Wenn Haudegen alte Berliner Hits reanimieren, hat das wohl seinen Grund. Die eingefleischten Fans dürften Paula, Mach Die Bluse Zu oder Erst Trinken Wir Noch Eins sogar noch abfeiern. Billig ist die Produktion ganz sicher nicht, die beiden geben alles, um spannende Versionen zu erzeugen. Für die meisten, wenn nicht sogar all unsere Leser, ist das Album jedoch zwei oder drei Nummern zu ruhig und verfehlt die Zielgruppe um diverse Längengrade.

Fazit: Technisch kann man Haudegen nicht ans Bein pinkeln, nur dürften die Kompositionen nicht alle Fans der Berliner erreichen. Allgemeinen Deutschrock-Fans wird es noch schwerer fallen, auf Rocken Altberliner Melodien in rauen Mengen zu konsumieren. Ein Album, auf dem es nur Top oder Flopp gibt - da muss jeder Haudegen-Fan für sich entscheiden, ob er oder sie zugreift!

Anspieltipps: Icke Dette Kieke Mal und Erst Trinken Wir Noch Eins
Rene W.
6.9
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
6.9
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: