“Das hässliche Gesicht des Krieges.“

Filmtitel: Kilo Two Bravo

Sprachen: Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch, Englisch

Laufzeit: ca. 104 Minuten

Genre: Kriegsthriller

Release: 19.08.2016

Regie: Paul Katis

Link: http://www.capelight.de/kilo-two-bravo

Produktion: Capelight Pictures

Schauspieler:

Tug – Mark Stanley
Snoop – Malachi Kirby
Mark Wright – David Elliot
Jay Davis – Paul Luebke
Jonesy – Bryan Parry
Spud Mc Mellon – Ali Cook
Stu Pearson – Scott Kyle
Alex Craig – Grant Kilburn
Stu Hale – Benjamin O’Mahony
Ken Barlow – Liam Ainsworth
Smudge – Andy Gibbins
Dave Prosser – John Doughty
Luke Mauro – Jon-Paul Bell
– Connor Mills
Kajaki Jon – Abe Dababneh
Kajaki Mike – Felipe Cabezas
Steve Watson – Hazem Alagha

 

Kilo Two Bravo Cover

Basierend auf einer wahren Begebenheit zeigt Kilo Two Bravo einmal mehr das hässliche Gesicht des Krieges – in diesem Fall spielt die Handlung in Afghanistan im Herbst 2006. Eine Militäreinheit von noch jungen britischer Soldaten wird an die Kajaki-Talsperre in der Provinz Helmand geschickt. Sie sollen die Umgebung observieren und die Straßensperre der Taliban auflösen. Während einer Erkundungstour tritt einer der Soldaten auf eine scharfe Landmine und verletzt sich schwer. Die Kameraden müssen feststellen, dass das gesamte Gebiet vermint ist und sie in der Falle sitzen. Ein verzweifelter Kampf um Leben und Tod beginnt …

Kilo Two Bravo
Fazit: Mit Kilo Two Bravo präsentiert Regisseur Paul Katis seinen Debütfilm, bei dem er nicht gerade zimperlich mit dem Konsumenten umgeht. Der Kriegsthriller lebt von den Handlungen der im Minenfeld gefangenen jungen Männer, die in der extremen Situation durch die menschliche Hölle gehen. Paul Katis schafft es, die Psyche der Soldaten authentisch einzufangen - zwischen Hoffen und Bangen liegt eben immer ein Stück Wahnsinn. Umsetzung und Kulisse sind gelungen, auch wenn der ganz große Wurf ausbleibt und es diverse Kriegsfilme gibt, die ein heißeres Eisen im Feuer bilden, dürfen Fans des Genre ruhig mal in die britische Aufnahme sehen und den etwas über 100 Minuten andauernden Streifen wirken lassen.
Rene W.7.2
7.2Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

109Followers
382Subscribers
Subscribe
14,903Posts