Mastodon – Medium Rarities

Ein wilder Sampler mit gelungenen Einlagen zum zwanzigsten Geburtstag

Artist: Mastodon

Herkunft: Atlanta, USA

Album: Medium Rarities

Spiellänge: 56:26 Minuten

Genre: Sludge, Progressive Metal, Metal

Release: 11.09.2020

Label: Warner Music

Link: https://www.facebook.com/Mastodon/

Bandmitglieder:

Bass, Gesang – Troy Sanders
Gitarre, Gesang – Brent Hinds
Gitarre – Bill Kelliher
Schlagzeug – Brann Dailor

Tracklist:

  1. Ballen Torches
  2. A Commotion
  3. Asleep In The Deep
  4. Capillarian Crest
  5. A Spoonful Weighs A Ton
  6. Toe To Toes
  7. Circle Of Cysquatch
  8. Atlanta
  9. Jaguar God
  10. Cut You Up With A Linoleum Knife
  11. Blood & Thunder
  12. White Walker
  13. Halloween
  14. Crystal Skull
  15. Orion
  16. Iron Tusk

Ihren zwanzigsten Geburtstag haben sich die preisgekrönten Hardrocker von Mastodon wohl etwas anders vorgestellt! Wie alle in der allgegenwärtigen Situation gefangen, können sie ihre Fans nicht besuchen, geschweige denn irgendwelche Bühnen entern. Dieses dürfte wohl auch im nächsten Jahr eine heikle Angelegenheit werden. Ohne ein Lebenszeichen wollten Troy Sanders, Brent Hinds, Bill Kelliher und Brann Dailor das eh schon trostlose Jahr nicht versiegen lassen und haben dafür bereits im September den Sampler Medium Rarities auf den Markt geworfen. Mit 16 Titeln und einer Stunde Spielzeit gibt es für die Sludge und Progressive Metal Fans von Mastodon ordentlich Zündstoff, der über Warner Music die Boxen zum Klingen bringt.

Die Raritäten-Sammlung Medium Rarities wurde in diversen Formaten veröffentlicht, darunter auch eine pinke Vinyl-Pressung für Liebhaber wie meine Person. Zu den vielen raren Höhepunkten gehört der bisher unveröffentlichte Opener Fallen Torches, der 2019 aufgenommen wurde. Eine Vielzahl an Coverversionen prägt den Silberling, Soundtrack-Beiträge, Instrumentals, B-Seiten und Live-Aufnahmen runden diese Konstellation ab. Zu den Covern gehören A Commotion von Feist, A Spoonful Weighs A Ton von The Flaming Lips und Orion von Metallica. Alle hinterlassen einen guten Eindruck, vor allem das von Metallica ist für meinen Geschmack eine ganz saubere Sache. Soundtrack-Beiträge wie White Walker von Game Of Thrones werten diesen bunten Liederwürfel weiter auf. Nadelstiche können die Instrumentalversionen von Asleep In The Deepoder Halloween setzten. Eine weitere Besonderheit: Diese 14 Nummern waren bisher noch nie auf Streaming-Plattformen verfügbar und setzten Mastodon im Jahre 2020 auch online in Szene.

Mastodon – Medium Rarities
Fazit
Wenn man von modernem Sludge und melodischem Progressive Metal spricht, kommt man unausweichlich auf die Amerikaner aus Atlanta. Troy Sanders und seine Truppe konnten nicht nur Titel einfahren, sondern weltweit mit ihrem Schaffen Menschen erreichen, die in diesen Tagen neue Impulse für die Hoffnung brauchen. Fröhliche wie aufmunternde Riffs servieren die vier Musiker zwar keine, können mit ihrer entspannten Art und Weise jedoch bei ihren Anhängern ein feines Grinsen auf die Lippen zaubern. Medium Rarities ist kein Meisterwerk, welches der Herrgott vom Himmel purzeln lassen hat, trotzdem sorgen die guten Cover für schöne Headbangpassagen und auch die instrumentellen Einlagen kommen gut an. Der bunt zusammengewürfelte Haufen kann punkten und liegt weniger schwer im Magen als gedacht!

Anspieltipps: Fallen Torches und Orion
René W.
8.2
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.2
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: