Metal Allegiance: kündigen neue EP »Fallen Heroes« für den 12. August an

Heavy Metal ist mehr als ein Genre, mehr als eine Einstellung und sicherlich mehr als alle billigen Beinamen, die von ahnungslosen Kritikern herablassend auf ihn geworfen werden. In seiner besten Form ist Metal ein Lebensstil, eine Gemeinschaft, ein Stamm, der kultur-, wirtschafts- und philosophieübergreifend Leute unter dem Banner einer bombastischen und majestätischen Ausdrucksform vereint.

METAL ALLEGIANCE haben angekündigt, am 12. August 2016 eine spezielle EP namens »Fallen Heroes« zu veröffentlichen. Die Truppe hat sich zusammengetan, um den drei Legenden Lemmy Kilmister, David Bowie und Glenn Frey Tribut zu zollen, die nicht nur ihr Leben, sondern die ganze Welt beeinflusst haben.

„Das Ende von 2015 und ein Großteil von 2016 war eine brutale Zeit, viele unserer Helden sind verstorben“, kommentiert Mark Menghi. „Als mich Portnoy im Januar anrief und mir erzählte, dass Glenn Frey gestorben ist, brach ich wortwörtlich zusammen. In der Nacht, nachdem wir zu Ehren von Glenn ein paar Tequila Sunrise getrunken haben, erlosch ein Licht… Wir wollten etwas aufnehmen, um unseren gefallenen Helden zu gedenken. An diesem Abend rief ich Mike zurück und fragte ihn nach seiner Meinung, am nächsten Tag befanden wir uns im Studio. Am Ende der Woche waren alle Gitarren, Schlagzeug und Bass eingespielt. Ich kann nicht damit anfangen zu erklären, welchen Einfluss Glenn Frey, Lemmy und David Bowie auf mich hatten. Ihre jeweilige Musik hat mir während einigen wirklich düsteren Zeiten meines Lebens enorm geholfen, ganz zu schweigen von ihrem Einfluss auf mich als Musiker und Songschreiber. Lemmy ist Gott, Glenn der König und David der Architekt.“

Alex Skolnick kommentiert: „Diese brillianten Künstler besitzen einen ausgedehnten Katalog, der manchmal auch mit der softeren Seite anbandelt (außer natürlich MOTÖRHEAD). Als wir also zu THE EAGLES & BOWIE kamen, haben wir extra einen Song ausgesucht, der rifflastig ist und sich somit gut als energiegeladenes Arrangement umsetzen lässt. Als wir auf Lemmy zu sprechen kamen, schlossen wir ‚Ace Of Spades‘ sofort aus (ein klasse Song, aber das Letzte, was die Welt braucht, ist ein weiteres Cover davon) und entschieden uns für ‚Iron Fist‘. Diesen Song kannten wir bereits von unseren Live-Auftritten, zudem besitzt er für uns eine ebenfalls markante MOTÖRHEAD-Melodie.“

„Ich freue mich enorm, ein Teil der »Fallen Heroes«-EP zu sein“, kommentiert Alissa White-Gluz. „Ich denke, an uns allen ging der Verlust der vielen großartigen Musiker nicht ganz spurlos vorbei. Ich denke, dass diese Songs eine coole Art und Weise sind, ein paar Leuten Tribut zu zollen, die so viel für die Musikwelt getan haben, und uns selbst von einer anderen Seite zu präsentieren.“

Nach den Aufnahmen in den Conclave Studios in New York City wurde »Fallen Heroes« von Mark Menghi und Alex Skolnick produziert. Für den Mix der Platte war Jay Ruston in Los Angeles, CA zuständig, während Ted Jensen das Werk bei Sterling Sound New York City gemastert hat. Der ursprüngliche Entwurf des Artworks stammt von Mark Menghi und Stephen Thompson (ANTHRAX), dieser wurde später von Marcelo Vasco (SLAYER) vollendet.

Hier findet Ihr die Tracklist von »Fallen Heroes«:

01. Iron Fist (feat. Troy Sanders)
02. Suffragette City (feat. Mark Osegueda)
03. Life In The Fast Lane (feat. Alissa White-Gluz)

Gitarre: Alex Skolnick
Bass: Mark Menghi
Schlagzeug: Mike Portnoy

METAL ALLEGIANCE traf die Nachricht von Lemmys Tod enorm, da der erste Auftritt der Band auf MOTÖRHEAD’s erster Motörboat Cruise stattgefunden hat. Auf diesem Boot entstand die Idee, gemeinsam ein Album zu schreiben und die MA-Flagge eher als eine Marke/Band zu hochzuhalten, anstatt eine sporadische, spezielle Eventshow daraus zu machen… Alle von MA sind enorm dankbar für die Gelegenheit, die sie vom MOTÖRHEAD-Team erhalten haben.

Ende 2015 plante die Band einige intime Clubshows an der Westküste, u.a. mit einem Halt im weltbekannten Whisky A Go-Go. Das Jahr ging zur Neige und die Band musste sich schweren Herzens von ihrem geliebten Freund verabschieden. Später fanden sie heraus, dass seine Beerdigung und Trauerfeier am Tag ihres Auftritts stattfinden sollte. Die Truppe wurde von ihrem Booker, der ebenfalls MOTÖRHEADs Booker, Lemmys Management und ein enger Freund von ihm und der Besitzer vom Rainbow und Whisky ist, darum gebeten, ein Tribut einzubauen, was sie natürlich gerne taten. Am Tag ihres Gigs wurde der Sunset Blvd. dichtgemacht und ihr Bus stand auf einer Straße voller Tränen, Wahnsinn, Partygängern und trauernder Metalheads. An diesem Abend verabschiedeten sie sich mithilfe von MOTÖRHEAD-Schlagzeuger Mikkey Dee und weiteren Gastmusikern von ihrem Freund.

Am Tag darauf spielten sie ihre letzte Show im Regency Ballroom in San Francisco. Inmitten ihres Konzerts wurden sie darüber informiert, dass David Bowie verstorben war. Mark Menghi kommentiert: „Ich erinnere mich daran, wie ich von der Bühne kam, um den Bass an David Ellefson zu übergeben. Er hielt mich auf, schaue mir und Osegueda in die Augen und sagte: „Junge, Bowie ist gerade gestorben.“ Wir erhielten die Nachricht wirklich mitten während des Gigs. Ich schaute Mark an, er kämpfte mit den Tränen. Nicht einmal eine Minute später befand er sich auf der Bühne und erzählte dem Bay Area-Publikum das Neueste. Ich wendete mich ab und sah Mike Portnoy. Er hatte die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und versuchte zu begreifen, was Mark da gerade sagte. Die nächsten paar Songs waren unser Tribut an Lemmy und wir weinten alle, während wir jemandem Tribut zollten, kurz nachdem ein weiterer gestorben war.“

METAL ALLEGIANCE live:
11.08.  USA     Brooklyn, NY – Saint Vitus
14.08.  UK       Derbyshire – Bloodstock Open Air

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: