Nailed To Obscurity – Beergarden Stage – Wacken Open Air 2019

Wir nennen sie liebevoll "die Genagelten"

Eventname: Wacken Open Air 2019 (zum gesamten Beitrag: hier)

Band: Nailed To Obscurity

Ort: Wacken, Gribbohm und Holstenniendorf (Nähe Itzehoe), Schleswig-Holstein, Deutschland    

Datum: 02.08.2019

Genres: Melodic Death Metal, Doom Metal

Setlisten: (aktuell nicht bestätigt)

Aufgrund der zweistündigen Unterbrechung des Musikbetriebes auf allen Bühnen ist der Auftritt von Nailed To Obscurity buchstäblich ins Wasser gefallen. Da auch nicht einfach da weitergemacht werden sollte, wo die Unterbrechung angefangen hat, sind einige Auftritte auf andere Termine verlegt worden. So auch der der Ostfriesen, die nun auf der Beergarden Stage den Slot von Mambo Kurt bekommen haben. Leider geht das zulasten der programmierten Lightshow, aber die fünf Jungs sind Profi genug, das zu kompensieren. Man merkt ihnen eine leichte Nervosität an. Dabei sind ihnen große Festivals wie das diesjährige ROCKHARZ geläufig, aber aufgrund der Schwierigkeiten und vielleicht des Namens “Wacken” kann das schon sein. Der Platz vor der Bühne ist nicht ganz voll, als Raimund Ennenga, Volker Dieken, Jan-Ole Lamberti, Carsten Schorn und Jan Hillrichs auf die Bühne kommen. Sie spielen einen Melodic Death Doom Metal, der zunächst auf dieser Bühne etwas befremdlich wirkt. Das gibt sich schnell. Raimunds Growls überzeugen und die Gitarrenarbeit von Jan-Ole und Volker, die oftmals mit geschlossenen Augen wie versunken wirken, geben den Songs die gewisse Schwere. So überzeugen sie mit Brechern wie Black Frost, Feardom, King Delusion und The Aberrant Host. Im Verlaufe des Sets sieht man immer mehr, wie sich die Musiker von den Songs verzaubern lassen. Die Songs punkten durch gutes Songwriting und auch immer wieder ist Klargesang von Raimund zu hören. Diesmal ist der leider etwas schwach ausgesteuert, aber es passt zu den Tracks. Insgesamt eine überzeugende Leistung trotz der widrigen Umstände. Auch mein Favorite Song Tears Of The Eyeless wurde noch gespielt. Also alles richtig gemacht.   

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
¡Pendejo! und Banda De La Muerte am 23.10.2019 im Das Bett in Frankfurt am Main (Vorbericht)