Outcast – Die Letzten Tempelritter

“Tolle Landschaftsaufnahmen!“

Filmtitel: Outcast – Die Letzten Tempelritter

Sprachen: Deutsch DTS-HD Audio 5.1, Englisch DTS-HD Audio 5.1

Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte

Laufzeit: ca. 99 Minuten

Genre: Mittelalter, Action

Release: 17.04.2015

Regie: Nick Powell

Link: www.imdb.com/title/tt1552224/

Produktion: Universum Film / Square One

Schauspieler:

Jacob – Hayden Christensen
Gallain – Nicolas Cage
Lian – Yifei Liu
Shing – Andy On

Outcast_DVD_C.indd

Mit Outcast – Die Letzten Tempelritter folgt nun nach Der Letzte Tempelritter der nächste Film, in dem Nicolas Cage in der Hauptrolle einen Kreuzritter spielt. Doch dass man das auf dem Cover angibt, ist schon fast eine Mogelpackung. Denn eigentlich ist vor allem sein Ritterkollege Jacob (gespielt von Hayden Christensen) der Ritter, der wirklich die Hauptrolle inne hat. Mr. Cage hingegen darf nur in wenigen Momenten sein schauspielerisches Talent den Käufern dieser BluRay-Disc zeigen.

Wenn ich die Worte „Kreuzzug“ oder „Tempelritter“ höre, dann denke ich zumeist an einen Film im Morgenland. Outcast – Die Letzten Tempelritter spielt aber viel weiter entfernt als im heutigen Fernen Osten. So bekommt hier der Begriff „Ferner Osten“ eine ganz neue Bezeichnung – besser gesagt war der Osten noch nie so fern wie in diesem Film. Der Großteil des Films ist in Peking und Umgebung gedreht worden und China spielt eine äußerst wichtige Rolle im eigentlichen Tempelritter Film.

Inhaltlich geht es um die Herrschaft des tyrannischen Shing, der den Thron dem rechtmäßigen Erben, seinem Bruder, entrissen hat, um nun das Land in Chaos untergehen zu lassen.

Die Kameraführung ist sehr gelungen und so schaut man mal einem Schwert beim Fliegen hinterher und sieht manchmal die Protagonisten so nah, dass man – vor allem in 3D – meint, man wäre mittendrin im Geschehen.

Die Story hingegen hätte auch auf dreißig Minuten reduziert werden können, denn trotz der häufig eingesetzten -in meinen Augen viel zu hektischen – Action-Szenen bekommt Outcast – Die Letzten Tempelritter doch ein wenig an Länge.

https://youtu.be/a62dGwnYTwU

Fazit: Wenn man den Makel, dass Nicolas Cage als Hauptcharakter nur als Werbefigur agiert, außen vor lässt, ist Outcast – Die Letzten Tempelritter eigentlich nur deswegen sehenswert, da der Film in einer Zusammenarbeit zwischen den USA, Kanada und China entstanden ist. Die Story ist historisch gesehen an den Haaren herbeigezogen und das Wort "Tempelritter" (wie auch bei Der Letzte Tempelritter) will einfach nicht passen. Dazu kommt noch, dass sich der Film ebenfalls nicht für Fans von fernöstlicher Kampfkunst lohnt, denn dafür wurde diese viel zu homöopathisch inszeniert. Somit steht die Frage im Raum, was bringt einem Outcast – Die Letzten Tempelritter? Ehrlich gesagt fand eigentlich hauptsächlich die Landschaftsaufnahmen und die gelungene Kameraführung am besten… Sorry!
Kai R.4.5
Leser Bewertung0 Bewertungen0
4.5
Weitere Beiträge
Goodbye June – Community Inn