Party.San Metal Open Air 2015: Hat drei weitere Acts für euch vorbereitet

Die Kuttenträger machen ihr Ding und bevölkern den Bierstand, während ihre besseren Hälften sich vor der Bühne versammeln, um einer Band zu huldigen, die melodischen Death Metal, Doom und Gothic Metal in sich vereint. Nun, ganz so klar verläuft die Geschlechtertrennung dann doch nicht, denn die finnische Truppe ist von typischer Mädchenschwärmerei weit entfernt, aber alles in allem haben sich GHOST BRIGADE ein völlig eigenes Publikum erspielt, welches nicht zwangsläufig im Death Metal Zuhause ist. Ring frei für die etwas andere Band im Festivalbilling!

25 Jahre Brutalität aus Sao Paulo: KRISIUN sind die wohl größte Konstante des brasilianischen Metal. Die drei Brüder Moyses Kolesne (Gitarre), Max Kolesne (Schlagzeug) und Bassist & Sänger Alex Camargo (der den Mädchennamen der Mutter als Nachnamen gewählt hatte) haben es auf bislang neun überwiegend hervorragende Alben gebracht, die sowohl die urige und brutale Seite des Death Metal offenbaren als auch clever platzierte technische Kabinettstücke bieten. Und genau das ist es, was KRISIUN ausmacht: Dampfwalzen-Mentalität und musikalischer Anspruch.

Und sie machen also doch weiter: HEMDALE aus dem US-Bundesstaat Ohio hatten eine erste Hochphase Anfang der Neunziger, als sie mit ihrer erfrischenden Mischung aus Grindcore und US-Death Metal dem Genre neue Impulse verliehen. 1997 war Schluss, und nach fünf Jahren, im Jahr 2002, ging es weiter. Allerdings auch nur für kurze Zeit. Doch jetzt erfolgt der Neustart – und endlich auf die große Bühne des PARTY.SAN OPEN AIR. Erwartet einen Tornado! HEMDALE legen eure Knochen frei. Wer sich darauf schon mal seelisch und moralisch vorbereiten möchte, der begibt sich auf die Suche nach den beiden frühneunziger Split-Veröffentlichungen mit Exit 13. Donnerwetter vom Feinsten!

Quelle: www.sureshotworx.de

 

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: